Fussball

Trainiert Sforza bald den 1. FC Kaiserslautern?

Von Stefan Himmer
Ciriaco Sforza spielte insgesamt acht Jahre für den 1. FC Kaiserslautern
© Getty

Das Trainerkarusell in der Pfalz rotiert wieder - FCK-Boss Kuntz hat angeblich Ciriaco Sforza oder Franco Foda als Balakow-Nachfolger im Blick. Nürnberg sucht in Holland einen neuen Stürmer und der FSV Mainz 05 feilscht um Wolfsburgs Stürmer Sebastian Polter.

1. FC Kaiserslautern

Sforza und Foda im Visier: Wie die "Bild" vermeldet, sucht FCK-Boss Stefan Kuntz im ehemaligen Spielerkreis des FCK nach einem Nachfolger für den gerade entlassenen Krassimir Balakow. Demnach sind Ciriaco Sforza (42) und Franco Foda (46) heiße Kandidaten auf dessen Nachfolge.

Beide haben mit Kuntz zusammengespielt, wären ablösefrei und kennen sich bestens im FCK-Umfeld aus. "Wir sind zuversichtlich, rechtzeitig für alle notwendigen Planungen einen Cheftrainer präsentieren zu können", wird Kuntz in der "Rheinischen Post" zitiert. Weitere Kandidaten sind Roger Schmidt (SC Paderborn) und Jürgen Luginger (1. FC Saarbrücken).

 

1. FSV Mainz 05

Kommt Sebastian Polter? Laut der "Wolfsburger Allgemeinen Zeitung" ist der FSV Mainz 05 an einer Verpflichtung von Wolfsburgs-Sturmtalent Sebastian Polter (21) interessiert.

Magath will den Kader verdünnen und einige Spieler ausleihen: "Es gibt klare Tendenzen, dass der Eine oder Andere uns zeitweise verlässt. Da ist bereits Einiges auf einem guten Wege."

 

Stieber wechselt - Lautern und Fürth interessiert: Nach nur einer Saison verlässt Mittelfeldspieler Zoltan Stieber den FSV Mainz 05 wieder. In nur sieben Einsätzen konnte der Ungar Trainer Tuchel nicht überzeugen. Dieser warf ihm mangelndes Durchsetzungsvermögen vor.

Trotz seines bis 2015 laufenden Vertrages muss der 23-Jährige Mainz verlassen. Laut "Bild" haben Absteiger 1. FC Kaiserslautern und Aufsteiger Greuther Fürth Interesse.

 

1. FC Nürnberg

Holländischer Mittelstürmer für den Club: Der 1. FC Nürnberg ist laut "Bild" am niederländischen Stürmer Rydell Poepon (24) interessiert.

Er schoss in der vergangenen Saison für Erstligist de Grafschap in 32 Spielen sieben Tore, konnte den Abstieg aber nicht verhindern. Nach den Abgängen von Albert Bunjaku (1. FC Kaiserslautern) und Christian Eigler ( (FC Ingolstadt) suchen die Franken eine Sturmverstärkung. Poepon darf de Grafschap nach dem Abstieg für 400 000 Euro verlassen.

Bundesliga: Die Zuschauertabelle

Werbung
Werbung
Werbung
Werbung