Fussball

Freis mit Verdacht auf Gehirnerschütterung

SID
Sebastian Freis war bei einem Kopfballduell mit Dortmunds Neven Subotic zusammengeprallt
© Getty

Sebastian Freis vom SC Freiburg ist nach der Niederlage des SC gegen den BVB mit Verdacht auf eine Gehirnerschütterung in ein Dortmunder Krankenhaus eingeliefert worden.

"Das Jochbein ist in Ordnung, vielleicht hat er sich zudem noch die Nase gebrochen", sagte Freiburgs Trainer Christian Streich nach dem 0:4 beim Deutschen Meister Borussia Dortmund.

Freis war in der 77. Minute bei einem Kopfballduell mit Dortmunds Innenverteidiger Neven Subotic zusammengeprallt und ausgewechselt worden. Ob Freis die Nacht im Krankenhaus verbringen musste, war zunächst offen.

Sebasitan Freis im Steckbrief

Werbung
Werbung
Werbung
Werbung