Fix: Sigurdsson für 8,5 Millionen zu Swansea

SID
Montag, 28.05.2012 | 13:39 Uhr
Gylfi Sigurdsson (r.) erzielte in 18 Premier-League-Spielen sieben Tore
© Getty
Advertisement
World Cup
45 Min. nach Abpfiff: Schaue die WM-Highlights auf DAZN
World Cup
Belgien -
Tunesien (Highlights)
World Cup
Südkorea -
Mexiko (Highlights)
World Cup
Deutschland -
Schweden (Highlights)
World Cup
England -
Panama (Highlights)
World Cup
Japan -
Senegal (Highlights)
World Cup
Polen -
Kolumbien (Highlights)
World Cup
Saudi-Arabien -
Ägypten (Highlights)
World Cup
Uruguay -
Russland (Highlights)
World Cup
Spanien -
Marokko (Highlights)
World Cup
Iran -
Portugal (Highlights)
World Cup
Australien -
Peru (Highlights)
World Cup
Dänemark -
Frankreich (Highlights)
World Cup
Nigeria -
Argentinien (Highlights)
World Cup
Island -
Kroatien (Highlights)
J2 League
Fagiano -
Tokyo Verdy
World Cup
Südkorea -
Deutschland (Highlights)
World Cup
Mexiko -
Schweden (Highlights)
World Cup
Schweiz -
Costa Rica (Highlights)
World Cup
Serbien -
Brasilien (Highlights)
World Cup
Senegal -
Kolumbien (Highlights)
World Cup
Japan -
Polen (Highlights)
World Cup
Panama -
Tunesien (Highlights)
World Cup
England -
Belgien (Highlights)

Der Isländer Gylfi Sigurdsson wechselt endgültig von 1899 Hoffenheim zum FC Swansea. Das gab der Klub aus Wales auf seiner Vereinshomepage bekannt.

Die Kraichgauer und der Premier-League-Klub aus Wales haben sich auf eine Ablösesumme in Höhe von 6,8 Millionen Pfund (ca. 8,5 Mio. Euro) geeinigt. Holger Tromp, Pressesprecher der TSG, dementierte diese Meldungen am Montagvormittag zunächst: "Das können wir nicht bestätigen."

Am Montagnachmittag bestätigte Swansea den teuersten Transfer der Vereinsgeschichte dann auf der Klubhomepage. Sigurdsson wird im Laufe der Woche zu einem finalen Medizincheck nach Swansea kommen.

Der 22-Jährige war in der vergangenen Winterpause von Hoffenheim nach Swansea ausgeliehen worden. Für die Waliser erzielte der offensive Mittelfeldspieler in 18 Premier-League-Spielen sieben Tore und bereitete weitere fünf vor.

Markus Babbel, Manager und Trainer der TSG, hatte bereits vor kurzem laufende Verhandlungen bestätigt, diese seien aber bisher an der Höhe der Ablösesumme gescheitert. Hoffenheim selbst hatte für Sigurdsson im Sommer 2010 rund 5,2 Millionen Euro an den FC Reading überwiesen.

Gylfi Sigurdsson im Steckbrief

Werbung
Werbung
Werbung
Werbung