Nach Pöbelattacke gegen Wiener Polizisten

Medien: Arnautovic muss zum Rapport

SID
Freitag, 22.06.2012 | 13:46 Uhr
Marko Arnautovic hat mal wieder für Negativ-Schlagzeilen gesorgt
© Getty
Advertisement
Boxen
So27 Aug
Mayweather vs. McGregor - AUF DAZN!
Bundesliga
Fr23:00
Die Highlights des Eröffnungsspiels: FCB-B04
Primera División
Leganes -
Alaves
First Division A
Lüttich -
Zulte Waregem
Ligue 1
Metz -
Monaco
Championship
Burton Albion -
Birmingham
Primera División
Valencia -
Las Palmas
J1 League
Gamba -
Kashiwa
Championship
Sheffield Utd -
Barnsley
Premier League
Swansea -
Man United
CSL
Shanghai Shenua -
Guangzhou Evergrande
Premier League
Liverpool -
Crystal Palace
Ligue 1
Lyon -
Bordeaux
Serie A
Juventus -
Cagliari
Primera División
Celta Vigo -
Real Sociedad
Premier League
Stoke -
Arsenal
Championship
Sunderland -
Leeds
Ligue 1
Troyes -
Nantes
Primera División
Girona -
Atletico Madrid
Premier League
Leicester -
Brighton (Delayed)
Serie A
Hellas Verona -
Neapel
Primeira Liga
Benfica -
Belenenses
Primera División
Sevilla -
Espanyol
Premier League
Burnley -
West Bromwich (DELAYED)
Premier League
Bournemouth -
Watford (Delayed)
Premier League
West Ham -
FC Southampton
J1 League
Kobe -
Yokohama
Eredivisie
Excelsior -
Feyenoord
CSL
Guangzhou -
Shandong Luneng
Eredivisie
Ajax -
Groningen
Premier League
Huddersfield -
Newcastle
Ligue 1
Lille -
Caen
Ligue 1
Marseille -
Angers
Premier League
Tottenham -
Chelsea
Serie A
Atalanta -
AS Rom
Primera División
Bilbao -
Getafe
Primeira Liga
Porto -
Moreirense
Primera División
Barcelona -
Betis
Serie A
Bologna -
FC Turin
Serie A
Crotone -
AC Mailand
Serie A
Inter Mailand -
Florenz
Serie A
Lazio -
Ferrara
Serie A
Sampdoria -
Benevento
Serie A
Sassuolo -
Genua
Serie A
Udinese -
Chievo
Ligue 1
PSG -
Toulouse
Primera División
Deportivo -
Real Madrid
Serie A
Palmeiras -
Chapecoense
Primera División
Levante -
Villarreal
Premier League
Manchester City -
Everton
Primera División
Malaga -
Eibar
League Cup
Sheffield Utd -
Leicester
League Cup
Blackburn -
Burnley
League Cup
Cheltenham -
West Ham
Ligue 1
PSG -
Saint-Étienne
Championship
Bristol City -
Aston Villa
J1 League
Iwata -
Kobe
J1 League
Cerezo Osaka -
Kashima
Premier League
Bournemouth -
Manchester City
Championship
Burton -
Sheffield Wednesday
Ligue 1
Nantes -
Lyon
Serie A
Benevento -
Bologna
Serie A
Genua -
Juventus
Primera División
Alaves -
Barcelona
Premier League
Manchester United -
Leicester
Championship
Nottingham -
Leeds
Ligue 1
Amiens -
Nizza
Ligue 1
Bordeaux -
Troyes
Ligue 1
Caen -
Metz
Ligue 1
Dijon -
Montpellier
Ligue 1
Toulouse -
Rennes
Premier League
Huddersfield -
Southampton (Delayed)
Serie A
AS Rom -
Inter Mailand
Primeira Liga
Rio Ave -
Benfica
Eredivisie
Feyenoord -
Willem II
Premier League
Chelsea -
Everton
Ligue 1
Guingamp -
Strasbourg
Premiership
Ross County -
Rangers
Ligue 1
Angers -
Lille
Premier League
Liverpool -
Arsenal
Allsvenskan
Malmö -
Göteborg
First Division A
Gent -
Anderlecht
Serie A
Turin -
Sassuolo
Premier League
Zenit -
Rostow
Serie A
Chievo Verona -
Lazio
Serie A
Crotone -
Hellas Verona
Serie A
Florenz -
Genua
Serie A
AC Mailand- Cagliari
Serie A
Neapel -
Atalanta
Serie A
Spal -
Udinese
Ligue 1
Monaco -
Marseille
Primeira Liga
Braga -
Porto
Primera División
Real Madrid -
Valencia

Der österreichische Werder Bremen-Profi Marko Arnautovic muss sich nach seiner Pöbelattacke gegen einen Wiener Polizisten gegenüber Vereinsführung und Trainer erklären

Momentan weilt der österreichische Nationalstürmer auf Sardinien, er und seine Ehefrau Sarah verbringen dort ihre Flitterwochen. Sobald er jedoch nach Deutschland zurückkehrt, besteht Gesprächsbedarf.

Das hat die Bremer Vereinsführung nun signalisiert. "Wenn er aus dem Urlaub zurück ist, werden wir uns unterhalten. Er soll mir erklären, was da los gewesen ist. So etwas können wir nicht gebrauchen!", so der Werder-Geschäftsführer Klaus Allofs gegenüber der "Bild". "Wir haben hohe Erwartungen an ihn, was das Sportliche, aber auch sein Verhalten betrifft. Solche Aktionen passen da nicht rein. Auch der Trainer wird mit ihm reden!", so Allofs weiter.

Arnautovic hatte vor wenigen Tagen bei einer Verkehrskontrolle in seinem Wiener Heimatbezirk Floridsdorf einen Polizisten beschimpft. Sätze wie "Du hast mir gar nichts zu sagen. Ich verdiene so viel, ich kann dein Leben kaufen" und " Wenn du mich anzeigst wirst du schon sehen. Ich bin etwas Höheres als du" sollen gefallen sein.

Arnautovic hat sich zwar inzwischen entschuldigt und dem Polizisten VIP-Tickets für ein Fußballspiel in Aussicht gestellt, doch gegessen ist die Sache deswegen noch lange nicht. Zusätzlich zu seinem Verkehrsdelikt wurde er wegen aggressiven Verhaltens nach dem Sicherheitspolizeigesetz angezeigt. Zwar liegt die Höchstbemessung bei der Verwaltungsstrafe dieses Deliktes nur bei 218 Euro, was Arnautovic kaum schmerzen dürfte, doch eines weiteren Kratzers an seinem sowieso schon angeschlagenen Image dürfte sich Arnautovic sicher sein.

Marko Arnautovic im Steckbrief

Werbung
Werbung
Werbung
Werbung