40-Millionen-Mann soll sich erst "integrieren"

Javi Martinez in München vorgestellt

SID
Donnerstag, 30.08.2012 | 12:56 Uhr
Javi Martinez (M.) wurde am Sonntag in München als Neuzugang vorgestellt
© Getty
Advertisement
Erlebe
deinen Sport
live
J1 League
Sa12:00
Kawasaki -
Kobe
CSL
Sa13:35
Jiangsu Suning -
Shanghai SIPG
Allsvenskan
Sa16:00
Malmö -
Eskilstuna
CSL
So13:35
Tianjin Quanjian -
Guangzhou Evergrande
Serie A
So21:00
Flamengo -
Sao Paulo
Serie A
Di01:00
Fluminense -
Chapecoense
J1 League
Mi12:00
Kawasaki -
Urawa
J1 League
Sa12:00
Vissel Kobe -
Vegalta Sendai
CSL
Sa13:35
Beijing Guoan -
Guangzhou Evergrande
Serie A
So00:00
Corinthians -
Ponte Preta
J1 League
So11:30
Urawa -
Nigata
CSL
So13:35
Tianjin -
Shandong
Serie A
So21:00
Cruzeiro -
Palmeiras
Serie A
Mo00:00
Santos -
Sao Paulo
Allsvenskan
Mo19:00
Göteborg -
Halmstad

Der teuerste Transfer der Bundesliga-Geschichte Javi Martinez ist offiziell bei Bayern München vorgestellt worden. Der Rekord-Neuzugang freut sich auf seine neue Aufgabe.

Die Münchner Arena kennt Javier Martinez seit Donnerstag schon gut. Vor dem Eingang posierte Bayern Münchens Neuzugang mit seinen neuen Mitspielern in Pappgestalt, auf dem Rasen zeigte er sich und sein neues Trikot den Dutzenden Fotografen - beim ersten Heimspiel am Sonntag wird der 40-Millionen-Mann aber wohl zunächst auf der Bank Platz nehmen müssen. "Er soll erstmal zur Ruhe kommen. Wir wollen ihn Schritt für Schritt integrieren", sagte Trainer Jupp Heynckes am Donnerstag und ließ sogar offen, ob der Defensivspieler überhaupt im Aufgebot steht.

Martinez selbst will zwar "so schnell wie möglich zum Erfolg der Mannschaft beitragen. Ich stehe dem Trainer zur Verfügung", sagte der Spanier.

Auch mit Blick auf Martinez' strapaziöse vergangene Saison bei Bilbao, der EM und den Olympischen Spielen kündigte Heynckes jedoch gleich an, den spanischen Nationaltrainer Vicente del Bosque auch um die Freistellung für die in den kommenden Woche anstehenden EM-Qualifikationsspiele zu bitten: "Die Integration müssen wir jetzt forcieren. Das hat eigentlich Vorrang."

Teuerster Transfer der Geschichte

Martinez, der teuerste Transfer der Bundesliga-Geschichte, hat viel erlebt in den letzten Tagen. Dem nächtlichen Medizincheck am Dienstag folgte die Reise nach Madrid, wo der Deal beim spanischen Liga-Verband LFP endlich perfekt gemacht wurde.

"Ich bin froh, dass jetzt alles vorbei ist. Es war sehr schwierig, aber alle haben sich für mich eingesetzt. Jetzt bin ich bei Bayern München, einem der drei besten Klubs der Welt", sagte der Welt- und Europameister vor rund 25 Kamerateams, 30 Fotografen, 60 Journalisten und seiner aus Spanien angereisten Familie.

Jetzt habe er "unglaubliche Lust, das Spielfeld zu betreten" - und zwar auf der Position, wo Heynckes ihn haben will. Der 67-Jährige ließ allerdings schon durchleuchten, mit dem Defensivallrounder neben Bastian Schweinsteiger auf der Position vor der Abwehr und nicht in der Innenverteidigung zu planen.

"Er hat großes Offensivpotenzial und ein überragendes Kopfballspiel. Er kann das Spiel lesen", schwärmte der Trainer und bezeichnete Martinez als "genau den Spieler, den wir brauchen". Schon vor einigen Jahren in Diensten von Bayer Leverkusen sei er ihm aufgefallen.

Heynckes: "Mental sehr stark"

Dass Martinez die 40 Millionen Ablöse zur Last fallen werden, schlossen alle Beteiligten aus. "Ich bin als 17-Jähriger für sechs Millionen zu Bilbao gekommen. Ich habe den Druck in Motivation umgewandelt. Das mache ich auch hier", sagte Martinez selbst. Heynckes bezeichnete ihn als "mental sehr stark. Er wird das wegstecken, auch wenn es nicht einfach ist."

Unterdessen hat Sportvorstand Matthias Sammer nach dem Millionendeal mit Blick auf das Überangebot im defensiven Mittelfeld einen Last-Minute-Transfer bis zum Ende des Zeitfensters am Freitag (18 Uhr) nicht ausgeschlossen: "Wenn jemand das Bedürfnis hat, kann er gerne auf uns zukommen", sagte der 44-Jährige.

Einen Abgang von Luiz Gustavo hatte Sammer schon vor einigen Wochen abgewunken, Anatoli Timoschtschuk aber wird mit ukrainischen Klubs in Verbindung gebracht.

Javi Martinez im Steckbrief

Werbung
Werbung
Werbung
Werbung