Wegen Zündung von Rauchbomben

DFB ermittelt gegen 1. FC Köln

SID
Montag, 07.05.2012 | 10:50 Uhr
Das Stadion des 1. FC Köln war nach der Partie in schwarzen Qualm eingehüllt
© Getty
Advertisement
Erlebe
deinen Sport
live
J1 League
Sa12:00
Kawasaki -
Kobe
CSL
Sa13:35
Jiangsu Suning -
Shanghai SIPG
Allsvenskan
Sa16:00
Malmö -
Eskilstuna
CSL
So13:35
Tianjin Quanjian -
Guangzhou Evergrande
Serie A
So21:00
Flamengo -
Sao Paulo
Serie A
Di01:00
Fluminense -
Chapecoense
J1 League
Mi12:00
Kawasaki -
Urawa
J1 League
Sa12:00
Vissel Kobe -
Vegalta Sendai
CSL
Sa13:35
Beijing Guoan -
Guangzhou Evergrande
Serie A
So00:00
Corinthians -
Ponte Preta
J1 League
So11:30
Urawa -
Nigata
CSL
So13:35
Tianjin -
Shandong
Serie A
So21:00
Cruzeiro -
Palmeiras
Serie A
Mo00:00
Santos -
Sao Paulo

Der Kontrollausschuss des DFB wird Ermittlungen gegen den Absteiger 1. FC Köln aufnehmen. Das bestätigte eine Verbandssprecherin der "dapd" am Montag in Frankfurt am Main auf Anfrage.

Bei der 1:4-Niederlage am Samstag gegen den FC Bayern München hatten Krawallmacher Sekunden vor dem Abpfiff mehrere Rauchbomben gezündet, die das Stadion in schwarzen Qualm einhüllten.

Die Erstürmung des Platzes konnte die Polizei jedoch verhindern. "Im ersten Schritt wird nun der Verein um eine Stellungnahme gebeten", sagte die Sprecherin.

Hohe Geldstrafe

Zum Ende der Bundesligasaison 2010/11 hatten Fans vom damaligen Absteiger Eintracht Frankfurt ebenfalls randaliert und damit eine Strafe für den Verein provoziert.

Die Hessen wurden mit einem Teilausschluss der Öffentlichkeit vom ersten Zweitliga-Heimspiel der folgenden Saison und einer Zahlung von 25.000 Euro bestraft.

Der 1. FC Köln im Steckbrief

Werbung
Werbung
Werbung
Werbung