Borussia einigt sich mit Schweizerischem Verband

Gladbacher Xhaka fährt nicht zu Olympia

SID
Sonntag, 08.07.2012 | 14:29 Uhr
Lucien Favre (l.) kann auch während der Olympischen Spiele mit Granit Xhaka planen
© Getty
Advertisement
Erlebe
deinen Sport
live
J1 League
Sa12:00
Kawasaki -
Kobe
CSL
Sa13:35
Jiangsu Suning -
Shanghai SIPG
Allsvenskan
Sa16:00
Malmö -
Eskilstuna
CSL
So13:35
Tianjin Quanjian -
Guangzhou Evergrande
Serie A
So21:00
Flamengo -
Sao Paulo
Serie A
Di01:00
Fluminense -
Chapecoense
J1 League
Mi12:00
Kawasaki -
Urawa
J1 League
Sa12:00
Vissel Kobe -
Vegalta Sendai
CSL
Sa13:35
Beijing Guoan -
Guangzhou Evergrande
Serie A
So00:00
Corinthians -
Ponte Preta
J1 League
So11:30
Urawa -
Nigata
CSL
So13:35
Tianjin -
Shandong
Serie A
So21:00
Cruzeiro -
Palmeiras
Serie A
Mo00:00
Santos -
Sao Paulo
Allsvenskan
Mo19:00
Göteborg -
Halmstad

Granit Xhaka bleibt im Sommer bei Borussia Mönchengladbach und muss nicht mit der Schweiz an Olympia teilnehmen. Die Gladbacher einigten sich mit dem Schweizerischen Fußballverband und gaben dies am Sonntag per Pressemitteilung bekannt.

"Es waren harte, aber faire Verhandlungen", sagte Sportdirektor Max Eberl. "Wir sind froh, dass Granit hier in Mönchengladbach bleibt." Für den Spieler sei diese Entscheidung "erfreulich und wichtig."

Bis zuletzt hatte der SFV auf eine Teilnahme Xhakas bei Olympia bestanden. Der 19-Jährige kam erst in diesem Sommer vom FC Basel an den Niederrhein und hatte stets betont, während der Saisonvorbereitung lieber bei seinem neuen Verein zu verbringen.

Granit Xhaka im Steckbrief

Werbung
Werbung
Werbung
Werbung