Nach Verurteilung zu fast vier Jahren Haft

Brenos Anwalt geht in Revision

SID
Donnerstag, 12.07.2012 | 11:28 Uhr
Brenos Anwalt Werner Leitner (l.) hat Revision gegen die lange Haftstrafe eingelegt
© Getty
Advertisement
Erlebe
deinen Sport
live
J1 League
Sa12:00
Urawa -
Hiroshima
J1 League
Sa12:00
Kawasaki -
Kobe
CSL
Sa13:35
Jiangsu Suning -
Shanghai SIPG
Allsvenskan
Sa16:00
Malmö -
Eskilstuna
CSL
So13:35
Tianjin Quanjian -
Guangzhou Evergrande
Serie A
So21:00
Flamengo -
Sao Paulo
Serie A
Di01:00
Fluminense -
Chapecoense
J1 League
Mi12:00
Kawasaki -
Urawa
J1 League
Sa12:00
Vissel Kobe -
Vegalta Sendai
CSL
Sa13:35
Beijing Guoan -
Guangzhou Evergrande
Serie A
So00:00
Corinthians -
Ponte Preta
J1 League
So11:30
Urawa -
Nigata
CSL
So13:35
Tianjin -
Shandong
Serie A
So21:00
Cruzeiro -
Palmeiras
Serie A
Mo00:00
Santos -
Sao Paulo
Allsvenskan
Mo19:00
Göteborg -
Halmstad
Club Friendlies
Do02:00
Sydney -
Arsenal

Nach dem Urteil im Prozess wegen schwerer Brandstiftung gegen Fußball-Profi Breno hat sein Münchner Anwalt Werner Leitner Revision eingelegt. Das bestätigte die zuständige Justizpressestelle des Oberlandesgerichtes in München.

Das Landgericht München hatte den ehemaligen Profi des FC Bayern am 4. Juli zu drei Jahren und neun Monaten Haft verurteilt.

Die Kammer sah es als erwiesen an, dass der 22-Jährige in der Nacht zum 20. September 2011 in betrunkenem Zustand Feuer in seiner Villa im Münchner Nobelvorort Grünwald gelegt hatte - aus "Verzweiflung" über andauerndes Verletzungspech und eine anstehende Operation, wie die Vorsitzende Richterin Rosi Datzmann damals begründete.

Die Staatsanwaltschaft, die fünfeinhalb Jahre Haft gefordert hatte, will derweil nicht gegen das Urteil vorgehen, wie ein Sprecher der Nachrichtenagentur dapd am Donnerstag bestätigte.

Der aktuelle Kader des FC Bayern München

Werbung
Werbung
Werbung
Werbung