Donnerstag, 06.09.2012

Augsburgs Daniel Baier im Porträt

Endlich angekommen

Daniel Baier galt erst als hoffnungsvolles Talent und dann als gescheitert. Sein zweiter Wechsel nach Augsburg hat den 28-Jährigen reifen lassen. Beim FCA hat er längst seinen Führungsanspruch untermauert.

Letzte Saison Gegner, jetzt gemeinsam für den FCA: Daniel Baier (r. ) und Andreas Ottl
© Getty
Letzte Saison Gegner, jetzt gemeinsam für den FCA: Daniel Baier (r. ) und Andreas Ottl

Seinen Job bei der Europameisterschaft hat er glänzend erfüllt. In Charkow war die Partie der deutschen Nationalmannschaft gegen die Niederlande soeben beendet.

Die deutschen Spieler waren eben noch in der Kurve, das Gros nun auf dem Weg in die Kabine. Mario Gomez musste seine beiden Tore erklären.

Auf Höhe der Eckfahne standen plötzlich Manuel Neuer, Holger Badstuber und Bastian Schweinsteiger hinter der Absperrung und mitten unter den Zuschauern.

Über 200 Profispiele

Schweinsteiger entledigte sich seines Trikots und tauschte es mit seinem Kumpel Daniel Baier. Der war aus München angereist, um Schweinsteiger und die anderen zu unterstützen. An diesem Abend war Daniel Baier ein ganz normaler Fan.

Tippspiel

"Ein EM-Spiel, in dem Freunde von einem dabei sind, kommt ja nicht alle Tage vor. Daher haben wir einen spontanen Trip in die Ukraine gemacht" erklärte Baier den Tagesausflug in den Osten der Ukraine.

In seinem anderen Leben ist er Profispieler beim FC Augsburg. 61 Einsätze in der Bundesliga für 1860 München, den VfL Wolfsburg und seit einiger Zeit den FC Augsburg. Dazu noch 145 Spiele in der 2. Liga.

Kurzer Höhenflug, dann die Stagnation

Vor acht Jahren tauchte Baier, dessen Vater Jürgen schon Profi war, im bezahlten Fußball auf. Zusammen mit anderen hoffnungsvollen Talenten beim TSV 1860, wie Benny Lauth oder Marcel Schäfer. Ein paar gute Spiele auf der Zehnerposition und sofort wurden Vergleiche gezogen mit Thomas Häßler, dem letzten großen Regisseur der Löwen.

Nach dem Abstieg der Münchener ging es drei Jahre durch die 2. Liga. Baier setzte sich als Stammspieler fest - in der öffentlichen Wahrnehmung war er aber schnell vom Hoffnungsträger für Deutschland zu einem allenfalls überdurchschnittlichen Zweitligaspieler degradiert worden. Der Höhenflug war vorerst gestoppt.

Ein paar Kilometer weiter machten die ehemaligen Gegenspieler aus der Bayern-Jugend die große Karriere. Schweinsteiger und Philipp Lahm schafften den Sprung von den U-Mannschaften in die A-Nationalmannschaft. Für Baier war die Laufbahn beim DFB nach insgesamt sechs Länderspielen in drei Jugendmannschaften schon wieder vorbei.

Fehleinschätzung Wolfsburg

Baier benötigte einen Neuanfang, bei den Löwen steckte er persönlich und mit dem Klub in einer Sackgasse. Der Wechsel zum VfL Wolfsburg sollte den nötigen Schub verleihen. Die erste Saison war noch ganz ordentlich, danach war aber schnell kein Platz mehr für Baier.

Bundesliga Spielplaner - Der Tabellenrechner von SPOX.com

Also wurde er nach Augsburg verliehen, zurück in die 2. Liga. Diesmal sollte sich die angebliche Degradierung aber als der richtige Umweg entpuppen. In Augsburg sammelte Baier sowohl Spielpraxis als auch neues Selbstvertrauen und blieb auch mal wieder über einen längeren Zeitraum ohne Verletzungen.

Obwohl Wolfsburgs Kader aber beinahe aus allen Nähten zu platzen schien, holte der VfL Baier nach dem einjährigen Gastspiel wieder zurück. Der FCA hätte ihn nur zu gerne behalten, also blieb Manager Andreas Rettig hartnäckig mit dem Spieler in Kontakt.

Sechs Monate später, Baier durfte wie kaum anders zu erwarten genau ein Spiel bei den Profis und eins in der Regionalliga für die zweite Mannschaft der Wölfe absolvieren, dann die Rückkehr nach Augsburg. Im Januar 2010 unterschrieb er in Augsburg einen Vertrag über zwei Jahre.

Von der Zehn auf die Sechs

Baier hatte endlich eine neue Heimat gefunden und mit dem FCA auch wieder Erfolg. Dazu stellte er sein eigenes Spiel auch breitgefächert auf.

"Es genügte, Dani nur ins Gesicht zu blicken, und der Schelm höchstpersönlich blitzte hervor. Er verlor aber nie die Balance zwischen Schlitzohrigkeit und Überheblichkeit. Wenn es ihn aber nervte, merkte man es schnell", hatte Sechzigs ehemaliger Jugendleiter Wolfgang Hauner ihn mal beschrieben.

Baiers Spiel war schon immer von großem Witz. In seinen ersten Jahren wurde ihm das als hervorstehendes Merkmal bescheinigt. Dann plötzlich kehrte sich vieles ins Negative: Baier war das schlampige Genie, zu faul und zu zahm für das harte Geschäft. Ein Schöngeist, nicht bereit zu kämpfen.

"Mit Kritik muss man leben und umgehen, wobei es heutzutage oft extrem in beide Richtungen geht. Man wird schnell hochgejubelt, aber auch ebenso schnell abgeschrieben", sagt er zu SPOX. "Ausblenden kann man das nicht, aber ich beurteile meine Leistungen selbstkritisch, um mich zu verbessern."

Unter Jos Luhukay lernte er schnell und viel. Baier rückte auf dem Feld immer etwas weiter zurück, Von der Zehn über die Acht bis zur Sechs. Der wichtige Posten vor der Abwehr.

Die besten Bilder des 2. Spieltags
Bayern München - VfB Stuttgart 6:1: Die Bayern hatten gegen den VfB reichlich zu bejubeln - zum Beispiel das Traumtor von Luiz Gustavo
© Getty
1/41
Bayern München - VfB Stuttgart 6:1: Die Bayern hatten gegen den VfB reichlich zu bejubeln - zum Beispiel das Traumtor von Luiz Gustavo
/de/sport/diashows/bundesliga-saison-2012-2013/02-spieltag/bundesliga-saison-2012-2013-02-spieltag-werder-bremen-hsv-nuernberg-dortmund-bayern-stuttgart.html
Bastian Schweinsteiger sein Startelf-Comeback bei den Roten - und scheute keinen Zweikampf
© Getty
2/41
Bastian Schweinsteiger sein Startelf-Comeback bei den Roten - und scheute keinen Zweikampf
/de/sport/diashows/bundesliga-saison-2012-2013/02-spieltag/bundesliga-saison-2012-2013-02-spieltag-werder-bremen-hsv-nuernberg-dortmund-bayern-stuttgart,seite=2.html
Zunächst feierten aber nur die Gäste. Martin Harnik (2.v.l.) schoss Stuttgart in Front
© spox
3/41
Zunächst feierten aber nur die Gäste. Martin Harnik (2.v.l.) schoss Stuttgart in Front
/de/sport/diashows/bundesliga-saison-2012-2013/02-spieltag/bundesliga-saison-2012-2013-02-spieltag-werder-bremen-hsv-nuernberg-dortmund-bayern-stuttgart,seite=3.html
Am Ende kam es ganz dicke - Vedad Ibisevic musste nach einer Tätlichkeit gegen Jerome Boateng frühzeitig unter die Dusche
© spox
4/41
Am Ende kam es ganz dicke - Vedad Ibisevic musste nach einer Tätlichkeit gegen Jerome Boateng frühzeitig unter die Dusche
/de/sport/diashows/bundesliga-saison-2012-2013/02-spieltag/bundesliga-saison-2012-2013-02-spieltag-werder-bremen-hsv-nuernberg-dortmund-bayern-stuttgart,seite=4.html
Auch Javi Martinez durfte seine ersten paar Minuten Bundesliga-Luft schnuppern
© Getty
5/41
Auch Javi Martinez durfte seine ersten paar Minuten Bundesliga-Luft schnuppern
/de/sport/diashows/bundesliga-saison-2012-2013/02-spieltag/bundesliga-saison-2012-2013-02-spieltag-werder-bremen-hsv-nuernberg-dortmund-bayern-stuttgart,seite=5.html
VfL Wolfsburg - Hannover 96 0:4: Hannover zerlegte die Wolfsburger in alle Einzelteile. Diego (r.) war stocksauer auf seine Mitspieler
© Getty
6/41
VfL Wolfsburg - Hannover 96 0:4: Hannover zerlegte die Wolfsburger in alle Einzelteile. Diego (r.) war stocksauer auf seine Mitspieler
/de/sport/diashows/bundesliga-saison-2012-2013/02-spieltag/bundesliga-saison-2012-2013-02-spieltag-werder-bremen-hsv-nuernberg-dortmund-bayern-stuttgart,seite=6.html
Den Wolfsburger Fans hatten nicht besonders lange Grund zum Feiern
© Getty
7/41
Den Wolfsburger Fans hatten nicht besonders lange Grund zum Feiern
/de/sport/diashows/bundesliga-saison-2012-2013/02-spieltag/bundesliga-saison-2012-2013-02-spieltag-werder-bremen-hsv-nuernberg-dortmund-bayern-stuttgart,seite=7.html
Vor dem Spiel verabschiedete sich auch Ashkan Dejagah von den VfL-Fans. Die Schale soll er aber bitte in Deutschland lassen...
© Getty
8/41
Vor dem Spiel verabschiedete sich auch Ashkan Dejagah von den VfL-Fans. Die Schale soll er aber bitte in Deutschland lassen...
/de/sport/diashows/bundesliga-saison-2012-2013/02-spieltag/bundesliga-saison-2012-2013-02-spieltag-werder-bremen-hsv-nuernberg-dortmund-bayern-stuttgart,seite=8.html
Auf dem Platz spielte Hannover die Wölfe dann an die Wand. Gleich vier Mal durften die Spieler von Trainer Mirko Slomka einen Treffer bejubeln
© Getty
9/41
Auf dem Platz spielte Hannover die Wölfe dann an die Wand. Gleich vier Mal durften die Spieler von Trainer Mirko Slomka einen Treffer bejubeln
/de/sport/diashows/bundesliga-saison-2012-2013/02-spieltag/bundesliga-saison-2012-2013-02-spieltag-werder-bremen-hsv-nuernberg-dortmund-bayern-stuttgart,seite=9.html
Auch Wolfsburgs Ivica Olic konnte sich das Debakel zum Schluss nicht mehr ansehen und wurde ausgewechselt
© Getty
10/41
Auch Wolfsburgs Ivica Olic konnte sich das Debakel zum Schluss nicht mehr ansehen und wurde ausgewechselt
/de/sport/diashows/bundesliga-saison-2012-2013/02-spieltag/bundesliga-saison-2012-2013-02-spieltag-werder-bremen-hsv-nuernberg-dortmund-bayern-stuttgart,seite=10.html
Fortuna Düsseldorf - Borussia Mönchengladbach 0:0: Außer heißen Duellen gab es nicht viel zu bestaunen im Niederrhein-Derby
© Getty
11/41
Fortuna Düsseldorf - Borussia Mönchengladbach 0:0: Außer heißen Duellen gab es nicht viel zu bestaunen im Niederrhein-Derby
/de/sport/diashows/bundesliga-saison-2012-2013/02-spieltag/bundesliga-saison-2012-2013-02-spieltag-werder-bremen-hsv-nuernberg-dortmund-bayern-stuttgart,seite=11.html
Leere Tribünen: Die Partie fand unter Teilausschluss der Zuschauer statt
© Getty
12/41
Leere Tribünen: Die Partie fand unter Teilausschluss der Zuschauer statt
/de/sport/diashows/bundesliga-saison-2012-2013/02-spieltag/bundesliga-saison-2012-2013-02-spieltag-werder-bremen-hsv-nuernberg-dortmund-bayern-stuttgart,seite=12.html
Das gefiel den Düsseldorfer Anhängern gar nicht, wie sie unmissverständlich zeigen
© Getty
13/41
Das gefiel den Düsseldorfer Anhängern gar nicht, wie sie unmissverständlich zeigen
/de/sport/diashows/bundesliga-saison-2012-2013/02-spieltag/bundesliga-saison-2012-2013-02-spieltag-werder-bremen-hsv-nuernberg-dortmund-bayern-stuttgart,seite=13.html
Grätschen, Beißen, Fighten: Düsseldorf behakte Gladbach nach allen Regeln der Kunst
© Getty
14/41
Grätschen, Beißen, Fighten: Düsseldorf behakte Gladbach nach allen Regeln der Kunst
/de/sport/diashows/bundesliga-saison-2012-2013/02-spieltag/bundesliga-saison-2012-2013-02-spieltag-werder-bremen-hsv-nuernberg-dortmund-bayern-stuttgart,seite=14.html
Bremen - Hamburg 2:0: Hamburgs Jeffrey Bruma (l.) und Werders Eljero Elia mit vollem Einsatz im Oranje-Duell
© Getty
15/41
Bremen - Hamburg 2:0: Hamburgs Jeffrey Bruma (l.) und Werders Eljero Elia mit vollem Einsatz im Oranje-Duell
/de/sport/diashows/bundesliga-saison-2012-2013/02-spieltag/bundesliga-saison-2012-2013-02-spieltag-werder-bremen-hsv-nuernberg-dortmund-bayern-stuttgart,seite=15.html
Schüttel dein Haar für mich! HSV-Verteidiger Michael Mancienne segelt mit Rasta-Mähne durch die Luft
© Getty
16/41
Schüttel dein Haar für mich! HSV-Verteidiger Michael Mancienne segelt mit Rasta-Mähne durch die Luft
/de/sport/diashows/bundesliga-saison-2012-2013/02-spieltag/bundesliga-saison-2012-2013-02-spieltag-werder-bremen-hsv-nuernberg-dortmund-bayern-stuttgart,seite=16.html
Der erste Versuch ging daneben: Bremens Hunt (r.) scheiterte vom Elfmeterpunkt an Rene Adler
© Getty
17/41
Der erste Versuch ging daneben: Bremens Hunt (r.) scheiterte vom Elfmeterpunkt an Rene Adler
/de/sport/diashows/bundesliga-saison-2012-2013/02-spieltag/bundesliga-saison-2012-2013-02-spieltag-werder-bremen-hsv-nuernberg-dortmund-bayern-stuttgart,seite=17.html
Wenig zu Lachen gab's für Rafa und Sylvie van der Vaart. Der Oranje-Star sah seinen neuen Klub im Nordderby verlieren
© Getty
18/41
Wenig zu Lachen gab's für Rafa und Sylvie van der Vaart. Der Oranje-Star sah seinen neuen Klub im Nordderby verlieren
/de/sport/diashows/bundesliga-saison-2012-2013/02-spieltag/bundesliga-saison-2012-2013-02-spieltag-werder-bremen-hsv-nuernberg-dortmund-bayern-stuttgart,seite=18.html
Schalke - Augsburg 3:1: Da sitzt er: Ibrahim Afellay (r.), das neue Schalker Juwel, straight outta Barcelona
© Getty
19/41
Schalke - Augsburg 3:1: Da sitzt er: Ibrahim Afellay (r.), das neue Schalker Juwel, straight outta Barcelona
/de/sport/diashows/bundesliga-saison-2012-2013/02-spieltag/bundesliga-saison-2012-2013-02-spieltag-werder-bremen-hsv-nuernberg-dortmund-bayern-stuttgart,seite=19.html
Tobias Werner (r.) biss, kämpfte, rackerte - oftmals gegen Uchida
© Getty
20/41
Tobias Werner (r.) biss, kämpfte, rackerte - oftmals gegen Uchida
/de/sport/diashows/bundesliga-saison-2012-2013/02-spieltag/bundesliga-saison-2012-2013-02-spieltag-werder-bremen-hsv-nuernberg-dortmund-bayern-stuttgart,seite=20.html
Papa brach den Bann - der Grieche köpfte die Knappen in Führung
© Getty
21/41
Papa brach den Bann - der Grieche köpfte die Knappen in Führung
/de/sport/diashows/bundesliga-saison-2012-2013/02-spieltag/bundesliga-saison-2012-2013-02-spieltag-werder-bremen-hsv-nuernberg-dortmund-bayern-stuttgart,seite=21.html
Nach einem überragenden Solo erhöhte Jermaine Jones auf 2:0, nur wenige Sekunden nach Wiederanpfiff
© Getty
22/41
Nach einem überragenden Solo erhöhte Jermaine Jones auf 2:0, nur wenige Sekunden nach Wiederanpfiff
/de/sport/diashows/bundesliga-saison-2012-2013/02-spieltag/bundesliga-saison-2012-2013-02-spieltag-werder-bremen-hsv-nuernberg-dortmund-bayern-stuttgart,seite=22.html
Nürnberg - Dortmund 1:1: Dieser japanische Fan feierte seinen Landsmann schon vor der Partie. Als hätte er geahnt, dass Kiyotake die Vorlage zum 1:0 liefern und auch sonst mit tollen Passen glänzen würde
© Getty
23/41
Nürnberg - Dortmund 1:1: Dieser japanische Fan feierte seinen Landsmann schon vor der Partie. Als hätte er geahnt, dass Kiyotake die Vorlage zum 1:0 liefern und auch sonst mit tollen Passen glänzen würde
/de/sport/diashows/bundesliga-saison-2012-2013/02-spieltag/bundesliga-saison-2012-2013-02-spieltag-werder-bremen-hsv-nuernberg-dortmund-bayern-stuttgart,seite=23.html
BVB-Innenverteidiger Hummels war sichtlich genervt. FCN-Coach Hecking hatte ihm Pekhart als Manndecker vor die Nase gesetzt. Zumindest bei Ballbesitz der Gäste. Die Unterbindung der Dortmunder Spieleröffnung klappte hervorragend
© Getty
24/41
BVB-Innenverteidiger Hummels war sichtlich genervt. FCN-Coach Hecking hatte ihm Pekhart als Manndecker vor die Nase gesetzt. Zumindest bei Ballbesitz der Gäste. Die Unterbindung der Dortmunder Spieleröffnung klappte hervorragend
/de/sport/diashows/bundesliga-saison-2012-2013/02-spieltag/bundesliga-saison-2012-2013-02-spieltag-werder-bremen-hsv-nuernberg-dortmund-bayern-stuttgart,seite=24.html
Hier holt sich Balitsch mit einem Frustfoul an Lewandowski Gelb ab. Unnötig, denn die Grätsche erfolgte in der BVB-Hälfte
© Getty
25/41
Hier holt sich Balitsch mit einem Frustfoul an Lewandowski Gelb ab. Unnötig, denn die Grätsche erfolgte in der BVB-Hälfte
/de/sport/diashows/bundesliga-saison-2012-2013/02-spieltag/bundesliga-saison-2012-2013-02-spieltag-werder-bremen-hsv-nuernberg-dortmund-bayern-stuttgart,seite=25.html
Jubel um den Tschechen Pekhart. Machte nicht nur defensiv einen guten Job, sondern verwandelte auch Kiyotakes Ecke zum 1:0, ehe Blaszczykowski ausglich
© Getty
26/41
Jubel um den Tschechen Pekhart. Machte nicht nur defensiv einen guten Job, sondern verwandelte auch Kiyotakes Ecke zum 1:0, ehe Blaszczykowski ausglich
/de/sport/diashows/bundesliga-saison-2012-2013/02-spieltag/bundesliga-saison-2012-2013-02-spieltag-werder-bremen-hsv-nuernberg-dortmund-bayern-stuttgart,seite=26.html
Bayer Leverkusen - SC Freiburg 2:0: Die Werkself rehabilitierte sich für die Auftaktpleite gegen Frankfurt und feierte den ersten Saisonsieg
© Getty
27/41
Bayer Leverkusen - SC Freiburg 2:0: Die Werkself rehabilitierte sich für die Auftaktpleite gegen Frankfurt und feierte den ersten Saisonsieg
/de/sport/diashows/bundesliga-saison-2012-2013/02-spieltag/bundesliga-saison-2012-2013-02-spieltag-werder-bremen-hsv-nuernberg-dortmund-bayern-stuttgart,seite=27.html
Den Turöffner spielte Gonzalo Castro, der Bayer per Kopf in Führung brachte. Von Freiburg kam rein gar nichts. Da kann man schon mal...
© Getty
28/41
Den Turöffner spielte Gonzalo Castro, der Bayer per Kopf in Führung brachte. Von Freiburg kam rein gar nichts. Da kann man schon mal...
/de/sport/diashows/bundesliga-saison-2012-2013/02-spieltag/bundesliga-saison-2012-2013-02-spieltag-werder-bremen-hsv-nuernberg-dortmund-bayern-stuttgart,seite=28.html
...ein wenig nachdenklich werden. Nicht wahr, Herr Streich? Der SC steht nach zwei Spieltagen mit einem Punkt da
© Getty
29/41
...ein wenig nachdenklich werden. Nicht wahr, Herr Streich? Der SC steht nach zwei Spieltagen mit einem Punkt da
/de/sport/diashows/bundesliga-saison-2012-2013/02-spieltag/bundesliga-saison-2012-2013-02-spieltag-werder-bremen-hsv-nuernberg-dortmund-bayern-stuttgart,seite=29.html
Den Schlusspunkt setzte Philipp Wollscheid, der mit seinem ersten Treffer für Leverkusen auf 2:0 erhöhte
© Getty
30/41
Den Schlusspunkt setzte Philipp Wollscheid, der mit seinem ersten Treffer für Leverkusen auf 2:0 erhöhte
/de/sport/diashows/bundesliga-saison-2012-2013/02-spieltag/bundesliga-saison-2012-2013-02-spieltag-werder-bremen-hsv-nuernberg-dortmund-bayern-stuttgart,seite=30.html
Hoffenheim - Frankfurt 0:4: Vor dem Spiel gegen seinen ehemalige Coach aus Stuttgarter Zeiten konnte Markus Babbel noch lachen
© Getty
31/41
Hoffenheim - Frankfurt 0:4: Vor dem Spiel gegen seinen ehemalige Coach aus Stuttgarter Zeiten konnte Markus Babbel noch lachen
/de/sport/diashows/bundesliga-saison-2012-2013/02-spieltag/bundesliga-saison-2012-2013-02-spieltag-werder-bremen-hsv-nuernberg-dortmund-bayern-stuttgart,seite=31.html
Hoffenheim begann gut, kam zu einigen Chancen. Frankfurt versteckte sich allerdings ebenfalls nicht
© Getty
32/41
Hoffenheim begann gut, kam zu einigen Chancen. Frankfurt versteckte sich allerdings ebenfalls nicht
/de/sport/diashows/bundesliga-saison-2012-2013/02-spieltag/bundesliga-saison-2012-2013-02-spieltag-werder-bremen-hsv-nuernberg-dortmund-bayern-stuttgart,seite=32.html
Dann ging's allerdings rund - Marvin Compper traf ins eigene Tor
© Getty
33/41
Dann ging's allerdings rund - Marvin Compper traf ins eigene Tor
/de/sport/diashows/bundesliga-saison-2012-2013/02-spieltag/bundesliga-saison-2012-2013-02-spieltag-werder-bremen-hsv-nuernberg-dortmund-bayern-stuttgart,seite=33.html
Pirmin Schwegler erhöhte per Traumtor vor der Pause. Auch danach jubelte nur Frankfurt, während Hoffenheim im Chaos versank.
© Getty
34/41
Pirmin Schwegler erhöhte per Traumtor vor der Pause. Auch danach jubelte nur Frankfurt, während Hoffenheim im Chaos versank.
/de/sport/diashows/bundesliga-saison-2012-2013/02-spieltag/bundesliga-saison-2012-2013-02-spieltag-werder-bremen-hsv-nuernberg-dortmund-bayern-stuttgart,seite=34.html
Mainz - Fürth 0:1: "Ich seh dich nicht! Du siehst mich nicht!" Maxim-Eric Choupo-Moting spielt Verstecken
© Getty
35/41
Mainz - Fürth 0:1: "Ich seh dich nicht! Du siehst mich nicht!" Maxim-Eric Choupo-Moting spielt Verstecken
/de/sport/diashows/bundesliga-saison-2012-2013/02-spieltag/bundesliga-saison-2012-2013-02-spieltag-werder-bremen-hsv-nuernberg-dortmund-bayern-stuttgart,seite=35.html
Mainz obenauf: Adam Szalai (o.) setzt sich gegen Thomas Kleine durch
© Getty
36/41
Mainz obenauf: Adam Szalai (o.) setzt sich gegen Thomas Kleine durch
/de/sport/diashows/bundesliga-saison-2012-2013/02-spieltag/bundesliga-saison-2012-2013-02-spieltag-werder-bremen-hsv-nuernberg-dortmund-bayern-stuttgart,seite=36.html
Ein Schönheitswettbewerb sieht anders aus - Nicolai Müller (r.) kämpft gegen Milorad Pekovic
© Getty
37/41
Ein Schönheitswettbewerb sieht anders aus - Nicolai Müller (r.) kämpft gegen Milorad Pekovic
/de/sport/diashows/bundesliga-saison-2012-2013/02-spieltag/bundesliga-saison-2012-2013-02-spieltag-werder-bremen-hsv-nuernberg-dortmund-bayern-stuttgart,seite=37.html
Erster Torschütze in der Bundesliga-Geschichte von Greuther Fürth: Felix Klaus
© Getty
38/41
Erster Torschütze in der Bundesliga-Geschichte von Greuther Fürth: Felix Klaus
/de/sport/diashows/bundesliga-saison-2012-2013/02-spieltag/bundesliga-saison-2012-2013-02-spieltag-werder-bremen-hsv-nuernberg-dortmund-bayern-stuttgart,seite=38.html
"Upside down" könnte zu Marco Caligiuris neuem Lieblingslied werden, nachdem Djiby Fall (r.) ihn umlegte
© spox
39/41
"Upside down" könnte zu Marco Caligiuris neuem Lieblingslied werden, nachdem Djiby Fall (r.) ihn umlegte
/de/sport/diashows/bundesliga-saison-2012-2013/02-spieltag/bundesliga-saison-2012-2013-02-spieltag-werder-bremen-hsv-nuernberg-dortmund-bayern-stuttgart,seite=39.html
Unzufrieden war Christian Wetklo: Seine Mainzer verloren 0:1
© spox
40/41
Unzufrieden war Christian Wetklo: Seine Mainzer verloren 0:1
/de/sport/diashows/bundesliga-saison-2012-2013/02-spieltag/bundesliga-saison-2012-2013-02-spieltag-werder-bremen-hsv-nuernberg-dortmund-bayern-stuttgart,seite=40.html
Der Fürther Anhang musste lange um den ersten Bundesligasieg des eigenen Teams zittern
© spox
41/41
Der Fürther Anhang musste lange um den ersten Bundesligasieg des eigenen Teams zittern
/de/sport/diashows/bundesliga-saison-2012-2013/02-spieltag/bundesliga-saison-2012-2013-02-spieltag-werder-bremen-hsv-nuernberg-dortmund-bayern-stuttgart,seite=41.html
 

Wichtiger Spieler beim FCA

Beim neuen Trainer Markus Weinzierl ist er nach dem Abgang von Hajime Hosogai auf der Doppel-Sechs gesetzt, als Antreiber tritt er in die Fußstapfen des ebenfalls abgewanderten Axel Bellinghausen. Gleich beim enttäuschenden Saisonstart gegen Düsseldorf war Baier in einer verkrampften Augsburger Mannschaft der beste Spieler.

Baier hat sich stark entwickelt, glänzt als Stratege ebenso wie als Abräumer, giftig ist er in den Zweikämpfen. Das Spiel komplett vor sich zu haben, liegt ihm besser als die Rolle hinter den Spitzen, auf dem Radar der gegnerischen Mittelfeldreihe.

Daniel Baier ist jetzt 28, seinen Kontrakt in Augsburg hat er vorzeitig um zwei Jahre verlängert. In einer Mannschaft wie der des FCA ist er ein enorm wichtiger Spieler, ist Mitglied im Mannschaftsrat und mittlerweile etabliert in der Bundesliga. Die Träumereien von früher sind längst vorbei.

Endlich mal ein Tor...

Im Prinzip fehlt jetzt nur noch eine Sache. In über 200 Profispielen hat er magere fünf Törchen erzielt. In der Bundesliga noch kein einziges. Es scheint wie der letzte Fleck auf der Weste.

Von den Mitspielern wird er deshalb aufgezogen, die Fragen der Medien nerven langsam. In dieser Saison soll deshalb auch Schluss damit sein.

"Es wird mich sicher mal jemand anschießen", hofft er und verspricht: "Wenn nicht, dann werde ich bei einem Spiel, bei dem ich nicht im Einsatz bin, im Stadion Bratwürste verkaufen."

Das ist Augsburgs Kader

Fatih Demireli / Stefan Rommel

Diskutieren Drucken Startseite
13. Spieltag
14. Spieltag

Bundesliga, 13. Spieltag

Bundesliga, 14. Spieltag

Die Bundesliga in Zahlen - Alle Opta-Daten zur Saison 2015/2016
Trend

Mats Hummels wechselt vom BVB zum FC Bayern. Richtige Entscheidung?

Ja
Nein

www.performgroup.com

Copyright © 2016 SPOX. Alle Rechte vorbehalten.