Fussball

1. FC Köln: Rensing möchte bleiben

Von Frederik Büll
Stammkeeper Michael Rensing (M.) könnte dem 1. FC Köln auch nach dem Abstieg erhalten bleiben
© Getty

Nach dem Abstieg der Kölner in die 2. Liga kann sich Stammkeeper Michael Rensing einen Verbleib in der Domstadt vorstellen. Allerdings wartet er auf ein Signal des Vereins.

Nach dem Abstieg verkündete Michael Rensing unter Tränen: "Ja, ich habe geweint. Dazu stehe ich auch. Der Abstieg ist das Schlimmste, was mir persönlich und dem Verein passieren konnte."

Gegenüber der "Bild" beteuert der Schlussmann nun: "Ich kann mir vorstellen, in der 2. Liga für Köln zu spielen! Die Aufgabe wäre reizvoll. Bisher hat aber noch niemand mit mir gesprochen."

Rensing hat noch bis 2013 einen Vertrag in Köln, allerdings mit einer Ausstiegsklausel, die ihm einen Wechsel für eine Ablösesumme von rund 500.000 Euro ermöglicht.

Noch kein Zeichen

"Ich fühle mich pudelwohl in Köln, bin gerne hier. Bei allem, was im Verein passiert ist. Der FC, die Fans und die Stadt - all das ist mir sehr ans Herz gewachsen", so der Torwart.

Von Vereinsseite blieben Gespräche bislang jedoch aus, so Rensing, der sich gleichzeitig deshalb auch nach anderen Optionen umschaut.

Der aktuelle Kader des 1. FC Köln im Überblick

Werbung
Werbung
Werbung
Werbung