Lukas Podolski erinnert an 3:2-Sieg gegen Bayern

SID
Mittwoch, 02.05.2012 | 14:33 Uhr
Lukas Podolski (l.) trifft am letzten Spieltag auf seine alten Kollegen vom FC Bayern
© Getty

Vor seinem Wechsel auf die Insel will Nationalspieler Lukas Podolski seinen Klub 1. FC Köln vor dem fünften Abstieg aus der Bundesliga bewahren und erinnerte als Motivation für die Kollegen an die guten alten Zeiten.

"Wir müssen dagegenhalten, kämpfen und uns an das 3:2 erinnern", sagte der Stürmer am Mittwoch auf einer Pressekonferenz im Kölner Stadion anlässlich seines Wechsels in die englische Premier League zum FC Arsenal.

Ein Erfolg gegen seinen Ex-Klub und Rekordmeister Bayern München am Samstag würde dem FC auf jeden Fall die beiden Relegationsspiele gegen den Dritten der 2. Liga garantieren und das Ergebnis des Tabellen-17. Hertha BSC bedeutungslos machen. Die Berliner, die zwei Punkte Rückstand auf den FC haben, treffen auf 1899 Hoffenheim.

Das letzte Heimspiel gegen die Bayern hatte Köln in der vergangenen Saison mit 3:2 nach einem 0:2-Rückstand zur Pause gewonnen. Podolski erwartet aber keine B-Elf des Champions-League- und DFB-Pokalfinalisten. "Ich denke nicht, dass die Bayern ins Spiel gehen und sich schonen. Das wäre im Sinne des Fußballs auch nicht fair. Ich denke, sie werden mit einer Topmannschaft antreten", sagte Podolski.

Lukas Podolski im Steckbrief

Werbung
Werbung
Werbung
Werbung