Bundesliga: News und Gerüchte

Club will Pogatetz – BVB testet neuen Kagawa

Von Martin Grabmann
Dienstag, 05.06.2012 | 12:12 Uhr
Emanuel Pogatetz (r.) wechselte 2010 vom FC Middlesbrough zu Hannover 96
© Getty
Advertisement
Erlebe
deinen Sport
live
J1 League
Sa12:00
Urawa -
Hiroshima
J1 League
Sa12:00
Kawasaki -
Kobe
CSL
Sa13:35
Jiangsu Suning -
Shanghai SIPG
Allsvenskan
Sa16:00
Malmö -
Eskilstuna
CSL
So13:35
Tianjin Quanjian -
Guangzhou Evergrande
Serie A
So21:00
Flamengo -
Sao Paulo
Serie A
Di01:00
Fluminense -
Chapecoense
J1 League
Mi12:00
Kawasaki -
Urawa
J1 League
Sa12:00
Vissel Kobe -
Vegalta Sendai
CSL
Sa13:35
Beijing Guoan -
Guangzhou Evergrande
Serie A
So00:00
Corinthians -
Ponte Preta
J1 League
So11:30
Urawa -
Nigata
CSL
So13:35
Tianjin -
Shandong
Serie A
So21:00
Cruzeiro -
Palmeiras
Serie A
Mo00:00
Santos -
Sao Paulo
Allsvenskan
Mo19:00
Göteborg -
Halmstad

Der Club erhöht das Angebot für Emanuel Pogatetz, Hannover ziert sich aber weiterhin, den Transfer fix zu machen. Oscar Wendt ist derweil unzufrieden in Gladbach und der deutsche Meister aus Dortmund hat schon das nächste japanische Talent an der Angel.

1. FC Nürnberg

Mehr Geld für Pogatetz: Emanuel Pogatetz, Innenverteidiger bei Hannover 96, steht beim Club ganz oben auf der Wunschliste. Deshalb hat man nun das erste Angebot von einer Million Euro um 500.000 Euro aufgestockt, wie die "AZ Nürnberg" berichtet.

Obwohl 96-Trainer Mirko Slomka nicht mit dem Österreicher plant, sind die Niedersachsen mit dem Angebot aber noch nicht zufrieden. Für den angepeilten Ersatz, Felipe von Standard Lüttich, müssen die 96er nämlich über zwei Millionen Euro bezahlen. Eine Summe, die man am liebsten durch den Transfer von Pogatetz abdecken würde.

Borussia Mönchengladbach

Wendt zeigt sich wechselwillig: Der schwedische Innenverteidiger Oscar Wendt weilt im Urlaub, was ihm aufgrund der bevorstehenden Europameisterschaft überhaupt nicht passt. Seine Nichtnominierung führt er laut einem Bericht von "goal.com" unter Berufung auf "Bild" auf seine Reservistenrolle bei Borussia Mönchengladbach zurück.

"Die Saison lief für Borussia einfach fantastisch. Für mich persönlich dagegen nicht so gut", sagte Wendt der Zeitung. Trotz seines Vertrages bis 2014 denkt der Schwede deshalb laut über einen Wechsel nach: "Wenn ich ein Teil des Plans bin, bleibe ich gerne. Wenn nicht, dann müssen wir andere Möglichkeiten finden!"

Borussia Dortmund

Kagawa-Nachfolger im Test: Shinji Kagawa für 350.000 Euro aus der zweiten japanischen Liga zu holen, das war wohl eine der größten Leistungen des deutschen Meisters in den letzten Jahren. Kaum ist der Abgang des Japaners beschlossen, versucht man beim BVB diesen Coup zu wiederholen.

Wie "Bild" berichtet testeten die Dortmunder den 18-jährigen Yuki Nakagawa von Consadole Sapporo in der eigenen U 19. Dabei konnte der talentierte Mittelfeldspieler den BVB-Jugendkoordinator Lars Ricken überzeugen: "Er hat seine Sache bei uns ordentlich gemacht! Wir behalten ihn jetzt auf alle Fälle im Auge." Ein Wechsel zur kommenden Saison kommt dabei jedoch nicht infrage. Da Nakagawa zunächst in der U 19 hätte spielen sollen, empfand man den Aufwand als zu groß.

Bayer Leverkusen

Vrsaljko auf dem Weg zu Bayer: Der Nachfolger für Vedran Corluka auf der rechten Abwehrseite ist gefunden, wenn man "Express" und der kroatischen Zeitung "Sportske Novesti" Glauben schenkt.

Der Werksklub soll das Angebot für Sime Vrsaljko von Dynamo Zagreb auf vier Millionen Euro erhöht haben, die Summe soll zum Teil mit ausstehenden Zahlungen für Domagoj Vida verrechnet werden.

Auch Zvonko Pamic soll im Rahmen der Vereinbarung seinen Weg nach Zagreb finden. Vrsaljko, der die Nominierung für die Europameisterschaft knapp verpasste, könnte bereits beim Trainingsstart am 25. Juni das Bayer-Trikot tragen. Sein aktueller Vertrag mit Zagreb läuft noch bis 2017.

Emanuel Pogatetz im Steckbrief

Werbung
Werbung
Werbung
Werbung