Fussball

Hertha BSC verpasst Babbel "Maulkorb"

SID
Markus Babbel soll kritische Äußerungen über Hertha BSC unterlassen.
© Getty

Der abstiegsbedrohte Bundesligist Hertha BSC hat Ex-Trainer Markus Babbel vor dem letzten Saisonspiel am Samstag gegen dessen Klub 1899 Hoffenheim per Anwalt aufgefordert, kritische Äußerungen gegenüber seinem ehemaligen Arbeitgeber zu unterlassen.

Hoffenheim bestätigte, dass die Berliner einen Anwalt eingeschaltet hätten und sich dabei auf eine Verschwiegenheitsklausel in Babbels Vertrag mit dem Haupstadtklub stützen.

Nach Streitereien zwischen Babbel und Hertha-Manager Michael Preetz hatten sich die Berliner nach dem letzten Spieltag der Hinrunde in Hoffenheim von Babbel getrennt.

Die Hertha benötigt am Samstag im Olympiastadion gegen Hoffenheim einen Sieg, um die Chance auf das Erreichen des Relegationsplatzes und damit den Verbleib in der ersten Liga zu wahren.

Markus Babbel im Steckbrief

Werbung
Werbung
Werbung
Werbung