Werders Elia spricht Klartext

Elia: Van Gaal wollte mich zu Bayern holen

SID
Mittwoch, 29.08.2012 | 12:21 Uhr
Eljero Elia (M.) weiß nichts Gutes über seinen italienischen Ex-Klub zu berichten
© Getty
Advertisement
Erlebe
deinen Sport
live
CSL
Sa13:35
Tianjin Teda -
Guangzhou R&F
Segunda División
Sa21:00
Getafe -
Teneriffa (Finale Rückspiel)
Serie A
So00:00
Santos -
Sport Recife
J1 League
So12:00
Tosu -
Urawa
CSL
So13:35
Guangzhou -
Hebei
Serie A
So21:00
Gremio -
Corinthians
Serie A
So21:00
Ponte Preta -
Palmeiras
Serie A
So23:30
Bahia -
Flamengo
Serie A
Mo00:00
Chapecoense -
Atlético Mineiro
J1 League
Sa12:00
Kawasaki -
Kobe
CSL
Sa13:35
Jiangsu Suning -
Shanghai SIPG
Allsvenskan
Sa16:00
Malmö -
Eskilstuna
CSL
So13:35
Tianjin Quanjian -
Guangzhou Evergrande
Serie A
So21:00
Flamengo -
Sao Paulo
Serie A
Di01:00
Fluminense -
Chapecoense
J1 League
Mi12:00
Kawasaki -
Urawa

Werder Bremens Eljero Elia enthüllte im Interview mit der "Sport Bild", dass er beinahe beim FC Bayern gelandet wäre. An die Zeit bei Juventus Turin denkt er derweil nur ungern zurück.

Im Interview mit der "Sport Bild" gab Eljero Elia pikante Details aus den letzten Jahren preis. So habe ihn der damalige Bayern-Trainer Louis van Gaal 2011 zum Rekordmeister holen wollen.

"Das war 2011, als Bayern unsicher war, ob Franck Ribery bleibt. Mit meinem Ex-Berater Frank Schouten war alles schon geklärt, dann verlängerte Ribery doch - und die Sache war geplatzt", sagte Elia. Bereits ein Jahrz zuvor habe - so Elia - der VfL Wolfsburg stolze 21 Millionen Euro für Elia geboten - ohne Erfolg.

Elia war vorigen Sommer für neun Millionen Euro vom Hamburger SV zu Juve gewechselt. In vier Kurzeinsätzen kam er allerdings nur auf eine Einsatzzeit von knapp 100 Minuten in der gesamten Saison und kehrte im Juli nach Bremen in die Bundesliga zurück.

Elia: "Er hat mich links liegen lassen"

"Jedem Spieler standen 200.000 Euro oder ein Ferrari zu. Doch ich wurde gezwungen, darauf zu verzichten, sonst hätte ich keine Freigabe bekommen", sagte der Flügelstürmer über seinen Transfer zu Werder Bremen.

Auch an Juve-Trainer Antonio Conte ließ er kein gutes Haar. "Der Trainer sprach mit mir ein Jahr lang kein einziges Wort. Erst lag es daran, dass er kein Englisch spricht. Und als ich nach einem halben Jahr Italienisch sprach, hat er mich links liegen lassen. So etwas habe ich noch nie erlebt", klagte Elia.

Nach seinem Wechsel zu Werder habe sich für den Niederländer jedoch alles zum Besseren geändert: "Auch dank Werder Bremen bin ich wieder glücklich. Hier kann ich wieder Fußball spielen, hier bekomme ich die Wertschätzung und das Gefühl, gebraucht zu werden."

Eljero Elia im Steckbrief

Werbung
Werbung
Werbung
Werbung