News & Gerüchte

De-Jong-Transfer rückt näher

Von SPOX
Montag, 02.07.2012 | 15:30 Uhr
Der Wechsel von Luuk de Jong zu Mönchengladbach rückt immer näher
© Getty
Advertisement
Boxen
So27 Aug
Mayweather vs. McGregor - AUF DAZN!
Bundesliga
SaJetzt
Die Highlights vom Samstag mit S04-RBL, BVB & HSV
Premier League
Live
Burnley -
West Brom (DELAYED)
Premier League
Live
Bournemouth -
Watford (Delayed)
Premier League
Live
Southampton -
West Ham (Delayed)
J1 League
Kobe -
Yokohama
Eredivisie
Excelsior -
Feyenoord
CSL
Guangzhou R&F -
Shandong Luneng
Eredivisie
Ajax -
Groningen
Premier League
Huddersfield -
Newcastle
Ligue 1
Lille -
Caen
Ligue 1
Marseille -
Angers
Premier League
Tottenham -
Chelsea
Serie A
Atalanta -
AS Rom
Primera División
Bilbao -
Getafe
Primeira Liga
Porto -
Moreirense
Primera División
Barcelona -
Betis
Serie A
Bologna -
FC Turin
Serie A
Crotone -
AC Mailand
Serie A
Inter Mailand -
Florenz
Serie A
Lazio -
Ferrara
Serie A
Sampdoria -
Benevento
Serie A
Sassuolo -
Genua
Serie A
Udinese -
Chievo
Ligue 1
PSG -
Toulouse
Primera División
La Coruna -
Real Madrid
Serie A
Palmeiras -
Chapecoense
Primera División
Levante -
Villarreal
Premier League
Manchester City -
Everton
Primera División
Malaga -
Eibar
League Cup
Sheffield Utd -
Leicester
League Cup
Blackburn -
Burnley
League Cup
Cheltenham -
West Ham
Ligue 1
PSG -
Saint-Étienne
Championship
Bristol City -
Aston Villa
Primera División
Real Betis -
Celta Vigo
J1 League
Iwata -
Kobe
J1 League
Cerezo Osaka -
Kashima
Premier League
Bournemouth -
Manchester City
Championship
Burton -
Sheffield Wednesday
Ligue 1
Nantes -
Lyon
Serie A
Benevento -
Bologna
Serie A
Genua -
Juventus
Primera División
Alaves -
Barcelona
Premier League
Manchester United -
Leicester
Championship
Nottingham -
Leeds
Ligue 1
Amiens -
Nizza
Ligue 1
Bordeaux -
Troyes
Ligue 1
Caen -
Metz
Ligue 1
Dijon -
Montpellier
Ligue 1
Toulouse -
Rennes
Premier League
Huddersfield -
Southampton (Delayed)
Serie A
AS Rom -
Inter Mailand
Primeira Liga
Rio Ave -
Benfica
Premier League
Newcastle -
West Ham
Premier League
Crystal palace -
Swansea
Eredivisie
Feyenoord -
Willem II
Premier League
Chelsea -
Everton
Ligue 1
Guingamp -
Strasbourg
Premiership
Ross County -
Rangers
Ligue 1
Angers -
Lille
Premier League
Liverpool -
Arsenal
Allsvenskan
Malmö -
Göteborg
First Division A
Gent -
Anderlecht
Serie A
Turin -
Sassuolo
Premier League
Zenit -
Rostow
Serie A
Chievo Verona -
Lazio
Serie A
Crotone -
Hellas Verona
Serie A
Florenz -
Genua
Serie A
AC Mailand- Cagliari
Serie A
Neapel -
Atalanta
Serie A
Spal -
Udinese
Ligue 1
Monaco -
Marseille
Primeira Liga
Braga -
Porto
Primera División
Real Madrid -
Valencia
WC Qualification South America
Venezuela -
Colombia

Der Transfer von Twente Enschedes Luuk de Jong zu Borussia Mönchengladbach scheint fix zu sein, obwohl auch Newcastle United bis zuletzt mitmischte. Bayer Leverkusen steht unmittelbar vor der Verpflichtung des Chilenen Junior Fernandes, während Alexander Baumjohann bei Schalke auf der Abschussliste steht.

Borussia Mönchengladbach

Luuk de Jong auf dem Weg nach Gladbach: Nach dem Abgang von Marco Reus ist sich Borussia Mönchengladbach laut "Express" vom Samstag mit dem 21-jährigen Niederländer Luuk de Jong und seinem Verein Twente Enschede weitgehend einig. Demnach soll die Ablöse bei 11 Millionen Euro liegen und der Spieler einen Vierjahresvertrag erhalten.

Bis zuletzt hatte auch Newcastle United fleißig mitgepokert, doch wie der "Mirror" berichtet, das Rennen um den niederländischen Nationalspieler verloren. Der EM-Fahrer, der jedoch in Polen und der Ukraine nicht zum Einsatz kam, erzielte für seinen Verein Twente Enschede in der abgelaufenen Saison 25 Tore in 31 Ligaspielen.

Bayer 04 Leverkusen

Bayer wartet auf Junior Fernandes: Bayer Leverkusen wird laut "Bild"-Zeitung demnächst Vollzug beim Transfer von Stürmer Junior Fernandes vermelden. Der Chilene, der am Montagabend noch mit seinem Klub Universidad de Chile um den Meistertitel kämpft, soll schnellstmöglich als Neuzugang vorgestellt werden.

Ein Ärzte-Team von Bayer Leverkusen machte sich bereits auf den Weg nach Chile, um die Medizin-Checks durchzuführen. Besteht der 23-jährige Fernandes diese, soll der Transfer umgehend verkündet werden. Die Ablöse soll sich auf drei Millionen Euro belaufen.

FC Schalke 04

Höwedes in der Pflicht: Nachdem Benedikt Höwedes bei der EM keine einzige Minute zum Einsatz kam, droht nun auch auf Schalke Ungemach für ihn. Trainer Huub Stevens nimmt den Kapitän in die Pflicht: "Letzte Saison konnte Benedikt seine hervorragenden Leistungen nicht bestätigen. Er kam mit dem Druck als Kapitän nicht klar, hatte dazu viel Verletzungspech. Er muss zehn Prozent mehr bringen, damit wir wieder die gewohnte Höwedes-Qualität erleben", so der Niederländer zur "Bild"-Zeitung.

Mit Joel Matip und Kyriakos Papadopoulos ist die Konkurrenz in der Innenverteidigung zudem groß: "Benedikt kann zwar auch Rechtsverteidiger spielen, Ich sehe ihn aber im Zentrum. Jeder hat sich dort der Konkurrenz zu stellen. Und wenn einer die Erwartungen nicht erfüllt, muss ich als Trainer eine ehrliche Entscheidung treffen", so Stevens.

Baumjohann vor dem Absprung: Alexander Baumjohann spielt laut "Bild"-Zeitung in der Personalplanung des FC Schalke 04 keine Rolle mehr. Zwar läuft der Vertrag des 25-Jährigen noch bis 2013, doch für den Mittelfeldspieler hat Trainer Huub Stevens keine Verwendung mehr.

Nun soll der Zweitligist FC St. Pauli am ehemaligen U-21-Nationalspieler interessiert sein. Manager Rachid Azzouzi soll bei den Königsblauen konkret angefragt haben. Auch beim Hamburger SV war Baumjohann zeitweise ein Thema. Allerdings strebt Sportchef Frank Arnesen eine größere Lösung an.

Greuther Fürth

Occean wird ein Frankfurter: Beim Training von Greuther Fürth war Stürmer Olivier Occean zuletzt nicht anwesend, offiziell ist er vom Verein freigestellt, weil er überspielt sei. Wahrscheinlicher ist jedoch, dass er bereits am Dienstag beim Trainingsauftakt von Eintracht Frankfurt mit von der Partie ist. Der Kanadier soll laut "Bild"-Zeitung noch am Montag einen Dreijahres-Vertrag unterschreiben.

Bei den Hessen würde Occean 800.000 Euro jährlich verdienen. Die Ablöse soll 1,5 Millionen Euro betragen. Fürths Präsident Helmut Hack behält trotz der dann drohenden Stürmer-Knappheit die Ruhe: Wir wissen um die Bedeutung dieser Position. Deswegen werden wir uns nicht unter Druck setzen lassen."

1899 Hoffenheim

Sigurdsson Abgang steht fest: Der 22 Jahre alte Isländer steht kurz vor der Einigung mit einem Klub aus der Premier League. Auf der vereinseigenen Homepage bestätigte Trainer und Manager Markus Babbel am Montag den nahe rückenden Abschied: "Es geht nur noch um letzte Details. Ich gehe davon aus, dass der Transfer bis zum Ende der Woche über die Bühne geht."

Laut englischen Medienberichten bemühen sich Tottenham Hotspur und der FC Liverpool um den isländischen Nationalspieler. Beide Klubs seien bereit, bis zu 10.000.000 Euro Ablöse zu bezahlen. Vor allem Liverpools neuer Cheftrainer, Brendan Rodgers, kennt und schätzt den offensiven Mittelfeldspieler. Er hatte Sigurdsson vor seinem Wechsel nach Hoffenheim 2010 beim FC Reading zum Profi gemacht und ihn zur Rückrunde der vergangenen Saison auf Leihbasis zum FC Swansea geholt. Sigurdsson erzielte dort in 18 Ligaspielen sieben Tore.

Fotheringham im Probetraining: Mark Fotheringham wird bis 31. Juli am Trainingsbetrieb teilnehmen. Das haben der zurzeit vereinslose Schotte und Cheftrainer Markus Babbel in einem Gespräch entschieden. Babbel sagte: "Mark hat in den vergangenen zwei Wochen gut trainiert und sich aufgedrängt. Dazu ist er ein Typ, der der Mannschaft auch abseits des Feldes gut tut. Wir werden ihn weiter beobachten."

In der Saison 2005/06 bestritt Fortheringham neun Zweitligaspiele für den SC Freiburg. Zuletzt stand der 28-Jährige in der ersten schottischen Liga beim Dundee FC unter Vertrag.

VfB Stuttgart

Cacau weiter beim VfB? Stuttgarts Sportdirektor Fredi Bobic sieht die Zukunft von Nationalspieler Cacau auch weiterhin beim VfB: "Ich hatte vor dem Urlaub ein gutes Gespräch mit ihm und habe ein gutes Gefühl", sagte der 40-Jährige am Montag in Stuttgart. Der 22-malige deutsche Nationalspieler Cacau hatte angekündigt, sich nach seinem Brasilien-Urlaub über seine Zukunft äußern zu wollen. Er ist unzufrieden mit dem Verlust seines Stammplatzes.

Doch beim Trainingsauftakt der Schwaben am Montag hatte sich der Deutsch-Brasilianer nicht geäußert. Bobic geht davon aus, dass es vorerst dabei bleibt: "Wir reden hier von ungelegten Eiern. Ich kann mir auch nicht vorstellen, dass es am Dienstag ein Statement von ihm gibt."

Alle Teams und Spieler der Bundesliga

Werbung
Werbung
Werbung
Werbung