Anthony Annan und Alexander Baumjohann

Schalke-Duo unmittelbar vor Abschied

Von SPOX
Samstag, 18.08.2012 | 13:36 Uhr
Ein Trio aus vergangenen Zeiten: Ex-Schalke Hao Junmin, Alex Baumjohann, Anthony Annan (v.l.)
© Getty
Advertisement
Erlebe
deinen Sport
live
J1 League
Sa12:00
Urawa -
Hiroshima
J1 League
Sa12:00
Kawasaki -
Kobe
CSL
Sa13:35
Jiangsu Suning -
Shanghai SIPG
Allsvenskan
Sa16:00
Malmö -
Eskilstuna
CSL
So13:35
Tianjin Quanjian -
Guangzhou Evergrande
Serie A
So21:00
Flamengo -
Sao Paulo
Serie A
Di01:00
Fluminense -
Chapecoense
J1 League
Mi12:00
Kawasaki -
Urawa
J1 League
Sa12:00
Vissel Kobe -
Vegalta Sendai
CSL
Sa13:35
Beijing Guoan -
Guangzhou Evergrande
Serie A
So00:00
Corinthians -
Ponte Preta
J1 League
So11:30
Urawa -
Nigata
CSL
So13:35
Tianjin -
Shandong
Serie A
So21:00
Cruzeiro -
Palmeiras
Serie A
Mo00:00
Santos -
Sao Paulo
Allsvenskan
Mo19:00
Göteborg -
Halmstad
Club Friendlies
Do02:00
Sydney -
Arsenal

Der FC Schalke 04 lässt Anthony Annan und Alexander Baumjohann ziehen, in beiden Fällen steht ein Wechsel kurz bevor. Ein Teamkollege hingegen bleibt Königsblau treu.

Beide sind noch Überbleibsel der Magath-Ära, beide haben auf Schalke nie den Durchbruch geschafft. Nun kündigt sich ein zeitnaher Abschied an: Anthony Annan und Alexander Baumjohann werden noch in diesen Tagen Gelsenkirchen den Rücken kehren.

"Ich denke, dass es am Wochenende eine Entscheidung bei Baumjohann geben wird. Der aufnehmende Verein und der Spieler sind in den Überlegungen schon weit", erklärte Manager Horst Heldt.

Vor allem der 1. FC Kaiserslautern zeigte zuletzt großes Interesse am 25-jährigen Mittelfeldspieler, der Anfang 2010 vom FC Bayern zu Schalke 04 zurückgekehrt war.

Annan-Angebot akzeptiert - Pukki-Angebot abgelehnt

Im Fall Anthony Annan hat Schalke bereits größere Fortschritte gemacht: "Da gibt es ein offizielles Angebot, das wir akzeptiert haben", verriet Heldt. Womöglich wird der Abschied des Ghanaers noch am Wochenende unter Dach und Fach gebracht.

Und dann ist da noch die Personalie Vasileios Pliatsikas: Der Grieche absolvierte zuletzt ein Probetraining in Genk, offenbar gab es auch Interesse aus Österreich. Doch: "Da gibt es keinen neuen Stand", so Heldts Statement.

Publikumsliebling Teemu Pukki hingegen bleibt definitiv bei Königsblau. Schalkes Ex-Coach Ralf Rangnick wollte den Finnen unbedingt zu Red Bull holen, wurde aber von Heldt abserviert.

Der Schalker Kader 2012/2013

Werbung
Werbung
Werbung
Werbung