Auch Watzke fordert Blatter-Rücktritt

SID
Samstag, 21.07.2012 | 12:51 Uhr
Hans-Joachim Watzke stärkt Liga-Präsident Reinhard Rauball den Rücken und fordert Blatters Rücktritt
© Getty
Advertisement
NBA
Fr22.06.
Draft: Schafft Mo Wagner den Sprung in die NBA?
World Cup
Iran -
Spanien (Highlights)
World Cup
Dänemark -
Australien (Highlights)
World Cup
Frankreich -
Peru (Highlights)
World Cup
Argentinien -
Kroatien (Highlights)
World Cup
Brasilien -
Costa Rica (Highlights)
World Cup
Nigeria -
Island (Highlights)
World Cup
Serbien -
Schweiz (Highlights)
World Cup
Belgien -
Tunesien (Highlights)
World Cup
Südkorea -
Mexiko (Highlights)
World Cup
Deutschland -
Schweden (Highlights)
World Cup
England -
Panama (Highlights)
World Cup
Japan -
Senegal (Highlights)
World Cup
Polen -
Kolumbien (Highlights)
World Cup
Saudi-Arabien -
Ägypten (Highlights)
World Cup
Uruguay -
Russland (Highlights)
World Cup
Spanien -
Marokko (Highlights)
World Cup
Iran -
Portugal (Highlights)
World Cup
Australien -
Peru (Highlights)
World Cup
Dänemark -
Frankreich (Highlights)
World Cup
Nigeria -
Argentinien (Highlights)
World Cup
Island -
Kroatien (Highlights)
J2 League
Fagiano -
Tokyo Verdy
World Cup
Südkorea -
Deutschland (Highlights)
World Cup
Mexiko -
Schweden (Highlights)
World Cup
Schweiz -
Costa Rica (Highlights)
World Cup
Serbien -
Brasilien (Highlights)
World Cup
Senegal -
Kolumbien (Highlights)
World Cup
Japan -
Polen (Highlights)
World Cup
Panama -
Tunesien (Highlights)
World Cup
England -
Belgien (Highlights)

Nach Ligapräsident Reinhard Rauball hat auch BVB-Geschäftsführer Hans-Joachim Watzke den Rücktritt von FIFA-Präsident Joseph Blatter gefordert. Dem "Focus" sagte Watzke: "Ich schließe mich den Rücktrittsforderungen von Reinhard Rauball an.

Der Präsident des Ligaverbandes hat an Blatter appelliert, dass er sein Amt schnellstmöglich niederlegen sollte."

Im Gegensatz zur Deutsche Fußball Liga (DFL) hat sich der Deutsche Fußball-Bund (DFB) in Person von Präsident Wolfgang Niersbach nicht zu Rücktrittsforderungen an Blatter beteiligt. Watzke betonte, dass "nirgendwo geschrieben" stehe, dass der DFB und die DFL immer einer Meinung sein müssten. Niersbach sei im Gegensatz zu Rauball "diplomatischer"- vor allem deswegen, weil er ständig mit der FIFA zusammenarbeiten muss.

Sepp Blatter im Steckbrief

Werbung
Werbung
Werbung
Werbung