Nach drei Jahren in Russland

Husztis Rückkehr zu Hannover nur Formsache

SID
Sonntag, 22.07.2012 | 16:41 Uhr
Szabolcs Huszti (r.) wechselte 2009 für rund drei Millionen Euro von Hannover nach Petersburg
© Getty
Advertisement
Erlebe
deinen Sport
live
J1 League
Sa12:00
Kawasaki -
Kobe
CSL
Sa13:35
Jiangsu Suning -
Shanghai SIPG
Allsvenskan
Sa16:00
Malmö -
Eskilstuna
CSL
So13:35
Tianjin Quanjian -
Guangzhou Evergrande
Serie A
So21:00
Flamengo -
Sao Paulo
Serie A
Di01:00
Fluminense -
Chapecoense
J1 League
Mi12:00
Kawasaki -
Urawa
J1 League
Sa12:00
Vissel Kobe -
Vegalta Sendai
CSL
Sa13:35
Beijing Guoan -
Guangzhou Evergrande
Serie A
So00:00
Corinthians -
Ponte Preta
J1 League
So11:30
Urawa -
Nigata
CSL
So13:35
Tianjin -
Shandong
Serie A
So21:00
Cruzeiro -
Palmeiras
Serie A
Mo00:00
Santos -
Sao Paulo
Allsvenskan
Mo19:00
Göteborg -
Halmstad

Die Rückkehr des ungarischen Nationalspielers Szabolcs Huszti vom russischen Meister Zenit St. Petersburg zum Bundesligisten Hannover 96 ist nur noch eine Formsache.

Nachdem der 29-Jährige die internistische Untersuchung bei den Niedersachsen erfolgreich bestanden hat, soll er am Montag ins Trainingslager des Klubs nach Bad Waltersdorf in der Steiermark reisen.

"Voraussetzung ist dafür, dass am Montag zunächst die Transfervereinbarung zwischen 96 und seinem Klub Zenit St. Petersburg unterschrieben vorliegt", sagte 96-Trainer Mirko Slomka: "Szabi wird dann um 14.00 Uhr nach Graz fliegen und noch am selben Tag die sportmedizinische Untersuchung bei unserem Mannschaftsarzt Dr. Bernd Brexendorf hier vor Ort absolvieren."

Huszti war bereits von 2006 bis 2009 für Hannover aufgelaufen und hatte in 81 Bundesligaspielen insgesamt 17 Tore erzielt. Anschließend war der Mittelfeldspieler für rund drei Millionen Euro nach St. Petersburg gewechselt. Hannover wird Spekulationen zufolge rund 700.000 Euro für Huszti nach Russland zu überweisen.

Szabolcs Huszti im Steckbrief

Werbung
Werbung
Werbung
Werbung