Heynckes und Klopp verteidigen Löw

SID
Montag, 20.08.2012 | 11:10 Uhr
Jupp Heynckes (r.) empfand die Kritik an Bundestrainer Joachim Löw als zu hart
© Getty
Advertisement
Serie B
Bari -
Cittadella
Championship
Aston Villa -
Fulham
Allsvenskan
Malmö -
Dalkurd
League One
Rotherham -
Shrewsbury
Serie B
Venedig -
Perugia
Ligue 1
Toulouse -
AC Ajaccio
League Two
Coventry -
Exeter
Friendlies
Portugal -
Tunesien
Friendlies
Argentinien -
Haiti
Friendlies
England -
Nigeria
Friendlies
Island -
Norwegen
Friendlies
Brasilien -
Kroatien
Friendlies
Norwegen -
Panama

Bundestrainer Joachim Löw hat nach seinem verbalen Rundumschlag in der vergangenen Woche Unterstützung aus den Spitzen des deutschen Vereinsfußballs bekommen. Jupp Heynckes und Jürgen Klopp stärken ihm den Rücken.

"Die Kritik an ihm war zu hart. Bei der EM wurden 'Jogis Jungs' am Donnerstag noch von allen geliebt, zwölf Stunden später waren alle nur noch Verlierer", sagte Bayern Münchens Trainer Jupp Heynckes dem Fachmagazin "kicker".

Auch sein Kollege Jürgen Klopp von Doublegewinner Borussia Dortmund bewertete die aufgekommende Diskussion um Löw als "nicht durchgehend von Sachlichkeit und Fairness" gespickt.

"Überragende EM-Qualifikation"

Heynckes erinnerte daran, "dass Löw mit seiner Mannschaft eine überragende und überzeugende EM-Qualifikation gespielt hat. Und bei der EURO gab es vier Siege in Folge und dann erst die Niederlage im Halbfinale".

Auch Bayern-Präsident Uli Hoeneß hatte Löw für seinen Gegenschlag gegen die aus seiner Sicht teils polemische mediale Kritik bereits gestützt und vor zu viel "Schwarz-Weiß-Malerei" in Deutschland gewarnt.

Jupp Heynckes im Steckbrief

Werbung
Werbung
Dunkest - The American Fantasy Basketball by SPOX.com
Werbung
Werbung