Eberl: Platz unter ersten Sechs wäre sensationell

Von SPOX
Sonntag, 01.07.2012 | 17:47 Uhr
Sein Blick geht nach vorne: Gladbachs Sportdirektor Max Eberl
© Getty
Advertisement
NBA
Do24.05.
Erlebe alle Spiele der Conference Finals live!
Allsvenskan
Häcken -
AIK
Ligue 1
AC Ajaccio -
Toulouse
Serie B
Bari -
Cittadella
Championship
Aston Villa -
Fulham
Allsvenskan
Malmö -
Dalkurd
League One
Rotherham -
Shrewsbury
Serie B
Venedig -
Perugia
Ligue 1
Toulouse -
AC Ajaccio
League Two
Coventry -
Exeter
Friendlies
Portugal -
Tunesien
Friendlies
Argentinien -
Haiti
Friendlies
England -
Nigeria
Friendlies
Brasilien -
Kroatien

Borussia Mönchengladbach hat sich in den vergangenen Jahren von einem Abstiegskandidaten zu einem Teilnehmer im internationalen Wettbewerb entwickelt. Vor dem Saisonauftakt sprach Sportdirektor Max Eberl über Personalplanungen und die Ziele für diese Saison.

Am Montag beginnt Borussia Mönchengladbach mit der Vorbereitung auf die Saison 2012/13 - eine Saison in der die Borussia erstmals seit 16 Jahren wieder international vertreten ist. "Es wird für uns eine Saison mit einer neuen Herausforderung", sagte Borussia Sportdirektor Max Eberl auf der Vereinshomepage.

Seit der starken vergangenen Spielzeit und dem vierten Tabellenplatz sind die Erwartungen bei den Fans und im Umfeld gestiegen. Eberl äußerte sich im Hinblick auf die Ambitionen des Vereins eher vorsichtig. "Ein Platz unter den ersten elf muss unser Anspruch sein, ein Platz unter den ersten acht wäre ein richtig gutes Ergebnis, ein erneuter Platz unter den ersten sechs wäre sensationell."

"Ein Spieler wird noch dazu kommen"

Um diese Ziele zu erreichen, bastelt die Borussia noch am Kader und will auf jeden Fall noch einen Neuen nach Gladbach holen, wie Eberl ankündigte: "Der Kader umfasst jetzt 26 Spieler inklusive der drei Torhüter. Ein Spieler wird noch dazu kommen, dann sind es also 27 und damit zwei mehr als in der vergangenen Saison."

Damit soll der hohen Belastung entgegengewirkt werden, denn bis Weihnachten seien schließlich in vier Monaten zwölf englische Wochen möglich, rechnet Eberl vor.

Mit Nordtveit bis 2014 verlängert

Zum Kandidatenkreis der Neuzugänge gehört Luuk de Jong von Twente Enschede, David Hoilett von den Blackburn Rovers und John Guidetti, der zuletzt von Manchester City an Feyenoord Rotterdam ausgeliehen war.

"Wir sind in guten Gesprächen, aber es kann durchaus sein, dass sich das noch eine Weile zieht", so Eberl.

Mit Harvard Nordtveit hat die Borussia derweil den nächsten Youngster langfristig an den Verein gebunden. Der Vertrag des 22-jährigen Norwegers wurde dank einer Klausel in dessen Kontrakt vorzeitig bis 2014 verlängert.

Beim Saisonauftakt am Montag werden mit Ausnahme von Branimir Hrgota, der am Montag noch sein letztes Spiel in Schweden macht, alle Spieler dabei sein.

Die ersten Pflichtspieltermine von Borussia Mönchengladbach auf einen Blick

Werbung
Werbung
Dunkest - The American Fantasy Basketball by SPOX.com
Werbung
Werbung