Berater hatte Wechsel zuvor schon bekannt gegeben

HSV bestätigt: Calhanoglu kommt 2013

SID
Dienstag, 14.08.2012 | 16:23 Uhr
Hakan Calhanoglu wird bis Sommer 2013 an den Karlsruher SC ausgeliehen bleiben
© Getty
Advertisement
Erlebe
deinen Sport
live
J1 League
Sa12:00
Kawasaki -
Kobe
CSL
Sa13:35
Jiangsu Suning -
Shanghai SIPG
Allsvenskan
Sa16:00
Malmö -
Eskilstuna
CSL
So13:35
Tianjin Quanjian -
Guangzhou Evergrande
Serie A
So21:00
Flamengo -
Sao Paulo
Serie A
Di01:00
Fluminense -
Chapecoense
J1 League
Mi12:00
Kawasaki -
Urawa
J1 League
Sa12:00
Vissel Kobe -
Vegalta Sendai
CSL
Sa13:35
Beijing Guoan -
Guangzhou Evergrande
Serie A
So00:00
Corinthians -
Ponte Preta
J1 League
So11:30
Urawa -
Nigata
CSL
So13:35
Tianjin -
Shandong
Serie A
So21:00
Cruzeiro -
Palmeiras
Serie A
Mo00:00
Santos -
Sao Paulo

Dem Wechsel von Mittelfeldspieler Hakan Calhanoglu von Fußball-Drittligist Karlsruher SC zum Hamburger SV ist perfekt. Wie der HSV am Dienstag mitteilte, erhält der 18-Jährige einen Vertrag bis 2016, wird aber bis kommenden Sommer an den KSC ausgeliehen.

Als Ablösesumme werden zwei bis 2,5 Millionen Euro geschätzt.

"Er hat alle Anlagen, um ein sehr guter Bundesligaspieler zu werden. Zunächst soll er sich weiter gut beim KSC entwickeln", sagte HSV-Trainer Thorsten Fink über Calhanoglu.

"Wir freuen uns, dass wir ihn frühzeitig verpflichten konnten. Ich denke, da haben wir einen guten Job gemacht." Auch der türkische U19-Nationalspieler freut sich auf den Wechsel. "Mein Herz hat schon immer HSV gesagt", wird er auf der Internetseite des Erstligisten zitiert.

Calhanoglu gilt als eines der größten Talente im deutschen Fußball. Der gebürtige Mannheimer gab bereits Anfang 2011 im Alter von 17 Jahren sein Debüt beim Zweitliga-Absteiger KSC. In den ersten fünf Drittligapartien dieser Saison erzielte er drei Tore. Karlsruhes Sportchef Oliver Kreuzer hatte ihn zuletzt in der "Bild"-Zeitung überschwänglich gelobt: "Er ist ein so großes Talent wie damals Mehmet Scholl. Er hat eine große Karriere vor sich", sagte der Ex-Profi über seinen Spieler.

Hakan Calhanoglu im Steckbrief

Werbung
Werbung
Werbung
Werbung