News und Gerüchte

Medien: Wird Riether der Boulahrouz-Ersatz?

Von Adrian Bohrdt
Mittwoch, 16.05.2012 | 12:18 Uhr
Sascha Riether jubelt hier noch für Köln in der Mercedes-Benz-Arena in Stuttgart
© Getty
Advertisement
International Champions Cup
Di13:35
Chelsea -
FC Bayern München
Club Friendlies
Di19:00
Hannover 96 -
Wolfsberger AC
Copa Sudamericana
Mi00:15
Chapecoense -
Def y Justicia
International Champions Cup
Mi02:05
Tottenham -
AS Rom
International Champions Cup
Do01:30
Barcelona -
Man United
Copa do Brasil
Do02:45
Cruzeiro -
Palmeiras
International Champions Cup
Do03:05
PSG -
Juventus
International Champions Cup
Do05:35
Man City -
Real Madrid
International Champions Cup
Do13:35
FC Bayern München -
Inter Mailand
Copa Sudamericana
Fr00:15
Arsenal -
Recife
Copa do Brasil
Fr02:45
Paranaense -
Gremio
First Division A
Fr20:30
Antwerpen -
Anderlecht
J1 League
Sa12:00
Gamba Osaka -
Cerezo Osaka
J1 League
Sa12:00
Kobe -
Omiya
International Champions Cup
Sa13:35
Chelsea -
Inter Mailand
Emirates Cup
Sa15:00
Leipzig -
Sevilla
Club Friendlies
Sa15:30
SV Werder Bremen -
West Ham
Emirates Cup
Sa17:20
Arsenal -
Benfica
First Division A
Sa18:00
Lokeren -
Brügge
Serie A
So00:00
Palmeiras -
Avai
International Champions Cup
So00:05
Man City -
Tottenham
International Champions Cup
So02:05
Real Madrid -
Barcelona
CSL
So13:35
Shandong Luneng -
Shanghai SIPG
First Division A
So14:30
Mechelen -
Lüttich
Emirates Cup
So15:00
Leipzig -
Benfica
Emirates Cup
So17:20
Arsenal -
Sevilla
First Division A
So18:00
St. Truiden -
Gent
Superliga
So18:00
Brondby -
Lyngby
Serie A
So21:00
Corinthians -
Flamengo
International Champions Cup
So22:05
AS Rom -
Juventus
Club Friendlies
So22:30
Bayer Leverkusen -
Lazio Rom
Serie A
Mo00:00
Gremio -
Santos
Premier League
Mo18:30
Spartak Moskau -
Krasnodar
Club Friendlies
Mi19:00
Villarreal -
Real Saragossa
Copa Sudamericana
Do00:15
LDU Quito -
Club Bolívar
Serie A
Do02:45
Santos -
Flamengo
First Division A
Fr20:30
Lüttich -
Genk
Championship
Fr20:45
Sunderland -
Derby
J1 League
Sa12:00
Kashiwa -
Kobe
Premiership
Sa13:30
Celtic -
Hearts
Championship
Sa16:00
Fulham -
Norwich
Club Friendlies
Sa16:45
Leipzig -
Stoke
Ligue 1
Sa17:00
PSG -
Amiens
Club Friendlies
Sa18:30
Tottenham -
Juventus
Championship
Sa18:30
Aston Villa -
Hull
Ligue 1
Sa20:00
Lyon -
Straßburg
Ligue 1
Sa20:00
Montpellier -
Caen
Ligue 1
Sa20:00
Troyes -
Rennes
CSL
So13:35
Shanghai SIPG -
Tianjin Quanjian
First Division A
So14:30
Gent -
Antwerpen
Ligue 1
So15:00
Lille -
Nantes
Allsvenskan
So15:00
Sundsvall -
Östersunds
Club Friendlies
So15:15
SC Freiburg -
Turin
Championship
So17:30
Bolton -
Leeds
First Division A
So18:00
Anderlecht -
Oostende
Club Friendlies
So20:30
Inter Mailand -
Villarreal

Der VfB Stuttgart zeigt angeblich Interesse an Rechtsverteidiger Sascha Riether vom 1. FC Köln. Hannover 96 ist auf einen jungen Polen aufmerksam geworden. Der Hamburger SV unternimmt einen erneuten Versuch, Ja-Cheol Koo an die Elbe zu lotsen.

VfB Stuttgart

In Stuttgart bahnt sich ein Wechselspiel in der Defensive an. So soll nach Informationen der "Bild" Sascha Riether aus Köln ins Visier gerückt sein. Durch den Abstieg könnte der 29-Jährige für den FC zu teuer werden (rund 1,7 Millionen Euro Jahresgehalt), außerdem würde ein Verkauf eine festgeschrieben Ablösesumme von 1,8 Millionen Euro in die FC-Kasse spülen. In Stuttgart könnte Riether Khalid Boulahrouz, der den Verein verlässt, als Rechtsverteidiger ersetzen. Auch Bayer Leverkusen soll an Riether interessiert sein.

Einen fixen Transfer haben die Schwaben dagegen auf ihrer Homepage vermeldet: Jerome Kiesewetter von Hertha BSC wechselt an den Neckar. "Jerome ist ein Spieler mit großem Potential, dem wir eine sehr gute Entwicklung zutrauen. Er bringt alle Voraussetzungen mit, um mittelfristig den Sprung in die Bundesliga zu schaffen. Wir sind froh, dass wir ihn für uns gewinnen konnten", bestätigte Manager Fredi Bobic.

In der abgelaufenen Saison stand Kiesewetter in 17 Spielen für die zweite Hertha-Mannschaft in der Regionalliga auf dem Platz, erzielte dabei zwei Tore und legte vier weitere auf. Der 19-jährige Flügelstürmer erhält in Stuttgart einen Vertrag bis 2016.

Hannover 96

Hannover rüstet sich nach dem erneuten Erreichen der Europa-League-Plätze für die kommende Saison. Neben dem Interesse an Rechtsverteidiger Hiroki Sakai (Kashiwa Reysol), sowie Abwehrspieler Felipe von Standard Lüttich ist 96 jetzt auch an dem polnischen Talent Michal Zyro interessiert.

Gegenüber "Goal.com" bestätigten dessen Berater Maik Barthel und Cezary Kucharski das Interesse der Hannoveraner: "Zyro hat ein konkretes Angebot von Hannover 96 erhalten. Wir führen Gespräche."

Noch hat der 19-Jährige allerdings einen Vertrag bei Legia Warschau bis 2016, was einen Transfer des Mittelfeldspielers teuer machen könnte. Der Linksfuß verfügt allerdings bereits über internationale Erfahrung (zehn EL-Spiele) und kam in der vergangenen Saison auf 25 Ligaeinsätze, zehn davon in der Startelf (ein Tor, zwei Vorlagen).

Hamburger SV

Bereits seit einem Jahr soll der HSV an Ja-Cheol Koo dran sein. Nun wird wohl, das meldet die "Bild", ein dritter Anlauf unternommen, um den Südkoreaner an die Elbe zu locken. Bereits im Sommer wollte HSV-Sportdirektor Frank Arnesen den 23-Jährigen aus Wolfsburg verpflichten, damals legte Felix Magath in letzter Sekunde sein Veto ein - und verlieh Koo im Winter nach Augsburg.

Beim FCA hatte Koo in der Rückrunde mit fünf Toren und zwei Assists großen Anteil am Klassenerhalt. "Ein interessanter Spieler", bestätigt Thorsten Fink. Drei Millionen Euro soll Koo, der noch bis 2014 in Wolfsburg unter Vertrag steht, kosten.

VfL Wolfsburg

Bleibt er oder bleibt er nicht? Vor einer Woche ließ Wolfsburgs Mario Mandzukic noch verlauten, dass er in der Autostadt verlängern will. Jetzt scheinen die Gespräche allerdings auf Eis zu liegen, nachdem Mandzukics Berater Ivan Cvjetkovic öffentlich verlauten ließ, dass die Verhandlungen gescheitert seien. "

Der kann erzählen, was er will. Aber das interessiert mich nicht", schimpfte Magath in der "WAZ" auf den Berater.

Angeblich habe dieser eine Verdopplung des Gehalts von Mandzukic verlangt, der dann fünf Millionen Euro brutto verdienen würde. Die Zukunft des Kroaten, dem in der vergangenen Saison zwölf Tore und zehn Assists gelangen, scheint damit offener denn je. Magath weicht Fragen zum eventuellen Abgang jedenfalls gewohnt souverän aus: "Er hat Vertrag bis 2014."

Bundesliga: Die Zuschauertabelle

Werbung
Werbung
Werbung
Werbung