Dennis Aogo holt zum Rundumschlag aus

"Diese Kritik am Hamburger SV kotzt mich an"

SID
Freitag, 17.08.2012 | 10:52 Uhr
Dennis Aogo redet Tacheles: "Die ständige Kritik am Hamburger SV kotzt mich an"
© Getty
Advertisement
Erlebe
deinen Sport
live
CSL
Sa13:35
Tianjin Teda -
Guangzhou R&F
Segunda División
Sa21:00
Getafe -
Teneriffa (Finale Rückspiel)
Serie A
So00:00
Santos -
Recife
J1 League
So12:00
Tosu -
Urawa
CSL
So13:35
Guangzhou -
Hebei
Serie A
So21:00
Gremio -
Corinthians
Serie A
So21:00
Ponte Preta -
Palmeiras
Serie A
So23:30
Bahia -
Flamengo
Serie A
Mo00:00
Chapecoense -
Atlético Mineiro
J1 League
Sa12:00
Kawasaki -
Kobe
CSL
Sa13:35
Jiangsu Suning -
Shanghai SIPG
Allsvenskan
Sa16:00
Malmö -
Eskilstuna
CSL
So13:35
Tianjin Quanjian -
Guangzhou Evergrande
Serie A
So21:00
Flamengo -
Sao Paulo
Serie A
Di01:00
Fluminense -
Chapecoense
J1 League
Mi12:00
Kawasaki -
Urawa

Dennis Aogo trifft am Sonntag (14.30 Uhr im Liveticker) mit dem Hamburger SV auf seinen Jugendklub Karlsruher SC. Vor der Partie gegen den Drittligisten schlägt der Linksverteidiger Alarm. Relativ dünnhäutig prangert der Ex-Nationalspieler die ständige Kritik am HSV und die negative Stimmung im Umfeld des Vereins an.

Nach holpriger Vorbereitung liegen die Nerven bei den HSV-Profis offenbar blank. Vor dem Pokalfight platzt nun Dennis Aogo, eigentlich eher ein ruhiger Vertreter seiner Zunft, die Hutschnur.

"Insbesondere in unserem Umfeld herrscht keine gute Stimmung", redet Aogo gegenüber der "Hamburger Morgenpost" Tacheles. "Es kotzt mich an, dass alles kritisiert und negativ gesehen wird!"

Aogo genervt: "Jetzt erst recht"

Er sei, so Aogo weiter, total genervt, dass alle nur darauf warten würden, dass beim HSV irgendetwas schief laufe. Den Eindruck habe er bereits, "wenn wir nur durch die Stadt gehen oder auf dem Dorf spielen".

Doch die Kritik wecke ihn ihm "eine Jetzt-erst-recht-Einstellung".

Tatsächlich hatte der Hamburger SV sich in Testspielen nicht immer mit Ruhm bekleckert. Beim Oberligisten Altona 93 lag der Bundesliga-Dino am Dienstag bereits 0:2 zurück, ehe er sich einen 5:3-Erfolg erkämpfte.

HSV will es den Kritikern zeigen

Aogo warnt seine Mannschaft daher davor, allzu leichtfertig in das Pokal-Duell zu gehen. "Karlsruhe lechzt nach großem Fußball. Wenn der KSC halbwegs erfolgreich ist, rastet die Stadt vollkommen aus."

Trotz holpriger Vorbereitung glaubt Aogo an den Erfolg der Mannschaft von Trainer Thorsten Fink.

"Ich hoffe, dass wir richtig gut in die Saison starten", so der Abwehrspieler, "damit wir unseren Kritikern ins Gesicht sehen und sagen können: seht her."

Bundesliga: Der Spielplan 2012/13

Werbung
Werbung
Werbung
Werbung