Hitzfeld: Sammer führt Bayern zurück zum Erfolg

SID
Mittwoch, 25.07.2012 | 11:49 Uhr
Hitzfeld vergleicht Heynckes (l.) und Sammer (r.) mit dem Verhältnis zwischen ihm und Uli Hoeneß
© Getty
Advertisement
World Cup
45 Min. nach Abpfiff: Schaue die WM-Highlights auf DAZN
World Cup
Nigeria -
Island (Highlights)
World Cup
Serbien -
Schweiz (Highlights)
World Cup
Belgien -
Tunesien (Highlights)
World Cup
Südkorea -
Mexiko (Highlights)
World Cup
Deutschland -
Schweden (Highlights)
World Cup
England -
Panama (Highlights)
World Cup
Japan -
Senegal (Highlights)
World Cup
Polen -
Kolumbien (Highlights)
World Cup
Saudi-Arabien -
Ägypten (Highlights)
World Cup
Uruguay -
Russland (Highlights)
World Cup
Spanien -
Marokko (Highlights)
World Cup
Iran -
Portugal (Highlights)
World Cup
Australien -
Peru (Highlights)
World Cup
Dänemark -
Frankreich (Highlights)
World Cup
Nigeria -
Argentinien (Highlights)
World Cup
Island -
Kroatien (Highlights)
J2 League
Fagiano -
Tokyo Verdy
World Cup
Südkorea -
Deutschland (Highlights)
World Cup
Mexiko -
Schweden (Highlights)
World Cup
Schweiz -
Costa Rica (Highlights)
World Cup
Serbien -
Brasilien (Highlights)
World Cup
Senegal -
Kolumbien (Highlights)
World Cup
Japan -
Polen (Highlights)
World Cup
Panama -
Tunesien (Highlights)
World Cup
England -
Belgien (Highlights)

Bayern Münchens ehemaliger Trainer Ottmar Hitzfeld sieht in der Verpflichtung von Matthias Sammer den richtigen Schritt auf dem Weg zu alter Stärke für den deutschen Vizemeister.

"Ich finde diesen Coup großartig", sagte er der "Bild" (Mittwochausgabe) und ergänzte: "Ich kann mir vorstellen, dass die Zusammenarbeit zwischen Heynckes und Sammer so fruchtet wie damals zwischen Uli Hoeneß und mir."

Hitzfeld gewann als Trainer mit dem FC Bayern fünfmal die Meisterschaft, dreimal den DFB-Pokal und einmal die Champions League. Zwar habe der Doubleasieger Borussia Dortmund den FCB zuletzt überholt. "Ich kann mir beim besten Willen nicht vorstellen, dass Bayern ein drittes Jahr in Folge nicht Meister wird", sagte Hitzfeld.

Der neue Sport-Vorstand Sammer könne dabei eine wichtige Rolle spielen. "Er trägt die absolute Gier nach Titeln in sich. Für ihn gibt es nichts Schlimmeres, als Zweiter zu werden oder Spiele zu verlieren", sagte Hitzfeld.

Ottmar Hitzfeld im Steckbrief

Werbung
Werbung
Werbung
Werbung