Bilbaos Javi Martinez soll zum FC Bayern kommen

Medien: Heynckes in Verhandlungen um Martinez

SID
Donnerstag, 21.06.2012 | 13:09 Uhr
Javi Martinez (r., hier im Zweikampf mit Raul) hat Jupp Heynckes ganz und gar verzückt
© Getty
Advertisement
2. Liga
Fr23:00
Die Highlights des Eröffnungsspiels
Bundesliga
Bundesliga Test 1
First Division A
Antwerpen -
Anderlecht
J1 League
Gamba Osaka -
Cerezo Osaka
J1 League
Kobe -
Omiya
International Champions Cup
Chelsea -
Inter Mailand
Emirates Cup
RB Leipzig -
Sevilla
Club Friendlies
SV Werder Bremen -
West Ham
Premier League
Kamjanske -
Schachtjor Donezk
Emirates Cup
Arsenal -
Benfica
Bundesliga
Bundesliga Test 2
Bundesliga
Bundesliga Test 3
Bundesliga
Bundesliga Test 6
Bundesliga
Bundesliga Test 4
Bundesliga
Bundesliga Test 5
Bundesliga
Bundesliga Standout Test 7
First Division A
Lokeren -
Brügge
Super Liga
Partizan -
Javor
1. HNL
Rijeka -
Istra
Super Cup
Monaco -
PSG
Serie A
Palmeiras -
Avai
International Champions Cup
Man City -
Tottenham
International Champions Cup
Real Madrid -
Barcelona
CSL
Shandong Luneng -
Shanghai SIPG
Emirates Cup
RB Leipzig -
Benfica
Emirates Cup
Arsenal -
Sevilla
Bundesliga
Bundesliga Test 9
First Division A
St. Truiden -
Gent
Superliga
Brondby -
Lyngby
Bundesliga
Bundesliga Test 8
Bundesliga
Bundesliga Test 10
Super Liga
Rad -
Roter Stern
Serie A
Corinthians -
Flamengo
International Champions Cup
AS Rom -
Juventus
Club Friendlies
Bayer 04 Leverkusen -
Lazio Rom
Serie A
Gremio -
Santos
Premier League
Spartak Moskau -
Krasnodar
Ligue 2
Auxerre -
Lens
Club Friendlies
St. Pauli -
Stoke
Copa Sudamericana
Libertad -
Huracan
Club Friendlies
Villarreal -
Real Saragossa
UEFA Champions League
Basaksehir -
Brügge
Copa Sudamericana
LDU Quito -
Club Bolívar
Serie A
Santos -
Flamengo
Copa Sudamericana
Olimpia -
Nacional
Copa Sudamericana
Atletico Junior -
Deportivo Cali
Ligue 2
Lens -
Nimes
First Division A
Lüttich -
Genk
Ligue 1
Monaco -
Toulouse
Championship
Sunderland -
Derby
J1 League
Kashiwa -
Kobe
Premiership
Celtic -
Hearts
Club Friendlies
Crystal Palace -
FC Schalke 04
Championship
Fulham -
Norwich
Club Friendlies
RB Leipzig -
Stoke
Ligue 1
PSG -
Amiens
Club Friendlies
Liverpool -
Bilbao
Club Friendlies
Tottenham -
Juventus
Championship
Aston Villa -
Hull
Ligue 1
Lyon -
Straßburg
Ligue 1
Metz -
Guingamp
Ligue 1
Montpellier -
Caen
Ligue 1
St. Etienne -
Nizza
Ligue 1
Troyes -
Rennes
CSL
Shanghai SIPG -
Tianjin Quanjian
First Division A
Gent -
Antwerpen
Ligue 1
Lille -
Nantes
Allsvenskan
Sundsvall -
Östersunds
Club Friendlies
SC Freiburg -
Turin
Ligue 1
Angers -
Bordeaux
Club Friendlies
Brighton -
Atletico Madrid
Championship
Bolton -
Leeds
First Division A
Anderlecht -
Oostende
1. HNL
Dinamo Zagreb -
Hajduk
Club Friendlies
Inter Mailand -
Villarreal
Copa Libertadores
River Plate -
Guarani
J1 League
Shimizu -
Osaka
J1 League
Kobe -
Kashima
League Cup
Colchester -
Aston Villa
Copa Libertadores
Gremio -
Godoy Cruz
Club Friendlies
Sevilla -
AS Rom
Copa Libertadores
Botafogo -
Nacional

Um Athletic Bilbaos Javi Martinez zum FC Bayern München zu locken, hat Trainer Jupp Heynckes offenbar seinen alten Ziehsohn und heutigen Bilbao-Präsidenten Josu Urrutia kontaktiert. Er sei sogar bereit, 40 Millionen in den defensiven Mittelfeldspieler zu investieren.

Schon am Dienstag wurde berichtet, Bayern würde im Zweifelsfall die komplette Ausstiegsklausel von Javi Martinez bezahlen - insgesamt 40 Millionen Euro.

Die spanische Sportzeitung "Marca" geht nun in die Details.

Demnach soll Bayern-Trainer Jupp Heynckes seinen ehemaligen Zögling Josu Urrutia kontaktiert haben, der unter Heynckes' Zeit in Bilbao Kapitän bei Athletic war.

Erstes Gespräch im November

Heynckes soll eine gute Beziehung zum heutigen Vereinspräsident von Bilbao pflegen, welche er sich nun offenbar in Sachen Javi Martinez zu Nutzen machen will.

Schon im November soll es ein Gespräch zwischen den beiden gegeben haben, in welchem Heynckes Urrutia seine Begeisterung für Bilbaos Mittelfeldmann Javi Martinez gestand.

Er wolle ihn unbedingt zu Bayern holen, soll Heynckes bekräftigt haben.

Unter 40 Mio. geht nichts

Allerdings stieß er damit bei Urrutia offenbar auf weitestgehend taube Ohren. Unter 40 Millionen Euro (vertraglich festgeschriebene Ablösesumme) werde Martinez nicht abgegeben.

Wie die Zeitung weiter berichtet, soll Heynckes von Martinez jedoch derart fasziniert sein, dass er Bayerns Vereinsobrige gebeten haben soll, eine Rekordablöse von 40 Millionen Euro abzuwägen.

Martinez: Konzentration auf der Nationalelf

Ob sich diese nun zu einem Schritt von solchem Ausmaß bewegen lassen, werden die nächsten Tage zeigen.

Martinez selbst möchte sich während der EURO 2012 nicht zu den Gerüchten um seine Person äußern: "Ich beschäftige mich jetzt nicht mit meiner Zukunft", sagte der 23-Jährige der Nachrichtenagentur "dpa" am Donnerstag im polnischen EM-Quartier Gniewino.

Stattedessen konzentriere er sich "voll auf die Nationalmannschaft", um seine Zukunft wolle er sich erst nach der EM kümmern

Javi Martinez: Die Vereinsbilanz

Werbung
Werbung
Werbung
Werbung