Mittwoch, 22.08.2012

DFL-Präsident Reinhard Rauball führt die Liga in ihre 50. Spielzeit

"Die Bundesliga hat immer Antworten gefunden"

Von ihrer Geburtsstunde 1963 über den Skandal zu Beginn der 1970er Jahre bis zur Gründung der Deutschen Fußball-Liga (DFL) im Jahr 2000 - seit knapp einem halben Jahrhundert begleitet Reinhard Rauball die Bundesliga. Im ersten Teil des Exklusivinterviews mit der "dapd" spricht der 65 Jahre alte DFL-Präsident über markante Meilensteine und künftige Grenzen der Vermarktung und des Sponsoring.

Reinhard Rauball (l.) zusammen mit DFB-Präsident Wolfgang Niersbach
© Getty
Reinhard Rauball (l.) zusammen mit DFB-Präsident Wolfgang Niersbach

Frage: Herr Rauball, erfüllt es Sie mit Stolz, die Bundesliga als Liga-Präsident in die 50. Saison zu führen?

Reinhard Rauball: Es macht mich grundsätzlich stolz, dass ich den Ligaverband seit 2007 als Präsident führen darf. Und es macht mich stolz, dass es eine Vielzahl verdienter Menschen gegeben hat, die die Bundesliga zu einer solchen Stabilität geführt haben. Das Jubiläum ist ein großes Ereignis; aber wichtiger und für mich bedeutender sind die inhaltlichen Themen - und wie diese in den vergangenen 50 Jahren gemeistert worden sind.

Tippspiel

Frage: Wie lebhaft ist Ihre Erinnerung an den Bundesligastart 1963?

Rauball: Sehr lebhaft. Auch an das Jahr davor, als die Gründung der Liga beschlossen wurde. Die Berichterstattung von diesem Außerordentlichen Bundestag in Dortmund war sehr ausführlich. Zulassungskriterien, Professionalisierungsgedanke - über all das haben alle Fußballer zu der Zeit gesprochen. Ich war 15 und spielte bei Dortmund 95, damals Zweitligist im Westen, in der B-Jugend.

Frage: Nach weniger als zehn Jahren bedeutete der Bundesliga-Skandal Anfang der 70er Jahre den ersten erheblichen Einschnitt. War dieser Malus wichtig, weil für alle Zeiten prägend?

Hallo Bundesliga, alles Gute zum Geburtstag!
Diese 16 Klubs lud die Vollversammlung am 28. Juli 1962 für die erste Bundesligasaison 1963/64 ein
© Imago
1/30
Diese 16 Klubs lud die Vollversammlung am 28. Juli 1962 für die erste Bundesligasaison 1963/64 ein
/de/sport/diashows/bundesliga-50-jahre-jubilaeum/bundesliga-50-jahre-jubilaeum.html
Dortmunds Timo Konietzka (r., gegen 1860 München) erzielte gegen Werder Bremen das erste Tor der Geschichte überhaupt
© Imago
2/30
Dortmunds Timo Konietzka (r., gegen 1860 München) erzielte gegen Werder Bremen das erste Tor der Geschichte überhaupt
/de/sport/diashows/bundesliga-50-jahre-jubilaeum/bundesliga-50-jahre-jubilaeum,seite=2.html
Erster Deutscher Meister wurde der 1. FC Köln. Kapitän Sturm nimmt hier die Glückwünsche des FCK entgegen
© Imago
3/30
Erster Deutscher Meister wurde der 1. FC Köln. Kapitän Sturm nimmt hier die Glückwünsche des FCK entgegen
/de/sport/diashows/bundesliga-50-jahre-jubilaeum/bundesliga-50-jahre-jubilaeum,seite=3.html
Tasmania Berlin, hier bei einem von 108 Gegentoren in der Saison 65/66, ist bis heute der schlechteste Bundesligist aller Zeiten
© Imago
4/30
Tasmania Berlin, hier bei einem von 108 Gegentoren in der Saison 65/66, ist bis heute der schlechteste Bundesligist aller Zeiten
/de/sport/diashows/bundesliga-50-jahre-jubilaeum/bundesliga-50-jahre-jubilaeum,seite=4.html
Bökelberg, Mönchengladbach: Beim Spiel der Borussia gegen Werder Bremen bricht in der Saison 70/71 der rechte Torpfosten
© Imago
5/30
Bökelberg, Mönchengladbach: Beim Spiel der Borussia gegen Werder Bremen bricht in der Saison 70/71 der rechte Torpfosten
/de/sport/diashows/bundesliga-50-jahre-jubilaeum/bundesliga-50-jahre-jubilaeum,seite=5.html
Selbe Saison: Offenbachs Präsident Gregorio Canellas (2.v.l.) lässt die Bombe platzen: Spiele in der Bundesliga wurden verschoben
© Imago
6/30
Selbe Saison: Offenbachs Präsident Gregorio Canellas (2.v.l.) lässt die Bombe platzen: Spiele in der Bundesliga wurden verschoben
/de/sport/diashows/bundesliga-50-jahre-jubilaeum/bundesliga-50-jahre-jubilaeum,seite=6.html
Der kultigste Schiri: Wolf-Dieter Ahlenfelder leitete 1975 Werder gegen Hannover der Legende nach mit ein paar Bier und Korn im Kopf, pfiff 13 Minuten zu früh ab
© Getty
7/30
Der kultigste Schiri: Wolf-Dieter Ahlenfelder leitete 1975 Werder gegen Hannover der Legende nach mit ein paar Bier und Korn im Kopf, pfiff 13 Minuten zu früh ab
/de/sport/diashows/bundesliga-50-jahre-jubilaeum/bundesliga-50-jahre-jubilaeum,seite=7.html
Der erste Millionentransfer: Der Belgier Roger van Gool (l.) wechselt 1976 für 1,1 Mio. Mark zum 1. FC Köln
© Imago
8/30
Der erste Millionentransfer: Der Belgier Roger van Gool (l.) wechselt 1976 für 1,1 Mio. Mark zum 1. FC Köln
/de/sport/diashows/bundesliga-50-jahre-jubilaeum/bundesliga-50-jahre-jubilaeum,seite=8.html
Letzter Spieltag 77/78: Dortmund lässt sich von Gladbach 0:12 abschlachten. Bis heute die höchste Niederlage aller Zeiten
© Getty
9/30
Letzter Spieltag 77/78: Dortmund lässt sich von Gladbach 0:12 abschlachten. Bis heute die höchste Niederlage aller Zeiten
/de/sport/diashows/bundesliga-50-jahre-jubilaeum/bundesliga-50-jahre-jubilaeum,seite=9.html
Das schlimmste Foul der Geschichte: Bremens Siegmann schlitzt Ewald Lienen den Oberschenkel auf - angeblich "auf Geheiß" von Werder-Trainer Rehhagel...
© Imago
10/30
Das schlimmste Foul der Geschichte: Bremens Siegmann schlitzt Ewald Lienen den Oberschenkel auf - angeblich "auf Geheiß" von Werder-Trainer Rehhagel...
/de/sport/diashows/bundesliga-50-jahre-jubilaeum/bundesliga-50-jahre-jubilaeum,seite=10.html
Unnachahmlich: Der Bomber drückt den Ball irgendwie ins Tor. 365 Mal trifft Gerd Müller (l.) in der Bundesliga
© Imago
11/30
Unnachahmlich: Der Bomber drückt den Ball irgendwie ins Tor. 365 Mal trifft Gerd Müller (l.) in der Bundesliga
/de/sport/diashows/bundesliga-50-jahre-jubilaeum/bundesliga-50-jahre-jubilaeum,seite=11.html
Der bekannteste Elfmeter: Bremens Kutzop (r.) kann Werder 1986 vorzeitig zum Meister machen - trifft gegen die Bayern aber nur den rechten Pfosten
© Imago
12/30
Der bekannteste Elfmeter: Bremens Kutzop (r.) kann Werder 1986 vorzeitig zum Meister machen - trifft gegen die Bayern aber nur den rechten Pfosten
/de/sport/diashows/bundesliga-50-jahre-jubilaeum/bundesliga-50-jahre-jubilaeum,seite=12.html
1992 wird der VfB Stuttgart der erste Gesamtdeutsche Meister. Guido Buchwald (Nr. 6) köpft in Leverkusen das entscheidende Tor
© Getty
13/30
1992 wird der VfB Stuttgart der erste Gesamtdeutsche Meister. Guido Buchwald (Nr. 6) köpft in Leverkusen das entscheidende Tor
/de/sport/diashows/bundesliga-50-jahre-jubilaeum/bundesliga-50-jahre-jubilaeum,seite=13.html
Das Phantomtor! Thomas Helmer wurschtelt den Ball gegen den Club von der Linie - trotzdem wird auf Tor entschieden. Nürnbergs Einspruch erwirkt ein Wiederholungsspiel
© Imago
14/30
Das Phantomtor! Thomas Helmer wurschtelt den Ball gegen den Club von der Linie - trotzdem wird auf Tor entschieden. Nürnbergs Einspruch erwirkt ein Wiederholungsspiel
/de/sport/diashows/bundesliga-50-jahre-jubilaeum/bundesliga-50-jahre-jubilaeum,seite=14.html
Der Tonnentritt zu München: Jürgen Klinsmanns Reaktion auf seine Auswechslung durch Giovanni Trapattoni
© Imago
15/30
Der Tonnentritt zu München: Jürgen Klinsmanns Reaktion auf seine Auswechslung durch Giovanni Trapattoni
/de/sport/diashows/bundesliga-50-jahre-jubilaeum/bundesliga-50-jahre-jubilaeum,seite=15.html
Einfach nur Kult: "Was erlaube Strunz!?" Traps Vier-Minuten-Monolog dient noch heute als Aufhänger zahlloser Gags und Witzchen
© Getty
16/30
Einfach nur Kult: "Was erlaube Strunz!?" Traps Vier-Minuten-Monolog dient noch heute als Aufhänger zahlloser Gags und Witzchen
/de/sport/diashows/bundesliga-50-jahre-jubilaeum/bundesliga-50-jahre-jubilaeum,seite=16.html
Jan Age Fjörtofts mehr oder weniger gelungener Übersteiger rettet Eintracht Frankfurt 1999 vor dem Abstieg
© Imago
17/30
Jan Age Fjörtofts mehr oder weniger gelungener Übersteiger rettet Eintracht Frankfurt 1999 vor dem Abstieg
/de/sport/diashows/bundesliga-50-jahre-jubilaeum/bundesliga-50-jahre-jubilaeum,seite=17.html
"Dr Glubb is a Depp...": Nürnberg stieg schon sieben Mal ab - Ligarekord. Allerdings ging es auch schon wieder sieben Mal ins Oberhaus zurück
© Getty
18/30
"Dr Glubb is a Depp...": Nürnberg stieg schon sieben Mal ab - Ligarekord. Allerdings ging es auch schon wieder sieben Mal ins Oberhaus zurück
/de/sport/diashows/bundesliga-50-jahre-jubilaeum/bundesliga-50-jahre-jubilaeum,seite=18.html
Januar 2001: Christoph Daum entschuldigt sich auf einer Pressekonferenz für seinen anhaltenden Kokainkonsum. Bei Bayer Leverkusen ist er da längst schon entlassen
© Imago
19/30
Januar 2001: Christoph Daum entschuldigt sich auf einer Pressekonferenz für seinen anhaltenden Kokainkonsum. Bei Bayer Leverkusen ist er da längst schon entlassen
/de/sport/diashows/bundesliga-50-jahre-jubilaeum/bundesliga-50-jahre-jubilaeum,seite=19.html
Im April 2001 sorgt Energie Cottbus für ein Novum: Coach Ede Geyer setzt gegen Wolfsburg elf Ausländer von Beginn an ein
© Getty
20/30
Im April 2001 sorgt Energie Cottbus für ein Novum: Coach Ede Geyer setzt gegen Wolfsburg elf Ausländer von Beginn an ein
/de/sport/diashows/bundesliga-50-jahre-jubilaeum/bundesliga-50-jahre-jubilaeum,seite=20.html
19. Mai 2001: Patrick Anderssons (nicht im Bild) Glücksschuss macht die Bayern zum meister - und Schalke zum Meister der Herzen
© Imago
21/30
19. Mai 2001: Patrick Anderssons (nicht im Bild) Glücksschuss macht die Bayern zum meister - und Schalke zum Meister der Herzen
/de/sport/diashows/bundesliga-50-jahre-jubilaeum/bundesliga-50-jahre-jubilaeum,seite=21.html
Der ewige Charly Körbel (l.), hier nach dem Gewinn des DFB-Pokals 1988, ist mit 602 Spielen Rekordhalter der Bundesliga
© Imago
22/30
Der ewige Charly Körbel (l.), hier nach dem Gewinn des DFB-Pokals 1988, ist mit 602 Spielen Rekordhalter der Bundesliga
/de/sport/diashows/bundesliga-50-jahre-jubilaeum/bundesliga-50-jahre-jubilaeum,seite=22.html
Eins der kuriosesten Gegentore aller Zeiten: Cottbus' Tomislav Piplica (am Boden) köpft sich 2002 eine Bogenlampe selbst ins Tor
© Imago
23/30
Eins der kuriosesten Gegentore aller Zeiten: Cottbus' Tomislav Piplica (am Boden) köpft sich 2002 eine Bogenlampe selbst ins Tor
/de/sport/diashows/bundesliga-50-jahre-jubilaeum/bundesliga-50-jahre-jubilaeum,seite=23.html
Im Januar 2005 wird der Manipulationsskandal unter anderem um Schiedsrichter Robert Hoyzer bekannt. Hoyzer wird später zu zwei Jahren und fünf Monaten Knast verurteilt
© Getty
24/30
Im Januar 2005 wird der Manipulationsskandal unter anderem um Schiedsrichter Robert Hoyzer bekannt. Hoyzer wird später zu zwei Jahren und fünf Monaten Knast verurteilt
/de/sport/diashows/bundesliga-50-jahre-jubilaeum/bundesliga-50-jahre-jubilaeum,seite=24.html
Im November 2009 nimmt sich Hannover- und Nationalkeeper Robert Enke das Leben
© Getty
25/30
Im November 2009 nimmt sich Hannover- und Nationalkeeper Robert Enke das Leben
/de/sport/diashows/bundesliga-50-jahre-jubilaeum/bundesliga-50-jahre-jubilaeum,seite=25.html
Das Relegationsspiel zwischen Fortuna Düsseldorf und Hertha BSC geht im Mai 2012 leider auch in die Geschichtsbücher ein...
© Getty
26/30
Das Relegationsspiel zwischen Fortuna Düsseldorf und Hertha BSC geht im Mai 2012 leider auch in die Geschichtsbücher ein...
/de/sport/diashows/bundesliga-50-jahre-jubilaeum/bundesliga-50-jahre-jubilaeum,seite=26.html
Ein paar Tage davor finalisiert Borussia Dortmund die beste Saison aller Zeiten: 81 Punkte sind neuer Rekord!
© Getty
27/30
Ein paar Tage davor finalisiert Borussia Dortmund die beste Saison aller Zeiten: 81 Punkte sind neuer Rekord!
/de/sport/diashows/bundesliga-50-jahre-jubilaeum/bundesliga-50-jahre-jubilaeum,seite=27.html
Ein Rekord, den die Bayern nur ein Jahr später zerbröseln: Bereits am 28. Spieltag (so früh wie niemand zuvor) machen die Münchner die Meisterschaft klar und fahren eine Bestmarke von 91 Punkten (+ 80 Tore) ein. Der BVB wird 25 Punkte dahinter Zweiter
© getty
28/30
Ein Rekord, den die Bayern nur ein Jahr später zerbröseln: Bereits am 28. Spieltag (so früh wie niemand zuvor) machen die Münchner die Meisterschaft klar und fahren eine Bestmarke von 91 Punkten (+ 80 Tore) ein. Der BVB wird 25 Punkte dahinter Zweiter
/de/sport/diashows/bundesliga-50-jahre-jubilaeum/bundesliga-50-jahre-jubilaeum,seite=28.html
Im ersten Champions-League-Finale zweiter Bundesligisten setzen sich die Bayern im Wembley Stadium ebenfalls gegen die Dortmunder durch: 2:1 durch Arjen Robben
© getty
29/30
Im ersten Champions-League-Finale zweiter Bundesligisten setzen sich die Bayern im Wembley Stadium ebenfalls gegen die Dortmunder durch: 2:1 durch Arjen Robben
/de/sport/diashows/bundesliga-50-jahre-jubilaeum/bundesliga-50-jahre-jubilaeum,seite=29.html
Jupp Heynckes gelingt das Kunststück, in seiner letzten Trainersaison das Triple zu holen
© getty
30/30
Jupp Heynckes gelingt das Kunststück, in seiner letzten Trainersaison das Triple zu holen
/de/sport/diashows/bundesliga-50-jahre-jubilaeum/bundesliga-50-jahre-jubilaeum,seite=30.html
 

Rauball: Dieses Thema hat für mich mehrere Aspekte. Zunächst einmal war es ein herber Rückschlag für die Bundesliga, die sich langsam, aber sicher entwickelt hatte - auch international. Borussia Dortmund war 1966 Europapokalsieger geworden. Dann kam dieser schwere Rückschlag. Zunächst war für mich persönlich sehr erfreulich, dass Borussia Dortmund nicht betroffen war. Daneben war ich als Jurist an dem damaligen Prozess gegen Schalker Spieler und Verantwortliche beteiligt. Gemeinsam haben mein Doktorvater, Professor Ingo von Münch, und ich ein Gutachten in diesem Zusammenhang geschrieben. Darin ging es um die Frage der Zulässigkeit von lebenslangen Sperren, die vom DFB verhängt wurden. Wir haben das verneint.

Frage: Die Sportgerichtsbarkeit hatte damals ihre Geburtsstunde...

Rauball: ...und sie hat ihre Bewährungsprobe glänzend bestanden. Ein Mann wie Hans Kindermann (Chefankläger des DFB - Anm. d. Red.) ist damals zu einer Person der Zeitgeschichte geworden, weil er vollständig aufgeklärt und Verurteilungen vorangetrieben hat. Das hat der Sportgerichtsbarkeit ihren heutigen hohen Stellenwert innerhalb der Verbände eingebracht.

Frage: Auf das Bosman-Urteil Mitte der 90er Jahre antwortete die Bundesliga Anfang des neuen Jahrtausends, indem sie die Klubs zur Schaffung von Nachwuchsleistungszentren verpflichtete.

Bundesliga Spielplaner - Der Tabellenrechner von SPOX.com

Rauball: Die Bundesliga hat auf die großen Herausforderungen der jeweiligen Zeit immer Antworten gefunden. Zeitnah nach dem EM-Fiasko 2000 hat der deutsche Fußball damals eine gute, eine nachhaltige Antwort gegeben. Ein weiterer Punkt, der der Liga damals sehr zu schaffen gemacht hat: die Kirch-Krise 2002. Da haben die maßgeblichen Leute - allen voran Werner Hackmann, Wilfried Straub und Wolfgang Holzhäuser - es hinbekommen, dass dieser sehr tiefe Einschnitt für die Bundesligavereine folgenlos geblieben ist. Er ist vollständig verheilt.

Frage: War die vorangegangene Gründung der DFL im Dezember 2000 der wichtigste Meilenstein in der Epoche der modernen Bundesliga?

Rauball: Nicht alle, vor allem nicht die Traditionalisten im DFB, sind mit Hurra auf den neuen Zug aufgesprungen. Durch die Gründung der DFL erhielt die Professionalisierung der Bundesliga einen neuen Schub. Bei den TV-Erlösen wurde die Trendwende geschafft, sie stiegen auf ein Rekordniveau. Noch besser sind die Zahlen, die durch den neuen Fernsehvertrag mit im Jahresmittel 628 Millionen Euro ab 2013 gelten.

Frage: Dazu jagt seit Jahren ein Zuschauerrekord den nächsten. Doch ganz sorgenfrei ist dieser Bereich in der Gegenwart trotzdem nicht.

Rauball: Zunächst haben Sie recht: Mit mehr als 44.000 Zuschauern im Schnitt war die Bundesliga in der vergangenen Saison so populär wie nie zuvor. Der durchschnittliche Kartenpreis beträgt weniger als 23 Euro. Dies ist auch auf den Erhalt der Stehplätze zurückzuführen. Im Kampf gegen die Abschaffung der Stehplätze sind sich DFB- und Ligaführung zu 100 Prozent einig.

Frage: Doch wegen einer zunehmenden Zahl von Krawallen in den Stadien und beängstigenden Bildern von komplett in Rauch gehüllten Tribünen droht die Politik mit Konsequenzen.

Rauball: Wir müssen zusehen, dass wir mit Hilfe der 99,6 Prozent friedlicher und vernünftiger Fans Überzeugungsarbeit bei jenen 0,4 Prozent Unverbesserlichen leisten, die unsere Argumente bis jetzt ignoriert, damit wir dieses Damoklesschwert der Abschaffung von Stehplätzen ein für alle Mal von der Agenda der Politik beseitigt bekommen.

Frage: Seit einigen Jahren spielt kein Klub aus den neuen Bundesländern in der Bundesliga. Ist die Angliederung des Ostens ein Sorgenfall?

DFB-Pokal-Auftakt 2012/2013: Ballett, Bier und Buden
Die großen Bayern in der oberpfälzischen Provinz: Jupp Heynckes bei Jahn Regensburg
© Getty
1/22
Die großen Bayern in der oberpfälzischen Provinz: Jupp Heynckes bei Jahn Regensburg
/de/sport/diashows/1208/fussball/dfb-pokal/erste-runde/dfb-pokal-erste-runde-1-bayern-muenchen-bvb-hsv-werder-schalke-aussenseiter-sieg.html
Underdog Jahn igelt sich hinten ein - doch das Bollwerk wird durchbrochen. Ribery setzt sich links durch...
© Getty
2/22
Underdog Jahn igelt sich hinten ein - doch das Bollwerk wird durchbrochen. Ribery setzt sich links durch...
/de/sport/diashows/1208/fussball/dfb-pokal/erste-runde/dfb-pokal-erste-runde-1-bayern-muenchen-bvb-hsv-werder-schalke-aussenseiter-sieg,seite=2.html
... und bedient Mandzukic mustergültig. Der kroatische Neuzugang netzt locker ein
© Getty
3/22
... und bedient Mandzukic mustergültig. Der kroatische Neuzugang netzt locker ein
/de/sport/diashows/1208/fussball/dfb-pokal/erste-runde/dfb-pokal-erste-runde-1-bayern-muenchen-bvb-hsv-werder-schalke-aussenseiter-sieg,seite=3.html
Hier sieht's kopflos aus, sonst hat aber alles, was Shaqiri nach der Einwechslung zur Pause abliefert, Verstand
© Getty
4/22
Hier sieht's kopflos aus, sonst hat aber alles, was Shaqiri nach der Einwechslung zur Pause abliefert, Verstand
/de/sport/diashows/1208/fussball/dfb-pokal/erste-runde/dfb-pokal-erste-runde-1-bayern-muenchen-bvb-hsv-werder-schalke-aussenseiter-sieg,seite=4.html
Neben Doppeltorschütze Mandzukic ist der kleine Schweizer mit 3 Scorer-Punkten der gefeierte Mann beim 4:0
© Getty
5/22
Neben Doppeltorschütze Mandzukic ist der kleine Schweizer mit 3 Scorer-Punkten der gefeierte Mann beim 4:0
/de/sport/diashows/1208/fussball/dfb-pokal/erste-runde/dfb-pokal-erste-runde-1-bayern-muenchen-bvb-hsv-werder-schalke-aussenseiter-sieg,seite=5.html
Im Ostderby setzt sich Dynamo Dresden klar in Chemnitz durch. Robert Koch (l.) erzielte das 1:0
© Getty
6/22
Im Ostderby setzt sich Dynamo Dresden klar in Chemnitz durch. Robert Koch (l.) erzielte das 1:0
/de/sport/diashows/1208/fussball/dfb-pokal/erste-runde/dfb-pokal-erste-runde-1-bayern-muenchen-bvb-hsv-werder-schalke-aussenseiter-sieg,seite=6.html
Die Abkühlung hat sich Ciprian Marica nach seinem Doppelpack gegen Saarbrücken redlich verdient
© Getty
7/22
Die Abkühlung hat sich Ciprian Marica nach seinem Doppelpack gegen Saarbrücken redlich verdient
/de/sport/diashows/1208/fussball/dfb-pokal/erste-runde/dfb-pokal-erste-runde-1-bayern-muenchen-bvb-hsv-werder-schalke-aussenseiter-sieg,seite=7.html
Kalt erwischt hat es dagen Hertha BSC Berlin. Bei Wormatia Worms gabs eine 1:2-Pleite
© Getty
8/22
Kalt erwischt hat es dagen Hertha BSC Berlin. Bei Wormatia Worms gabs eine 1:2-Pleite
/de/sport/diashows/1208/fussball/dfb-pokal/erste-runde/dfb-pokal-erste-runde-1-bayern-muenchen-bvb-hsv-werder-schalke-aussenseiter-sieg,seite=8.html
Bei Erzgebirge Aue war der Jubel groß. Mit 3:0 fegten sie die Frankfurter Eintracht vom Platz
© Getty
9/22
Bei Erzgebirge Aue war der Jubel groß. Mit 3:0 fegten sie die Frankfurter Eintracht vom Platz
/de/sport/diashows/1208/fussball/dfb-pokal/erste-runde/dfb-pokal-erste-runde-1-bayern-muenchen-bvb-hsv-werder-schalke-aussenseiter-sieg,seite=9.html
Bis zum Pokal sind es zwar noch ein paar Spiele hin, aber Werder Bremen hat Preußen Münster schon mal aus dem Weg geräumt (4:2 n.V.)
© Getty
10/22
Bis zum Pokal sind es zwar noch ein paar Spiele hin, aber Werder Bremen hat Preußen Münster schon mal aus dem Weg geräumt (4:2 n.V.)
/de/sport/diashows/1208/fussball/dfb-pokal/erste-runde/dfb-pokal-erste-runde-1-bayern-muenchen-bvb-hsv-werder-schalke-aussenseiter-sieg,seite=10.html
Das darf doch nicht wahr sein, oder? Das wird sich Rene Adler nach der 2:4-Pleite gegen den Karlsruher SC gedacht haben
© Getty
11/22
Das darf doch nicht wahr sein, oder? Das wird sich Rene Adler nach der 2:4-Pleite gegen den Karlsruher SC gedacht haben
/de/sport/diashows/1208/fussball/dfb-pokal/erste-runde/dfb-pokal-erste-runde-1-bayern-muenchen-bvb-hsv-werder-schalke-aussenseiter-sieg,seite=11.html
Große Überraschung in Berlin: Die Heimmannsschaft führt zur Halbzeit 3:0 und schmeißt Hoffenheim aus dem Pokal
© Getty
12/22
Große Überraschung in Berlin: Die Heimmannsschaft führt zur Halbzeit 3:0 und schmeißt Hoffenheim aus dem Pokal
/de/sport/diashows/1208/fussball/dfb-pokal/erste-runde/dfb-pokal-erste-runde-1-bayern-muenchen-bvb-hsv-werder-schalke-aussenseiter-sieg,seite=12.html
Spanisches Bockspringen: Alvaro Dominguez (o.) fliegt auf Sascha Rösler
© Getty
13/22
Spanisches Bockspringen: Alvaro Dominguez (o.) fliegt auf Sascha Rösler
/de/sport/diashows/1208/fussball/dfb-pokal/erste-runde/dfb-pokal-erste-runde-1-bayern-muenchen-bvb-hsv-werder-schalke-aussenseiter-sieg,seite=13.html
Ein bisschen Uffta muss sein - auch in Unterhaching. Köln gewann das Spiel mit 2:1
© Getty
14/22
Ein bisschen Uffta muss sein - auch in Unterhaching. Köln gewann das Spiel mit 2:1
/de/sport/diashows/1208/fussball/dfb-pokal/erste-runde/dfb-pokal-erste-runde-1-bayern-muenchen-bvb-hsv-werder-schalke-aussenseiter-sieg,seite=14.html
Everybody was Kung-Fu-Fighting! Andreas Brück (r.) versucht den Ball auf Oliver Baumanns Tor zu manövieren
© Getty
15/22
Everybody was Kung-Fu-Fighting! Andreas Brück (r.) versucht den Ball auf Oliver Baumanns Tor zu manövieren
/de/sport/diashows/1208/fussball/dfb-pokal/erste-runde/dfb-pokal-erste-runde-1-bayern-muenchen-bvb-hsv-werder-schalke-aussenseiter-sieg,seite=15.html
Überflieger Andre Schürrle? Einen Treffer markierte der Nationalspieler beim 4:0-Sieg gegen Jena nicht
© spox
16/22
Überflieger Andre Schürrle? Einen Treffer markierte der Nationalspieler beim 4:0-Sieg gegen Jena nicht
/de/sport/diashows/1208/fussball/dfb-pokal/erste-runde/dfb-pokal-erste-runde-1-bayern-muenchen-bvb-hsv-werder-schalke-aussenseiter-sieg,seite=16.html
Heiß, heißer Oberneuland: Felipe Santana braucht eine Abkühlung beim Kick im Bremer Weserstadion
© spox
17/22
Heiß, heißer Oberneuland: Felipe Santana braucht eine Abkühlung beim Kick im Bremer Weserstadion
/de/sport/diashows/1208/fussball/dfb-pokal/erste-runde/dfb-pokal-erste-runde-1-bayern-muenchen-bvb-hsv-werder-schalke-aussenseiter-sieg,seite=17.html
Voller Einsatz - auch gegen den Sechstligisten aus Falkensee Finkenkrug: Martin Harnik traf zweimal
© Getty
18/22
Voller Einsatz - auch gegen den Sechstligisten aus Falkensee Finkenkrug: Martin Harnik traf zweimal
/de/sport/diashows/1208/fussball/dfb-pokal/erste-runde/dfb-pokal-erste-runde-1-bayern-muenchen-bvb-hsv-werder-schalke-aussenseiter-sieg,seite=18.html
"Ein Helles, bitte!" Mit einem Tor und einer Vorlage beim 2:0-Sieg in Wilhelmshaven hat sich Aristide Bance das verdient
© Getty
19/22
"Ein Helles, bitte!" Mit einem Tor und einer Vorlage beim 2:0-Sieg in Wilhelmshaven hat sich Aristide Bance das verdient
/de/sport/diashows/1208/fussball/dfb-pokal/erste-runde/dfb-pokal-erste-runde-1-bayern-muenchen-bvb-hsv-werder-schalke-aussenseiter-sieg,seite=19.html
Wie Kaiser Franz schon sagte: "Geht's raus und spielt's Ballett!"
© Getty
20/22
Wie Kaiser Franz schon sagte: "Geht's raus und spielt's Ballett!"
/de/sport/diashows/1208/fussball/dfb-pokal/erste-runde/dfb-pokal-erste-runde-1-bayern-muenchen-bvb-hsv-werder-schalke-aussenseiter-sieg,seite=20.html
Ratlosigkeit bei Christopher Nöthe und Greuther Fürth. Zwei rote Karten und ein 0:2 gegen die Kickers Offenbach war des Guten dann doch zu viel
© Getty
21/22
Ratlosigkeit bei Christopher Nöthe und Greuther Fürth. Zwei rote Karten und ein 0:2 gegen die Kickers Offenbach war des Guten dann doch zu viel
/de/sport/diashows/1208/fussball/dfb-pokal/erste-runde/dfb-pokal-erste-runde-1-bayern-muenchen-bvb-hsv-werder-schalke-aussenseiter-sieg,seite=21.html
Naldo zeigte bei seinem neuen Klub gleich mal, was ein echter Brasilianer ist. Sein Fallrückzieher landete zwar nur am Pfosten, Wolfsburg gewann aber dennoch 5:0.
© Getty
22/22
Naldo zeigte bei seinem neuen Klub gleich mal, was ein echter Brasilianer ist. Sein Fallrückzieher landete zwar nur am Pfosten, Wolfsburg gewann aber dennoch 5:0.
/de/sport/diashows/1208/fussball/dfb-pokal/erste-runde/dfb-pokal-erste-runde-1-bayern-muenchen-bvb-hsv-werder-schalke-aussenseiter-sieg,seite=22.html
 

Rauball: Ja, aber das ist eben die Kehrseite der freien Marktwirtschaft, die durch die Wiedervereinigung auch im Osten grundsätzlich gewollt war. Die Klubs litten nach dem Mauerfall natürlich unter dem Weggang der Stars der DDR-Oberliga. In Ostdeutschland sind daher neue Wege gefordert, dazu zählt insbesondere die Nachwuchsarbeit, in der der Kreativität nur wenige Grenzen gesetzt sind. Geduld ist erforderlich. Unlösbar ist diese Aufgabe jedenfalls nicht.

Frage: Eine Aufstockung der Bundesliga auf 20 Mannschaften...

Rauball: ...wurde zu allen Zeiten diskutiert. Aber nach meiner Meinung haben 18 Mannschaften den Erfolg der Bundesliga erspielt, daran sollten wir auch in der näheren Zukunft festhalten. Ein Gedanke, der aus nachvollziehbaren Gründen von den Vereinen im Tabellenmittelfeld immer wieder ins Gespräch gebracht wird, die zum einen nicht international spielen und die zum anderen auch nicht so viele Nationalspieler abstellen müssen. Für sie wären zwei weitere Heimspiele gleichbedeutend mit Zusatzeinnahmen. Für die Spitzenmannschaften ist der Fall anders gelagert.

Frage: Sehen Sie Grenzen der Vermarktung und des Sponsoring?

Rauball: Wo gut gearbeitet wird, wird es immer neue Erkenntnisse geben und immer neue Ergebnisse - das war vor fünf Jahren so und wird in fünf Jahren wieder so sein. Das ist aber nicht allein entscheidend. Ich bin jedenfalls zuversichtlich, dass die Bundesliga stabil bleibt und dass sie auch ihrer gesellschaftlichen Verantwortung weiter gerecht wird. Nehmen Sie beispielsweise das Thema Integration. Hier ist der Fußball ein ganz wesentlicher Faktor. Dazu kommen Aktionen für den Kampf gegen Hunger in der Welt und für Fairness oder die Aktion 'Sportler für Sportler'. Wir haben die Kampagne für München 2018 unterstützt ebenso unterstützt wie die Robert-Enke-Stiftung. Regelmäßig führen wir den 'Tag des Vergessens' im Hinblick auf das durch, was politisch im Dritten Reich passiert ist; mit dem Julius-Hirsch-Preis ehrt der deutsche Fußball die Basisarbeit in den Vereinen in diesem so sensiblen Bereich. Aber alles muss erst einmal erarbeitet werden, und in diesem Punkt dürfen wir nicht nachlassen.

Der Bundesliga-Spielplan der Jubliäumssaison


Diskutieren Drucken Startseite
13. Spieltag
14. Spieltag

Bundesliga, 13. Spieltag

Bundesliga, 14. Spieltag

Die Bundesliga in Zahlen - Alle Opta-Daten zur Saison 2015/2016
Trend

Mats Hummels wechselt vom BVB zum FC Bayern. Richtige Entscheidung?

Ja
Nein

www.performgroup.com

Copyright © 2016 SPOX. Alle Rechte vorbehalten.