Gebhart, Boulahrouz und Celozzi

Trio verlässt den VfB Stuttgart

SID
Donnerstag, 03.05.2012 | 15:20 Uhr
Künftig feiert Timo Gebhart (l.) seine Tore nicht mehr im Trikot des VfB Stuttgart
© Getty
Advertisement
Erlebe
deinen Sport
live
J1 League
So12:00
Tosu -
Urawa
CSL
So13:35
Guangzhou -
Hebei
Serie A
So21:00
Gremio -
Corinthians
Serie A
So21:00
Ponte Preta -
Palmeiras
Primera División
So21:15
Boca Juniors -
Unión Santa Fe
Serie A
So23:30
Bahia -
Flamengo
Serie A
Mo00:00
Chapecoense -
Atlético Mineiro
J1 League
Sa12:00
Kawasaki -
Kobe
CSL
Sa13:35
Jiangsu Suning -
Shanghai SIPG
Allsvenskan
Sa16:00
Malmö -
Eskilstuna
CSL
So13:35
Tianjin Quanjian -
Guangzhou Evergrande
Serie A
So21:00
Flamengo -
Sao Paulo
Serie A
Di01:00
Fluminense -
Chapecoense
J1 League
Mi12:00
Kawasaki -
Urawa
J1 League
Sa12:00
Vissel Kobe -
Vegalta Sendai
CSL
Sa13:35
Beijing Guoan -
Guangzhou Evergrande
Serie A
So00:00
Corinthians -
Ponte Preta

Nach dem Abgang von Matthieu Delpierre (1899 Hoffenheim) werden auch Timo Gebhart Stefano Celozzi und Khalid Boulahrouz den Bundesligisten VfB Stuttgart verlassen. "Wir machen mit den beiden nicht weiter", sagte Sportdirektor Fredi Bobic am Donnerstag über das Vertragsende der beiden Spieler, kündigte allerdings weitere Gespräche mit dem ebenso wechselwilligen Abwehrspieler Arthur Boka an.

Ausschlag für die Freigabe der Spieler habe vor allem die finanzielle Basis der Schwaben gegeben. "Der finanzielle Spielraum wird auch durch die Europa League nicht größer. Wir dürfen nicht damit auf Einkaufstour gehen", sagte Bobic. Auch Trainer Bruno Labbadia sprach von "gewissen Vorgaben für Verträge. Unser Etat muss drastisch gesenkt werden."

Für rund eine Million Euro haben die Stuttgarter am Donnerstag bereits Mittelfeldspieler Gebhart an Liga-Konkurrent 1. FC Nürnberg abgegeben. Beim Club erhält der 23-Jährige einen Vierjahresvertrag. "Ich gehe mit einem weinenden und einem lachenden Auge.

Aber in Nürnberg sehe ich die Chance, regelmäßig Bundesliga in einer jungen Mannschaft zu spielen", sagte der zuletzt vom Verletzungspech verfolgte Memminger.

Delpierre mit Abschiedsspiel

Der ehemalige Kapitän Delpierre erhält am Samstag (15.30 Uhr) gegen den VfL Wolfsburg nach fast einjähriger Verletzungspause unterdessen sein Abschiedsspiel. Verzichten muss Labbadia im Kampf um Platz fünf allerdings wohl auf Mittelfeldspieler William Kvist, der an einer Bauchmuskelzerrung laboriert.

Das Ziel ist dennoch klar: "Wir wollen auf diesen fünften Platz. Dann wäre die Vorbereitung auf die kommende Saison sehr erleichtert."

Durch das 0:2 bei Bayern München sind die Schwaben am vergangenen Spieltag auf Rang sechs abgerutscht und für die direkte Qualifikation zur Europa League auf Schützenhilfe der Nürnberger gegen Bayer Leverkusen angewiesen.

Timo Gebhart im Steckbrief

Werbung
Werbung
Werbung
Werbung