Bei Bayern nur Kandidat Nummer zwei

Medien: Schaut Gladbach auch nach Pizarro?

Von Stefan Himmer
Mittwoch, 02.05.2012 | 13:42 Uhr
Claudio Pizarro wird Werder Bremen verlassen. Die Frage ist nur, wohin?
© Getty
Advertisement
Erlebe
deinen Sport
live
J1 League
Sa12:00
Kawasaki -
Kobe
CSL
Sa13:35
Jiangsu Suning -
Shanghai SIPG
Allsvenskan
Sa16:00
Malmö -
Eskilstuna
CSL
So13:35
Tianjin Quanjian -
Guangzhou Evergrande
Serie A
So21:00
Flamengo -
Sao Paulo
Serie A
Di01:00
Fluminense -
Chapecoense
J1 League
Mi12:00
Kawasaki -
Urawa
J1 League
Sa12:00
Vissel Kobe -
Vegalta Sendai
CSL
Sa13:35
Beijing Guoan -
Guangzhou Evergrande
Serie A
So00:00
Corinthians -
Ponte Preta
J1 League
So11:30
Urawa -
Nigata
CSL
So13:35
Tianjin -
Shandong
Serie A
So21:00
Cruzeiro -
Palmeiras
Serie A
Mo00:00
Santos -
Sao Paulo
Allsvenskan
Mo19:00
Göteborg -
Halmstad

Es wäre eine Überraschung: Claudio Pizarros sicher geglaubte Rückkehr zum FC Bayern München droht zu scheitern. Verpflichten die Münchner Wunschkandidat Oliver Giroud, wäre der Peruaner laut einem Bericht des "Express" nicht mehr erste Wahl. Gladbach soll die Fühler bereits ausgestreckt haben.

Das Blatt berichtet, dass Gladbach an einer Verpflichtung des peruanischen Stürmers Claudio Pizarro von Werder Bremen interessiert sei.

In den letzten Wochen wurde über eine Rückkehr des 33-Jährigen zum FC Bayern München spekuliert, da er die Bremer nach Saisonende ablösefrei verlassen kann.

Bei Bayern nur zweite Wahl

Dies soll allerdings nur der Fall sein, sollte Bayerns geplante Verpflichtung des französischen Stürmers Olivier Giroud (25) vom HSC Montpellier scheitern. Für München ist Pizarro also nur die zweite Wahl.

Gladbach lauert schon und will laut Sportdirektor Max Eberl Stammspieler wie Marco Reus, Dante und Roman Neustädter durch Spieler mit "Qualität" ersetzen. Pizarro liegen zwar auch Angebote aus dem Ausland vor, allerdings möchte er in Deutschland bleiben.

Die Borussia hat durch den Reus-Transfer und die Teilnahme an einem europäischen Wettbewerb in der nächsten Saison etwa 22 Millionen Euro zur Verfügung - Pizarros Gehalt wäre bezahlbar.

Claudio Pizarro im Steckbrief

Werbung
Werbung
Werbung
Werbung