Fussball

Stadionneubau: IHK unterstützt SC Freiburg

SID
Dienstag, 21.08.2012 | 14:32 Uhr
24.000 Zuschauer fasst das Freiburger Stadion - der Verein sieht aber deutlich mehr Potenzial
© Getty

Bundesligist SC Freiburg kann bei seinem Begehren nach einem Stadionneubau mit der Unterstützung der Industrie- und Handelskammer (IHK) Südlicher Oberrhein rechnen. Die IHK-Vollversammlung sprach sich einstimmig für einen Neubau und gegen den Umbau des alten Stadions aus.

"Die künftige Spielstätte des SC Freiburg ist nicht nur eine Frage des Sports, sondern auch der regionalen Wirtschaft", betonte IHK-Präsident Steffen Auer am Dienstag. Nur ein neues Stadion könne den Erfordernissen gerecht werden. Die IHK forderte Oberbürgermeister Dieter Salomon auf, verstärkt nach einem geeigneten Standort zu suchen.

Einigkeit herrscht bei Klub, Kommune und Wirtschaft, dass allein schon wegen des zu kurzen Spielfeldes in Steine investiert werden muss. Die Stadt Freiburg hat aber ein Gutachten in Auftrag gegeben, das die Möglichkeiten einer Sanierung des alten Stadions überprüfen soll.

Klar ist, dass bei einem Umbau aufgrund der Auflagen für die im Wohngebiet gelegene Arena die Kapazität nur um 1.000 auf 25.000 Zuschauer gesteigert und kaum weitere Logen errichtet werden könnten.

Der SC sieht Potenzial für 35.000 Besucher wie in Mainz. SC-Präsident Fritz Keller hat die Stadionfrage zur Schicksalsfrage erklärt: "Es geht ums Untergehen oder Obenbleiben."

Der SC Freiburg im Steckbrief

Werbung
Werbung
Werbung
Werbung