Überangebot im defensiven Mittelfeld

Sammer schließt Last-Minute-Transfers nicht aus

SID
Donnerstag, 30.08.2012 | 12:28 Uhr
Matthias Sammer könnte sich einen Last-Minute-Transfer vorstellen
© Getty
Advertisement
Erlebe
deinen Sport
live
CSL
Sa13:35
Tianjin Teda -
Guangzhou R&F
Segunda División
Sa21:00
Getafe -
Teneriffa (Finale Rückspiel)
Serie A
So00:00
Santos -
Recife
J1 League
So12:00
Tosu -
Urawa
CSL
So13:35
Guangzhou -
Hebei
Serie A
So21:00
Gremio -
Corinthians
Serie A
So21:00
Ponte Preta -
Palmeiras
Serie A
So23:30
Bahia -
Flamengo
Serie A
Mo00:00
Chapecoense -
Atlético Mineiro
J1 League
Sa12:00
Kawasaki -
Kobe
CSL
Sa13:35
Jiangsu Suning -
Shanghai SIPG
Allsvenskan
Sa16:00
Malmö -
Eskilstuna
CSL
So13:35
Tianjin Quanjian -
Guangzhou Evergrande
Serie A
So21:00
Flamengo -
Sao Paulo
Serie A
Di01:00
Fluminense -
Chapecoense
J1 League
Mi12:00
Kawasaki -
Urawa

Sportvorstand Matthias Sammer vom FC Bayern München hat einen Last-Minute-Transfer bis zum Ende des Zeitfensters am Freitag (18 Uhr) nicht kategorisch ausgeschlossen.

"Wenn jemand das Bedürfnis hat, kann er gerne auf uns zukommen", sagte der 44-Jährige bei der Vorstellung von Neuzugang Javier Martinez am Donnerstag in München.

Die sportliche Leitung selbst allerdings werde nicht aktiv werden: "Wir gehen definitiv auf keinen Spieler zu."

Überangebot im Mittelfeld

Durch die Verpflichtung von Martinez, der am Mittwoch für 40 Millionen Euro von Athletic Bilbao gekommen war, herrscht im defensiven Mittelfeld des Rekordmeisters ein Überangebot.

Einen Transfer von Luiz Gustavo hatte Sammer schon vor einigen Wochen ausgeschlossen, Anatoli Timoschtschuk aber wird mit ukrainischen Klubs in Verbindung gebracht.

Bayern München im Steckbrief

Werbung
Werbung
Werbung
Werbung