Ich kann dein Leben kaufen!

Arnautovic entschuldigt sich für Ausraster

SID
Donnerstag, 21.06.2012 | 15:49 Uhr
Hat wieder einmal über die Stränge geschlagen: Marco Arnautovic
© Getty
Advertisement
Erlebe
deinen Sport
live
J1 League
So12:00
Tosu -
Urawa
CSL
So13:35
Guangzhou -
Hebei
Serie A
So21:00
Gremio -
Corinthians
Serie A
So21:00
Ponte Preta -
Palmeiras
Primera División
So21:15
Boca Juniors -
Unión Santa Fe
Serie A
So23:30
Bahia -
Flamengo
Serie A
Mo00:00
Chapecoense -
Atlético Mineiro
J1 League
Sa12:00
Kawasaki -
Kobe
CSL
Sa13:35
Jiangsu Suning -
Shanghai SIPG
Allsvenskan
Sa16:00
Malmö -
Eskilstuna
CSL
So13:35
Tianjin Quanjian -
Guangzhou Evergrande
Serie A
So21:00
Flamengo -
Sao Paulo
Serie A
Di01:00
Fluminense -
Chapecoense
J1 League
Mi12:00
Kawasaki -
Urawa
J1 League
Sa12:00
Vissel Kobe -
Vegalta Sendai
CSL
Sa13:35
Beijing Guoan -
Guangzhou Evergrande
Serie A
So00:00
Corinthians -
Ponte Preta

Marko Arnautovic hat für seinen verbalen Ausraster gegenüber Polizisten bei einer Verkehrskontrolle in der vergangenen Woche um Entschuldigung gebeten. In einem Interview mit dem Radiosender Ö3 und gegenüber der Tageszeitung "Heute" erklärte er, einer Stresssituation ausgesetzt gewesen zu sein.

Seine schwangere Frau hätte ihn kurz zuvor angerufen und erklärt, dass sie sich nicht wohlfühle. Er wollte deshalb nur schnell zu ihr.

Der Profi des Fußball-Bundesligisten Werder Bremen soll gegenüber den Beamten unter anderem gesagt haben: "Lecken Sie mich am A..." und "Du hast mir gar nichts zu sagen. Ich verdiene so viel, ich kann dein Leben kaufen. Ich bin etwas Höheres als Du." Er wurde deshalb laut eines Berichts der Internetseite "heute.at" wegen aggressiven Verhaltens angezeigt.

Marko Arnautovic im Steckbrief

Werbung
Werbung
Werbung
Werbung