Fussball

Schalke-Dauerkarten für Kinder im Testament

SID
Clemens Tönnies ist seit 2001 Aufsichtsratsvorsitzender beim FC Schalke 04
© Getty

Der Aufsichtsratsvorsitzende Clemens Tönnies will auch über seinen Tod hinaus dafür Sorge tragen, dass Bundesligist FC Schalke 04 mit dem Namen Tönnies verbunden bleibt.

"Schalke wird in meinem Testament verewigt. Meine beiden Kinder sollen ihr Leben lang eine Dauerkarte haben. Dafür hinterlege ich den Obolus bereits jetzt", sagte Tönnies in einem Interview mit der "Sport Bild".

Der 56 Jahre alte Unternehmer will noch lange gemeinsam mit Manager Horst Heldt die Geschicke des Vereins lenken. "Ich kandidiere im kommenden Jahr bei der Mitgliederversammlung natürlich wieder für den Aufsichtsrat", erklärte Tönnies.

Der FC Schalke 04 im Steckbrief

Werbung
Werbung
Werbung
Werbung