Viermal "Wurst vor der Nase weggezogen" reicht

Karl-Heinz Rummenigge gibt sich bissig

SID
Montag, 16.07.2012 | 14:06 Uhr
Karl-Heinz Rummenigge ist überzeugt, dass der Erfolg sich bei Bayern wieder einstellt
© spox
Advertisement
Erlebe
deinen Sport
live
J1 League
Sa12:00
Kawasaki -
Kobe
CSL
Sa13:35
Jiangsu Suning -
Shanghai SIPG
Allsvenskan
Sa16:00
Malmö -
Eskilstuna
CSL
So13:35
Tianjin Quanjian -
Guangzhou Evergrande
Serie A
So21:00
Flamengo -
Sao Paulo
Serie A
Di01:00
Fluminense -
Chapecoense
J1 League
Mi12:00
Kawasaki -
Urawa
J1 League
Sa12:00
Vissel Kobe -
Vegalta Sendai
CSL
Sa13:35
Beijing Guoan -
Guangzhou Evergrande
Serie A
So00:00
Corinthians -
Ponte Preta
J1 League
So11:30
Urawa -
Nigata
CSL
So13:35
Tianjin -
Shandong
Serie A
So21:00
Cruzeiro -
Palmeiras
Serie A
Mo00:00
Santos -
Sao Paulo
Allsvenskan
Mo19:00
Göteborg -
Halmstad

Bayern Münchens Vorstandsvorsitzender Karl-Heinz Rummenigge hat genug von der Rolle des Zweitplatzierten. Er ist überzeugt, dass der Erfolg zurückkehrt.
 

"Wenn einem viermal die Wurst vor der Nase weggezogen wurde, dann will man sie irgendwann auch schnappen und zubeißen", sagte der 56-Jährige der "Bild".

Nach zwei titellosen Jahren ist er überzeugt, dass der Erfolg in dieser Saison zurückkehrt.

Andere Situation als 2010

Obwohl Bayern mit zwölf Spielern die meisten Akteure der Fußball-Bundesliga für die Europameisterschaft abgestellt hat, glaubt Rummenigge nicht an einen Fehlstart wie nach der WM 2010.

"Die Spieler wurden nach der WM euphorisch gelobt, kamen nicht gerade besonders motiviert zurück. Jetzt ist die Situation völlig anders", sagte Rummenigge.

Denn nach den zweiten Plätzen in der Meisterschaft, dem DFB-Pokal und der Champions League sowie dem verpassten EM-Finale stehen die Bayern bereits zum Bundesliga-Auftakt unter Druck.

Am 25. August treten sie am ersten Spieltag gegen Aufsteiger Greuther Fürth an.

Der Kader von Bayern München in der Übersicht

Werbung
Werbung
Werbung
Werbung