St. Gallen - Dortmund 1:2 (0:1)

Großkreutz schießt Dortmund zum Sieg

Von SPOX
Mittwoch, 25.07.2012 | 09:32 Uhr
"Kuba" spielte die erste Halbzeit. Trainer Jürgen Klopp tauschte in der Partie alle Feldspieler aus
© Getty
Advertisement
Erlebe
deinen Sport
live
Serie A
Fr02:00
Flamengo -
Chapecoense
CSL
Sa13:35
Tianjin Teda -
Guangzhou R&F
Segunda División
Sa21:00
Getafe -
Teneriffa (Finale Rückspiel)
Serie A
So00:00
Santos -
Sport Recife
J1 League
So12:00
Tosu -
Urawa
CSL
So13:35
Guangzhou -
Hebei
Serie A
So21:00
Ponte Preta -
Palmeiras
Serie A
So23:30
Bahia -
Flamengo
Serie A
Mo00:00
Chapecoense -
Atlético Mineiro
J1 League
Sa12:00
Kawasaki -
Kobe
CSL
Sa13:35
Jiangsu Suning -
Shanghai SIPG
Allsvenskan
Sa16:00
Malmö -
Eskilstuna
CSL
So13:35
Tianjin Quanjian -
Guangzhou Evergrande
Serie A
So21:00
Flamengo -
Sao Paulo
Serie A
Di01:00
Fluminense -
Chapecoense
J1 League
Mi12:00
Kawasaki -
Urawa

Mit einem 2:1 gegen den Schweizer Erstliga-Aufsteiger FC St. Gallen hat Borussia Dortmund den dritten Sieg in der Vorbereitung eingefahren. In einem weitestgehend ereignislosen Spiel zeigte sich der Tabellenvierte der aktuellen Schweizer Spielzeit dem BVB über weite Strecken ebenbürtig, musste aber kurz vor Schluss noch ein Gegentor hinnehmen. Bei den seit Sonntag im Trainingslager in Bad Ragaz trainierenden Borusssen feierte Marco Reus sein Debüt.

 

Der Spielverlauf zum Nachlesen

 

90. Eine Minute wurde noch nachgespielt, aber jetzt ist Schluss. 2:1 gewinnt der deutsche Meister beim FC St. Gallen durch Tore von Lewandowski und Großkreutz. Nach zwei Niederlagen mal wieder ein Sieg in einem Testspiel. Klopp wirkt tiefenentspannt, er weiß, was so ein Spiel wert ist. Arbeit gibt es noch, aber es bleibt ja auch noch Zeit.

90. Eine kleine Bewährungsprobe noch für Mitchell Langerak, aber der Weitschuss fliegt direkt in seine Arme.

87. Ist dann doch ein gelungener Einstand für Marco Reus geworden. Eine gute Kopfballchance, ein Hockey-Assist für das 2:1 - geht doch. Das Spiel schunkelt jetzt dem Ende entgegen.

82. TOR für Dortmund, 2:1, Torschütze: Großkreutz!

Und dann fällt der Treffer doch noch: Reus erobert den Ball im Mittelfeld, geht im hohen Tempo auf den Strafraum zu. Pass links rüber auf Schieber, der flach in die Mitte auf Großkreutz, der muss nur den Fuß hinhalten.

79. Auf der rechten Dortmunder Abwehrseite tun sich immer wieder stattliche Lücken auf, über den Flügel attackieren die St. Gallener mittlerweile besonders gern. St. Gallen ist dem 2:1 näher als der BVB, das ist ganz klar. Die schaukeln das hier nur noch über die Zeit.

76. Der eingewechselte Nushi verpasst die Flanke von rechts ganz knapp, wieder hätte es hier 2:1 für die Hausherren stehen können.

75. Da klappt noch nicht so viel beim BVB. 15 Minuten noch, aufreiben will sich hier heute natürlich auch keiner mehr. Das Training war sicher schon hart genug.

71. Vier neue jetzt auf einen Streich vom FC St. Gallen, ein paar Stammspieler wollen noch mitwirken. Die Mannschaften sind hier mittlerweile gleichwertig, das kann Jürgen Klopp eigentlich nicht so schmecken. Wieder vergibt St. Gallen eine gute Konterchance.

70. Klar, dass so ein Wechselfieber nicht zu einem Feuerwerk führt - erlebt man bei jedem Freundschaftsspiel der Nationalmannschaft. Amini jetzt mal mit der guten Gelegenheit, nachdem ihm Schmelzer die Kugel gut auflegt, aber er will ihn über die Linie streicheln und kommt mit so wenig Power nicht an Herzog dabei.

65. Hui! Im Gegenzug überlistet Cavusevic die Abseitsfalle und geht von rechts allein auf Langerak zu. Er kann eigentlich selbst abschließen, will aber in der Mitte seinen Mitspieler bedienen. Der Ball kommt nicht an, die über 9.000 Zuschauern raunen enttäuscht auf!

64. Reus zeigt sich sofort! Flanke von Kirch von rechts, Reus schraubt sich hoch und köpft aufs lange Eck. Herzog macht sich lang und kratzt den Ball aus der Ecke.

64. Die Wechsel von St. Gallen spare ich mir mal, sonst bin ich hier nur noch am Spielernamen tippen. Neunmal hat allein der BVB schon gewechselt.

62. Perisic, Leitner, Löwe machen jetzt Feierabend: Schmelzer, Gündogan und Reus kommen in die Partie.

61. Ganz dicke Möglichkeit jetzt, das muss eigentlich das 2:1 für St. Gallen sein! Strammer Schuss aus kurzer Distanz von Cavusevic rechts, aber der geht knapp drüber.

59. Drangphase von St. Gallen jetzt. So haben wir das noch nicht gesehen. Aber vor dem Tor verlässt sie dann der Mut. Trotzdem muss der deutsche Meister sich nach dem Gegentor erst einmal wieder finden.

57. Also, arbeiten wir die ganzen Wechsel noch ab: Schieber für Lewandowski, Grosskreutz für Blaszczykowski, Amini für Bittencourt, Kehl für Bender, Kirch für Piszczek und Santana für Subotic

54. TOR für St.Gallen! 1:1, Torschütze: Cavusevic!

Was war das denn in der Hintermannschaft? Nach einem Eckball stimmt im Strafraum gar nichts. Den ersten Kopfball aus kurzer Distanz kann Langerak noch abwehren, ist dann aber orientierungslos. Der Ball kullert vor der Linie, Kehl muss ihn eigentlich weghauen, ist aber viel zu pomadig. Cavusevic fährt den Schlappen aus und drückt das Ding zum 1:1 ins Tor.

53. Schieber geht über links in den Strafraum, stoppt an der Grundlinie und sucht den Mitspieler. Stattdessen führt sein Rückpass fast zu einem Konter... Reus macht sich immer noch warm, auch Schmelzer wird noch kommen.

51. Leitner hat einen Schlag auf den Fuß bekommen und muss kurz behandelt werden. Geht aber schon wieder. Die munteren Minuten zu Beginn der zweiten Hälfte sind leider schon wieder passé.

47. Und der BVB drückt gleich um einiges mehr aufs Tempo. Die ersten zwei Minuten spielen sich im Strafraum von St. Gallen ab, es springt aber nichts Zählbares heraus. Oh, und Schieber ist auch auf dem Platz, für ihn durfte Lewandowski draußen bleiben.

46. Also, Oliver Kirch kommt mit der Rückennummer 21 für Piszczek ins Spiel, auch Mustafa "Tingeltangel-Bob" Amini spielt jetzt mit. Und auch Felipe Santana.

Also, ein bisschen mehr erhoffen wir uns dann natürlich schon, schließlich wollen alle Tore sehen. Hoffentlich gibt es in der zweiten Halbzeit noch ein paar. Marco Reus macht sich auf dem Rasen schonmal warm, er wird auf jeden Fall noch reinkommen.

45. So, und jetzt ist Pause. In 15 Minuten gehts weiter, ganz sicher mit jeder Menge neuen Personals.

45. Lewandowski kurz vor der Pause noch einmal mit der Direktabnahme. Aber der Schuss mit dem Innenrist rauscht rechts vorbei.

41. Immer noch alles ruhig hier. Dortmund ist überlegen, St. Gallen versucht es ab und an mit schnellen Kontern, die klappen aber nicht. Der BVB muss vor allem noch an den Steilpässen in die Spitze arbeiten.

Freundschaftsspiele: Beim Spiel Mönchengladbach - 1860 sind übrigens recht viele Tore gefallen. Für weitere Infos empfehle ich unser Roundup (jedes Tor hier herausposaunen kann und will ich nicht, hier soll es ja um Dortmund gehen).

37. Neben Subotic ist bisher der Grund, warum noch keine wirkliche Chance für St. Gallen zu verzeichnen ist. Jede Flanke räumt der Serbe kompromisslos ab.

36. Und jetzt Robert Lewandowski mit dem unfeinen Ellbogen-Einsatz im Luftkampf gegen Mario Mutsch. Das braucht es nicht, erst recht nicht in einem Freundschaftsspiel!

33. Jetzt stoppt Kapitän Bender Manuel Sutter, der über links den Konter vorantreiben woltle. Nicht alles sauber, aber der Pfiff bleibt aus. Dafür gibt es ihn zwei Sekunden später in vielfacher Ausführung von den Rängen.

32. Vor Spannung fällt hier keiner vom Hocker, das steht fest. Aber Kloppo wird schon seine Erkenntnisse sammeln. Die Dortmunder kontrollieren die Partie, große Chancen gab es in den letzten Minuten aber keine mehr.

29. Nein, eine Auflösung gibt es nicht. Aber Besle steht schon wieder, mit Schiedsrichterball geht es weiter.

28. Autsch, Besle geht nach Zweikampf mit Lewandowski im Mittelfeld zu Boden und hat große Schmerzen. Er hält sich die Magengegend, was ist da passiert?

25. Konterversuche auf beiden Seiten: Zunächst kann St. Gallen die Flanke von links mit Cavuseciv und Sutter nicht bringen, danach geht Kuba mit dem links freien Bittencourt aufs Tor zu. Aber er spielt nicht ab, ein Verteidiger luchst ihm die Kugel weg.

23. Gute Partie von Bittencourt bisher, aber dann versucht er, auf der linken Flanke einen Freistoß zu schinden. Gelingt nicht, Referee Adrien Jaccottet lässt weiterspielen.

21 Uhr: Kann man übrigens besser lösen von Herzog im Kasten von St. Gallen. Vor die Füße eines Torjägers sollte man den Ball nicht abwehren. Und so überragend war der Kopfball dann auch nicht.

18. TOR für Dortmund, 1:0. Torschütze: Lewandowski. So schnell geht's: Flanke von rechts, Perisic stiehlt sich vor dem Fünfer seinem Bewacher davon und köpft gegen die Laufrichtung. Herzog ist noch dran, klatscht den Ball aber vor die Füße von Lewandowski. Der staubt locker ab, der BVB führt.

16. Die Aufstellung von St. Gallen will ich noch nachreichen, auch wenn sie eher unbekannt sind, die Spieler: Herzog - Mutsch, Montandon, Besle, Hämmerli - Mathys, Schönenberger, Nater, Sutter - Tadic, Cavusevic

14. Ohooooo, gleich noch ein Angriff der Mannen in Grün. Schöne Kombination bis an die Grundlinie über links, aber wieder macht Subotic die Flanke weg. Sehr aufmerksam. Aber die Fans sind wieder etwas wacher.

13. Ein kleines Lebenszeichen der Gastgeber, wieder über rechts. Aber mit einer beherzten Grätsche macht Subotic die Flanke aus dem Halbfeld unschädlich.

11. Thomas Hermann mit dem Tipp für die Laien: Dortmunds Deutsch-Brasilianer Bittencourt wird "Bittenkurt" ausgesprochen, und nicht...naja, eine phonetische Schreibweise der französischen Aussprache muss ich euch ja nicht antun.

8. Die Dortmunder versuchen es nach Ballgewinn sehr schnell mit Steilpässen in die Spitze. Bisher sind die aber alle zu steil. Von St. Gallen ist seit einigen Minuten nichts mehr zu sehen. Warnschuss jetzt von Kuba - rechts am Tor vorbei.

Freundschaftsspiele: Bayer Leverkusen testet heute übrigens gegen den FC Augsburg. Nicht gerade erfolgreich: Nach 45 Minuten liegt Bayer 0:2 zurück.

5. Erste Ecke für die Dortmunder, nachdem eine Hereingabe von rechts gerade noch so vor Lewandowski geklärt wurde. Löwe, heute Linksverteidiger, wird ihn treten. Aber keine Gefahr.

3. Der BVB fängt den Ball im Spielaufbau ab, Bender geht von rechts an den Strafraum und legt ab auf Perisic, aber der wird geblockt. Auf der GEgenseite geht Mutsch über rechts an die Grundlinie und legt in den Strafraum zurück, aber es ist niemand da.

1. Und es geht los! Ein paar ganz junge sind beim BVB ja dabei. Mal sehen, was die so draufhaben.

19.59 Uhr: St. Gallen ist in der eigenen Vorbereitung schon ein ganzes bisschen weiter: Zwei Spiele gab es in der Liga schon, aus denen man vier Punkte holte.

19.57 Uhr: Die Aufstellung von Dortmund:

Langerak - Piszczek, Subotic, Löwe, Günter - Leitner, Bender, Perisic, Bittencourt, Kuba - Lewandowski

19.54 Uhr: Gibt natürlich auch noch andere Testspiele heute Abend, die wir selbstverständlich auf dem Schirm haben. Wenn etwas Weltbewegendes passiert, erfahrt ihr es natürlich hier, ansonsten bieten wir den gewohnten Testspiel-Roundup-Service, der nach diesem Spiel den Weg auf unsere Startseite finden wird. Sind wir nicht nett?

19.52 Uhr: Interesse an Spielern wie Lewandowski ist völlig normal, so Michael Zorc eben im "Sport1"-Interview. Entscheidend ist, wie beide Seiten damit umgehen. Kloppo hat in seiner unnachahmlichen Art zuvor standhaft darauf verzichtet, das Wort "Meisterschaft" oder "Titelverteidigung" in den Mund zu nehmen. Und was den Kader angeht, wäre jeder Mann weniger ein Mann zu wenig. "Klar, dass der eine oder andere dann auch mal unglücklich ist, aber das kann sich ja dann in der nächsten Woche schon wieder ändern."

19.50 Uhr: Gegen St. Gallen wurde übrigens auch schon im letzten Jahr getestet. 6:1 gewann der BVB mit Toren von Großkreutz, Götze und zwei Doppelpacks von Hummels und Lewandowski.

19.47 Uhr: N'Abend allerseits! Dortmund testet - und SPOX ist live dabei. Seit Sonntag weilt der Double-Gewinner im "Grand Resort Bad Ragaz" in der "Heidilandschaft" (kein Scherz!) und wird für die neuen Saison fit gemacht. Da kann man schon mal gucken, wie weit die Jungs sind, nicht wahr Herr Klopp?

 

Borussia Dortmund in der Übersicht

Werbung
Werbung
Werbung
Werbung