Freitag, 27.07.2012

Bayern-Star fängt von vorne an

Robben: "Habe Angebote abgelehnt"

Arjen Robben hat vor seiner Vertragsverlängerung bei Bayern München Angebote anderer Vereine ausgeschlagen. "Ja, klar", sagte er der "Bild", es habe andere Angebote gegeben. "Und die habe ich abgelehnt. Ich wollte hierbleiben. Jetzt greifen wir alle zusammen wieder richtig an."

Auf zu neuen Zielen: Arjen Robben greift bei den Bayern wieder voll an
© Getty
Auf zu neuen Zielen: Arjen Robben greift bei den Bayern wieder voll an
Dunkest - The American Fantasy Basketball by SPOX.com

Arjen Robben hat vor seiner Vertragsverlängerung bei Bayern München Angebote anderer Vereine ausgeschlagen. "Ja, klar", sagte er der "Bild", es habe andere Angebote gegeben. "Und die habe ich abgelehnt. Ich wollte hierbleiben. Jetzt greifen wir alle zusammen wieder richtig an."

Versöhnung mit Ribery

Der niederländische Nationalspieler hatte seinen Vertrag bei den Bayern Anfang Mai vorzeitig bis zum 30. Juni 2015 verlängert. Wichtig ist ihm in dieser Saison neben einer erfolgreichen Titeljagd vor allem das Verhältnis zu Franck Ribery: "Ich hoffe, wieder Spaß mit ihm zu haben", sagte er.

In der Halbzeitpause des Champions-League-Heimspiels gegen Real Madrid (2:1) war es zwischen den beiden im April zu einem handfesten Streit gekommen.

"Ich fand es schade, was da passiert ist. Unser Verhältnis war bis dahin richtig gut", sagte Robben. Jetzt sei es "wieder okay".

Kleine Stichelei

Einen kleinen Seitenhieb konnte sich Robben in Richtung Borussia Dortmund nicht verkneifen.

"Sie haben eine überragende Saison gespielt und wir haben viele Punkte hergegeben. Aber ich bin gespannt, ob sie aucvh in Europa mal was zeigen und sich nicht nur auf die Liga konzentrieren können."

Das ist Arjen Robben

Das könnte Sie auch interessieren
Clemens Tönnies will S04-Jahrhunderttrainer Huub Stevens 2018 als Aufsichtsrats-Mitglied gewinnen

Schalke: Tönnies will Stevens 2018 in Aufsichtsrat einbinden

Enes Ünal soll in der Bundesliga begehrt sein

Medien: Bayern und der BVB haben Enes Ünal im Visier

Ryoma Watanabe bleibt ein Schanzer

Watanabe verlängert bis 2019 in Ingolstadt


Diskutieren Drucken Startseite
30. Spieltag
31. Spieltag

Bundesliga, 30. Spieltag

Bundesliga, 31. Spieltag

Die Bundesliga in Zahlen - Alle Opta-Daten zur Saison 2015/2016
Trend

Welche Mannschaft steigt direkt ab?

Hamburger SV
Werder Bremen
Darmstadt 98
FC Schalke 04
FC Augsburg
FC Ingolstadt
VfL Wolfsburg

www.performgroup.com

Copyright © 2017 SPOX. Alle Rechte vorbehalten.