Testspiele am Mittwoch

0:4-Packung! Hannover geht unter

Von SPOX
Mittwoch, 18.07.2012 | 20:46 Uhr
Gegen die Berliner konnten Mohammed Abdellaoue mit Hannover nur anfangs mithalten
© imago
Advertisement
Erlebe
deinen Sport
live
J1 League
So12:00
Tosu -
Urawa
CSL
So13:35
Guangzhou -
Hebei
Serie A
So21:00
Gremio -
Corinthians
Serie A
So21:00
Ponte Preta -
Palmeiras
Primera División
So21:15
Boca Juniors -
Unión Santa Fe
Serie A
So23:30
Bahia -
Flamengo
Serie A
Mo00:00
Chapecoense -
Atlético Mineiro
J1 League
Sa12:00
Kawasaki -
Kobe
CSL
Sa13:35
Jiangsu Suning -
Shanghai SIPG
Allsvenskan
Sa16:00
Malmö -
Eskilstuna
CSL
So13:35
Tianjin Quanjian -
Guangzhou Evergrande
Serie A
So21:00
Flamengo -
Sao Paulo
Serie A
Di01:00
Fluminense -
Chapecoense
J1 League
Mi12:00
Kawasaki -
Urawa
J1 League
Sa12:00
Vissel Kobe -
Vegalta Sendai
CSL
Sa13:35
Beijing Guoan -
Guangzhou Evergrande
Serie A
So00:00
Corinthians -
Ponte Preta

Hannover 96 geht in Hildesheim gegen die Hertha mit 0:4 unter. Fortuna Düsseldorf verliert derweil auch sein zweites Testspiel im österreichischen Trainingslager. Eintracht Frankfurt feiert gegen die SG Anspach ein Schützenfest, Leverkusen reichen 45 Minuten und Borussia Dortmund gewinnt auch ohne EM-Teilnehmer souverän.

Fortuna Düsseldorf - Panathinaikos Athen 0:1 (0:1)

Tor: Toche (28.)

Fortuna Düsseldorf hat auch sein zweites Testspiel im österreichischen Trainingslager verloren. "Wir haben uns in dem Spiel schon gesteigert und konnten viele Dinge, die wir im Training geübt haben, umsetzen", sagte Neuzugang Nando Rafael nach dem Spiel. "Um die Automatismen einzustudieren, brauchen wir einfach noch ein bisschen Zeit."

Der Treffer des Spaniers Toche entstand nach einem Fehler von Axel Bellinghausen, der den Ball im Spielaufbau verlor. Schon am Sonntag hatten die Düsseldorfer 0:2 gegen das Reserve-Team des VfL Wolfsburg verloren.

Hannover 96 - Hertha BSC 0:4 (0:1)

Tore: 0:1 Beichler (35.), 0:2 Andreasen (47., Eigentor), 0:3 Beichler (68.), 0:4 Ronny (90., Foulelfmeter)

"Das ist ein positives Ergebnis für uns", sagte Hertha-Trainer Jos Luhukay nach dem Match. "Insbesondere in der zweiten Hälfte waren wir sehr effektiv. Doch der Weg ist noch lang." Vor 3.680 Zuschauern in Hildesheim dominierte Hannover 96 die ersten Minuten des Spiels, konnte aber die Chancen von Mohammed Abdellaoue und Didier Ya Konan nicht in Tore ummünzen. Die Pausenführung erzielte schließlich Daniel Beichler nach Vorarbeit von Marco Djuricin, der einen Pass im Mittelfeld abfing und Felipe enteilte.

In der Halbzeitpause tauschte Mirko Slomka neun Spieler aus, was den Spielfluss deutlich behinderte. Hannovers Leon Andreasen sorgte prompt zwei Minuten nach Wiederanpfiff mit einem Kopfball-Eigentor für das 2:0 aus Sicht der Berliner, bevor Beichler sein zweiter Treffer gelang (68.).

Ronny setzte in der 90. Minute vom Elfmeterpunkt den Schlusspunkt für das Luhukay-Team. 96-Trainer Mirko Slomka zog anschließend ein ernüchterndes Fazit: "Wir haben viele taktische Fehler gemacht, vor allem bei den Gegentoren sahen wir schlecht aus."

SG Anspach - Eintracht Frankfurt 0:10 (0:7)

Tore: 0:1 Occean (3.), 0:2, 0:3, 0:4 Köhler (8., 13., 26.), 0:5 Occean (30.), 0:6, 0:7 Köhler (35., 44.), 0:8 Friend (54.), 0:9 Idrissou (66.), 0:10 Celozzi (70.)

Wie erwartet dominierte die Eintracht das Spiel gegen den hessischen Verbandsligisten von Beginn an. Vor knapp 3.000 Zuschauern im Stadion am Oberloh in Wehrheim traf Benjamin Köhler mit fünf Toren für den Aufsteiger am häufigsten, gefolgt von Neuzugang Olivier Occean (zwei Tore).

Die Anspacher kamen während des Spiels nur zu einer nennenswerten Chance, als Johannes Kütt aus der Distanz abzog. Sein Schuss ging allerdings knapp über das Tor von Eintracht-Keeper Aykut Özer.

FV 1912 Wiesental - TSG 1899 Hoffenheim 1:10 (1:5)

Tore: 0:1 Rudy (10.), 0:2: Malbasic (20.), 1:2 Marton (24.) 1:3 Babel (29.), 1:4, 1:5 Volland (33., 41.), 1:6 Gyau (52.), 1:7, 1:8, 1:9 Schipplock (64., 75., 83.), 1:10 Michael Gregoritsch (85.)

Auch 1899 Hoffenheim dominierte das Spiel gegen den mit Spielern aus der Landes- und Verbandsliga verstärkten FV 1912 Wiesental, bei dem die Neuzugänge Eren Derdiyok und Matthieu Delpierre ihr Debüt im Trikot der Kraichgauer gaben, nach Belieben.

Trainer Markus Babbel brachte in der Halbzeitpause sechs neue Spieler, darunter auch den Ersatztorwart Koen Casteels. Allerdings ging der Belgier nicht ins Tor, er spielte in der Abwehr.

Rot-Weiß Erfurt - Borussia Dortmund 0:4 (0:1)

Tore: 0:1 Schieber (14.), 0:2 Durm (53.), 0:3 Santana (72.), 0:4 Leitner (76., Foulelfmeter)

Mit lediglich vier Double-Siegern trat der BVB beim Drittligisten Rot-Weiß Erfurt an und setzte sich dennoch souverän durch. Die Erfurter hatten während des gesamten Spiels keine echte Torchance.

Vor knapp 16.000 Zuschauern machten insbesondere Julian Schieber und Leonardo Bittencourt in der ersten Halbzeit mit guten Leistungen auf sich aufmerksam.

Kickers Offenbach - Bayer Leverkusen 0:3 (0:3)

Tore: 0:1 Kießling (15.), 0:2 Bellarabi (41.), 0:3 Kießling (45.)

Stefan Kießling hatte schon vor dem Anpfiff angekündigt, dass die Werkself bei der Einweihung des neuen Offenbacher Stadion besonders motiviert sein würde: "Wir haben schwere Beine, aber wollen trotzdem eine gute Leistung abliefern."

Folgerichtig besorgte Leverkusens Kapitän selbst den Führungstreffer und spielte auch weiter, nachdem er mit vollem Tempo gegen eine Werbebande geknallt war und sich lange behandeln lassen musste. Nach dem Seitenwechsel durfte dann Daniel Carvajal für Leverkusen debüttieren. Der von Real Madrid verpflichtete Verteidiger ließt einige Male seine Schnelligkeit aufblitzen.

Der Bundesliga-Spielplan in der Übersicht

Werbung
Werbung
Werbung
Werbung