Übernimmt der Ex-Barca-Coach beim FC Bayern München?

Medien: Bayern will Guardiola als Heynckes-Erbe

Von SPOX
Montag, 18.06.2012 | 23:09 Uhr
Pep Guardiola hörte vergangene Saison beim FC Barcelona auf
© Getty
Advertisement
Erlebe
deinen Sport
live
J1 League
Sa12:00
Urawa -
Hiroshima
J1 League
Sa12:00
Kawasaki -
Kobe
CSL
Sa13:35
Jiangsu Suning -
Shanghai SIPG
Allsvenskan
Sa16:00
Malmö -
Eskilstuna
CSL
So13:35
Tianjin Quanjian -
Guangzhou Evergrande
Serie A
So21:00
Flamengo -
Sao Paulo
Serie A
Di01:00
Fluminense -
Chapecoense
J1 League
Mi12:00
Kawasaki -
Urawa
J1 League
Sa12:00
Vissel Kobe -
Vegalta Sendai
CSL
Sa13:35
Beijing Guoan -
Guangzhou Evergrande
Serie A
So00:00
Corinthians -
Ponte Preta
J1 League
So11:30
Urawa -
Nigata
CSL
So13:35
Tianjin -
Shandong
Serie A
So21:00
Cruzeiro -
Palmeiras
Serie A
Mo00:00
Santos -
Sao Paulo
Allsvenskan
Mo19:00
Göteborg -
Halmstad

Der FC Bayern München bemüht sich offenbar um Pep Guardiola als Nachfolger für Trainer Jupp Heynckes. Der 41-Jährige, der zum Saisonende beim FC Barcelona aufgehört hatte, soll grundsätzliche Bereitschaft signalisiert haben.

Das wäre ein Hammer! Wie die "Bild"-Zeitung berichtet, bemüht sich der FC Bayern München um Pep Guardiola.

Der ehemalige Coach des FC Barcelona, der Ende vergangener Saison seinen Vertrag in Katalonien nicht mehr verlängern wollte, sei ein heißer Kandidat, um 2013 Jupp Heynckes zu beerben.

Nerlinger: Treffen mit Bruder von Pep Guardiola?

Demnach soll Christian Nerlinger beim spanischen Pokalfinale gegen Bilbao vor Ort gewesen sein, wo er sich unter anderem mit Pere Guardiola, dem Bruder von Pep, getroffen haben soll.

Barcelonas ehemaliger Erfolgscoach soll sogar schon seine grundsätzliche Bereitschaft signalisiert haben, den Trainerposten beim FC Bayern zu übernehmen.

Aus diesem Grund habe er auch ein verlockendes Angebot des FC Chelsea ausgeschlagen, das stattdessen mit Roberto di Matteo verlängerte.

Erst Auszeit - dann FCB-Coach?

Für die kommende Saison plant Guardiola ein Sabbatjahr, um 2013 möglicherweise wieder ins Trainergeschäft einzusteigen. Dann ist auch der Vertrag von Jupp Heynckes bei den Bayern ausgelaufen.

Im Mai diesen Jahres hatte FCB-Präsident Uli Hoeneß bereits angedeutet, dass er sich Guardiola als Coach des Rekordmeisters durchaus vorstellen könne.

"Ich glaube, er müsste schon Deutsch können. Wenn die Sprachbarriere nicht wäre, würde ich sagen, dass Pep Guardiola sicherlich einer für uns wäre", verriet Hoeneß im "Focus".

Pep Guardiola im Steckbrief

Werbung
Werbung
Werbung
Werbung