Gladbach-Manager Max Eberl stapelt tief

"Platz acht wäre ein sehr gutes Ergebnis"

SID
Donnerstag, 12.07.2012 | 10:59 Uhr
Gladbach-Manager Max Eberl versucht die Erwartungshaltung an die Mannschaft zu senken
© Getty
Advertisement
Erlebe
deinen Sport
live
J1 League
So12:00
Tosu -
Urawa
CSL
So13:35
Guangzhou -
Hebei
Serie A
So21:00
Gremio -
Corinthians
Serie A
So21:00
Ponte Preta -
Palmeiras
Primera División
So21:15
Boca Juniors -
Unión Santa Fe
Serie A
So23:30
Bahia -
Flamengo
Serie A
Mo00:00
Chapecoense -
Atlético Mineiro
J1 League
Sa12:00
Kawasaki -
Kobe
CSL
Sa13:35
Jiangsu Suning -
Shanghai SIPG
Allsvenskan
Sa16:00
Malmö -
Eskilstuna
CSL
So13:35
Tianjin Quanjian -
Guangzhou Evergrande
Serie A
So21:00
Flamengo -
Sao Paulo
Serie A
Di01:00
Fluminense -
Chapecoense
J1 League
Mi12:00
Kawasaki -
Urawa
J1 League
Sa12:00
Vissel Kobe -
Vegalta Sendai
CSL
Sa13:35
Beijing Guoan -
Guangzhou Evergrande
Serie A
So00:00
Corinthians -
Ponte Preta

Sportdirektor Max Eberl vom Bundesligisten Borussia Mönchengladbach geht trotz der Teilnahme an der Qualifikation für die Champions League und Rekord-Investitionen mit einer äußerst konservativen Erwartungshaltung in die kommende Spielzeit.

"Platz elf müssen wir mit diesem Kader erreichen. Platz acht wäre ein sehr gutes Ergebnis", sagte der ehemalige Bundesliga-Profi in einem Interview des Fachmagazins "kicker".

Die Borussia wagt mit Blick auf das vergangene Jahr keine wilden Prognosen, weil man 2011 erst in der Relegation gegen den VfL Bochum den Klassenerhalt hatte perfekt machen können. Danach spielte der fünfmalige Meister unter der Leitung von Trainer Lucien Favre eine tolle Saison. Marco Reus war der überragende Spieler, der für 17,1 Millionen Euro zu Double-Gewinner Borussia Dortmund wechselte.

Diese Einnahmen plus der aus dem Transfer von Dante zu Bayern München investierte man in Granit Xhaka (8,5 Millionen Euro), Alvaro Dominguez (7), Granit Xhaka (8,5 Millionen Euro) und Peniel Mlapa (2,5). Kommen soll noch Luuk de Jong von Twente Enschede.

Der aktuelle Kader von Borussia Mönchengladbach

Werbung
Werbung
Werbung
Werbung