Weiter mit Firma Sportradar im Kampf gegen Manipulationen

DFB und DFL verlängern Zusammenarbeit

SID
Mittwoch, 20.06.2012 | 17:11 Uhr
Mit der Firma "Sportradar" will der DFB weiter gegen Wettmanipulationen vorgehen
© Getty
Advertisement
Erlebe
deinen Sport
live
J1 League
Sa12:00
Urawa -
Hiroshima
J1 League
Sa12:00
Kawasaki -
Kobe
CSL
Sa13:35
Jiangsu Suning -
Shanghai SIPG
Allsvenskan
Sa16:00
Malmö -
Eskilstuna
CSL
So13:35
Tianjin Quanjian -
Guangzhou Evergrande
Serie A
So21:00
Flamengo -
Sao Paulo
Serie A
Di01:00
Fluminense -
Chapecoense
J1 League
Mi12:00
Kawasaki -
Urawa
J1 League
Sa12:00
Vissel Kobe -
Vegalta Sendai
CSL
Sa13:35
Beijing Guoan -
Guangzhou Evergrande
Serie A
So00:00
Corinthians -
Ponte Preta
J1 League
So11:30
Urawa -
Nigata
CSL
So13:35
Tianjin -
Shandong
Serie A
So21:00
Cruzeiro -
Palmeiras
Serie A
Mo00:00
Santos -
Sao Paulo
Allsvenskan
Mo19:00
Göteborg -
Halmstad
Club Friendlies
Do02:00
Sydney -
Arsenal

Der Deutsche Fußball Bundund die Deutsche Fußball Liga DFL werden bei der Aufdeckung von Spielmanipulationen im Zusammenhang mit Sportwetten weiter mit der Firma Sportradar zusammenarbeiten. Das gab die DFL in einer Pressemitteilung bekannt.

Der Vertrag mit dem Dienstleister wurde um drei Jahre bis 2015 verlängert. Seit 2005 arbeitet Sportradar für DFB und DFL. Mithilfe des elektronischen "Fraud Detection System" sucht die Firma weltweit nach Wetten, die sich in Betragshöhe oder Wettausrichtung von den gängigen Mustern unterscheiden.

DFB-Generalsekretär Helmut Sandrock sagte: "Die Zusammenarbeit mit Sportradar hat sich in den vergangenen Jahren bewährt. Es ist ein wichtiges Kontrollinstrument."

"Die Verhinderung von Spielmanipulationen gehört zu den elementaren Voraussetzungen zum Schutz eines sportlich fairen und damit glaubwürdigen Wettbewerbs. Deshalb ist es umso wichtiger, präventiv aktiv zu werden", sagt Holger Hieronymus, stellvertretender Vorsitzender der DFL.

Werbung
Werbung
Werbung
Werbung