Niersbach zweifelt an zeitnaher Einführung

Torlinientechnologie: Frühestens 2013/14

SID
Samstag, 14.07.2012 | 17:42 Uhr
Wolfgang Niersbach schließt auch einen Einsatz im DFB-Pokal für die kommende Saison aus
© Getty
Advertisement
Erlebe
deinen Sport
live
J1 League
So12:00
Tosu -
Urawa
CSL
So13:35
Guangzhou -
Hebei
Serie A
So21:00
Gremio -
Corinthians
Serie A
So21:00
Ponte Preta -
Palmeiras
Primera División
So21:15
Boca Juniors -
Unión Santa Fe
Serie A
So23:30
Bahia -
Flamengo
Serie A
Mo00:00
Chapecoense -
Atlético Mineiro
J1 League
Sa12:00
Kawasaki -
Kobe
CSL
Sa13:35
Jiangsu Suning -
Shanghai SIPG
Allsvenskan
Sa16:00
Malmö -
Eskilstuna
CSL
So13:35
Tianjin Quanjian -
Guangzhou Evergrande
Serie A
So21:00
Flamengo -
Sao Paulo
Serie A
Di01:00
Fluminense -
Chapecoense
J1 League
Mi12:00
Kawasaki -
Urawa
J1 League
Sa12:00
Vissel Kobe -
Vegalta Sendai
CSL
Sa13:35
Beijing Guoan -
Guangzhou Evergrande
Serie A
So00:00
Corinthians -
Ponte Preta

Der Präsident des Deutschen Fußball-Bundes (DFB), Wolfgang Niersbach, hat der Einführung der Torlinientechnologie in der Bundesliga für die kommende Saison erneut eine Absage erteilt.

"Es sind sich alle Gremien einig, dass eine Einführung erst ab der Saison 2013/14 infrage kommt", sagte Niersbach am Samstag auf dem Schiedsrichter-Lehrgang in Altensteig-Wart

Der DFB-Präsident bezweifelte außerdem, dass die Technologie dann bereits im DFB-Pokal zum Einsatz kommen könne. Grund sei die Einheitlichkeit des Wettbewerbs. "Wir können nicht Spiele in Meuselwitz in der ersten Runde austragen, bei denen die Tor-Kamera nicht zum Einsatz kommt und sie dann beim Finale in Berlin nutzen", sagte Niersbach.

Der erste Bundesligaspieltag auf einen Blick

Werbung
Werbung
Werbung
Werbung