News und Gerüchte

Diego: Moskau statt Wolfsburg?

Von SPOX
Samstag, 30.06.2012 | 12:13 Uhr
Jubelt er bald in Moskau? Diego könnte zu Lokomotive wechseln
© Getty
Advertisement
Erlebe
deinen Sport
live
Serie A
SoLive
Santos -
Recife
J1 League
So12:00
Tosu -
Urawa
CSL
So13:35
Guangzhou -
Hebei
Serie A
So21:00
Gremio -
Corinthians
Serie A
So21:00
Ponte Preta -
Palmeiras
Primera División
So21:15
Boca Juniors -
Unión Santa Fe
Serie A
So23:30
Bahia -
Flamengo
Serie A
Mo00:00
Chapecoense -
Atlético Mineiro
J1 League
Sa12:00
Kawasaki -
Kobe
CSL
Sa13:35
Jiangsu Suning -
Shanghai SIPG
Allsvenskan
Sa16:00
Malmö -
Eskilstuna
CSL
So13:35
Tianjin Quanjian -
Guangzhou Evergrande
Serie A
So21:00
Flamengo -
Sao Paulo
Serie A
Di01:00
Fluminense -
Chapecoense
J1 League
Mi12:00
Kawasaki -
Urawa
J1 League
Sa12:00
Vissel Kobe -
Vegalta Sendai
CSL
Sa13:35
Beijing Guoan -
Guangzhou Evergrande
Serie A
So00:00
Corinthians -
Ponte Preta

Diegos Rückkehr zum VfL Wolfsburg wird immer unwahrscheinlicher. Neben Atletico Madrid buhlen nun auch Lokomotive Moskau und Flamengo um die Dienste des Brasilianers. Bei Bayer Leverkusen steht die Verpflichtung von Junior Fernandes kurz vor dem Abschluss und Hannover 96 freut sich über eine deftige Finanz-Spritze.

VfL Wolfsburg

Moskau statt Wolfsburg? Am Montag startet der VfL Wolfsburg in die Vorbereitung auf die kommende Bundesliga-Saison. Eigentlich sollte dabei auch der zuletzt an Atletico Madrid ausgeliehen Spielmacher Diego an Bord sein. Schon seit längerem gibt es jedoch Zweifel, ob der Brasilianer tatsächlich nochmal einen Neuanfang mit Felix Magath wagt. Nachdem der endgültige Transfer zu den Spanier ins Stocken geraten ist, könnte nun Russland das bevorzugte Ziel für den 27-Jährigen werden.

Wie die "Bild" berichtet, weilt Diegos Vater und Berater Djair da Cunha bereits zu Verhandlungen in Moskau. Lokomotive soll bereits Kontakt zum VfL aufgenommen haben und rund 10 Millionen Euro Ablöse bieten. Dem Spieler soll der kolportierte Dreijahresvertrag 9,5 Millionen Euro pro Saison einbringen. Neben Atletico und Lok soll zudem Flamengo aus Diegos brasilianischer Heimat bei Felix Magath angeklopft haben.

Bayer Leverkusen

Knipser kommt aus Chile: Wie der "Express" berichtet, hat Bayer Leverkusen die Verpflichtung von Junior Fernandes unter Dach und Fach gebracht. Der 23-jährige Chilene hat Bayer seine Zusage erteilt und kommt für rund drei Millionen Euro von Universidad de Chile nach Leverkusen. Chilenische Medien meldeten den Transfer mittlerweile bereits als perfekt.

 

Hannover 96

Geldsegen für Hannover: 96 hat derzeit gut lachen. Nach einer tollen Spielzeit hat Klub-Boss Martin Kind nun auch den finanziellen Spielrahmen erweitert. Laut "Bild" holt der 68-Jährige zwei neue Gesellschafter in die 96-Firma. Dadurch wird das Kapital von derzeit 12,8 Millionen Euro auf fast 30 Millionen erhöht. "Das Fundament von 96 wird deutlich stärker", so Kind.

Drogerie-Unternehmer Dirk Roßmann und Detlev Meyer bringen jeweils 5 Millionen Euro in die "Sales & Service GmbH & Co. KG" ein, dazu erhöhen die verbliebenen fünf Alt-Gesellschafter ihre Anteile. Neue Stars soll es aber trotz des Geldsegens nicht geben. Kind: "Wir erhöhen weder die Transfer-Ausgaben, noch die Spielergehälter." Dafür will 96 u.a. in die Modernisierung des maroden Nachwuchs-Leistungs-Zentrums investieren.

Borussia Mönchengladbach

Flucht-Klausel für Dominguez? Wie die spanische Sportzeitung "Marca" behauptet, hat sich Gladbachs neuer Innenverteidiger Alvaro Dominguez eine mündliches Versprechen seines neuen Klubs geben lassen. Sollte der Spanier sich bei der Borussia nicht zurecht finden, könne er jederzeit zu den selben Bedingungen zu seinem Heimatklub zurückkehren.

Auf der Abschieds-Pressekonferenz verkündete Dominguez nahezu unter Tränen: "Ich werde Atletico für immer im Herzen tragen." Auch Atleticos Sport-Direktor Jose Luis Caminero deutete an, dass die Tür für Dominguez immer offen steht: "Seine Story mit Atletico endet nicht hier, der Weg ist lang. Und wer weiß, ob wir uns nicht in Zukunft wiedertreffen werden."

Diego im Steckbrief

 

 

Werbung
Werbung
Werbung
Werbung