Neapel und Milan interessiert

Tymoschtschuk vor Wechsel in die Serie A?

Von SPOX
Dienstag, 05.06.2012 | 15:25 Uhr
Anatolij Tymoschtschuk wechselte 2009 für rund elf Millionen Euro zum FC Bayern
© Getty
Advertisement
Erlebe
deinen Sport
live
J1 League
Sa12:00
Kawasaki -
Kobe
CSL
Sa13:35
Jiangsu Suning -
Shanghai SIPG
Allsvenskan
Sa16:00
Malmö -
Eskilstuna
CSL
So13:35
Tianjin Quanjian -
Guangzhou Evergrande
Serie A
So21:00
Flamengo -
Sao Paulo
Serie A
Di01:00
Fluminense -
Chapecoense
J1 League
Mi12:00
Kawasaki -
Urawa
J1 League
Sa12:00
Vissel Kobe -
Vegalta Sendai
CSL
Sa13:35
Beijing Guoan -
Guangzhou Evergrande
Serie A
So00:00
Corinthians -
Ponte Preta
J1 League
So11:30
Urawa -
Nigata
CSL
So13:35
Tianjin -
Shandong
Serie A
So21:00
Cruzeiro -
Palmeiras
Serie A
Mo00:00
Santos -
Sao Paulo
Allsvenskan
Mo19:00
Göteborg -
Halmstad

Steht Anatolij Tymoschtschuk beim FC Bayern München vor dem Absprung? Wie die "tz" berichtet, liebäugelt der Ukrainer offenbar mit einem Wechsel in die Serie A. Demnach soll der 33-Jährige bei den Verantwortlichen des Rekordmeisters bereits um seine Freigabe gebeten haben.

"Der Spieler hat dem Klub signalisiert, dass er wechseln will, um mehr Einsatzzeiten zu bekommen", so Spielervermittler Giacomo Petralito beim Radiosender "Radio Crc". Der SSC Neapel und der AC Milan sollen ihr Interesse am Ukrainer bekundet haben.

Den Kontakt bestätigte Petralito bereits: " Ich stehe in Kontakt mit Riccardo Bigon, dem Sportdirektor von Napoli. Er hat mich um allgemeine Informationen gebeten, weil ich schon an vielen Wechseln von Deutschland nach Italien beteiligt war. Er hat mich nach vielen Spielern gefragt, nicht nur nach einem speziellen. Aber unter diesen Spielern, das kann ich sagen, war auch Tymoschtschuk."

Vertrag bis 2013

Tymoschtschuk war 2009 für rund elf Millionen Euro von Zenit St. Petersburg zum FC Bayern gewechselt. Der Vertrag des 33-Jährigen verlängerte sich nach mehr als 25 Pflichtspieleinsätzen zuletzt automatisch bis 2013.

Da man beim FC Bayern aktuell auf der Suche nach einem defensiven Mittelfeldspieler ist, könnte die Luft für den Ukrainer allerdings immer dünner werden. Ein Wechsel scheint demnach durchaus denkbar.

Petralito zeigt sich überzeugt von den Qualitäten seines Schützlings: "Tymoschtschuk könnte es auch in Italien schaffen - er ist ein guter Spieler und vielseitig einsetzbar. Außerdem hat er einen großartigen Charakter."

Anatolij Tymoschtschuk im Steckbrief

Werbung
Werbung
Werbung
Werbung