Fussball

Eintracht Frankfurt kalkuliert mit 25,2 Millionen

SID
Noch wird trainiert, aber am Samstag wird es gegen Leverkusen ernst
© Getty

Eintracht Frankfurt geht nach der Rückkehr in die Fußball-Bundesliga wie geplant mit einem Etat von rund 25 Millionen Euro in die neue Saison. Die exakte Zahl von 25,2 Millionen Euro nannte Vorstandsboss Heribert Bruchhagen am Donnerstag auf einer Pressekonferenz vor dem Saisonauftakt am Samstag (18.15 Uhr im LIVE-TICKER) gegen Bayer Leverkusen.

Damit steigt der Etat im Vergleich zum Vorjahr in der zweiten Liga zwar um etwa sechs Millionen Euro, allerdings liegt die Eintracht wirtschaftlich im unteren Tabellendrittel.

Den erhofften Umsatz für die kommende Spielzeit hat Bruchhagen mit 66 Millionen Euro veranschlagt. Dies wären 21 Millionen Euro mehr als in der zweiten Liga. Den Verkauf von Dauerkarten hat die Eintracht bei der Marke von 26.300 Tickets gestoppt. Der angestrebte Zuschauerschnitt liegt bei 45.000.

Eintracht Frankfurt im Überblick

Werbung
Werbung
Werbung
Werbung