Cacau als Huntelaar-Backup im Gespräch

Medien: Schalke will Salomon Kalou

Von SPOX
Dienstag, 29.05.2012 | 12:07 Uhr
Salomon Kalou (r.) und Toni Kroos könnten sich kommende Saison häufiger über den Weg laufen
© Getty
Advertisement
Erlebe
deinen Sport
live
CSL
Sa13:35
Tianjin Teda -
Guangzhou R&F
Segunda División
Sa21:00
Getafe -
Teneriffa (Finale Rückspiel)
Serie A
So00:00
Santos -
Recife
J1 League
So12:00
Tosu -
Urawa
CSL
So13:35
Guangzhou -
Hebei
Serie A
So21:00
Gremio -
Corinthians
Serie A
So21:00
Ponte Preta -
Palmeiras
Primera División
So21:15
Boca Juniors -
Unión Santa Fe
Serie A
So23:30
Bahia -
Flamengo
Serie A
Mo00:00
Chapecoense -
Atlético Mineiro
J1 League
Sa12:00
Kawasaki -
Kobe
CSL
Sa13:35
Jiangsu Suning -
Shanghai SIPG
Allsvenskan
Sa16:00
Malmö -
Eskilstuna
CSL
So13:35
Tianjin Quanjian -
Guangzhou Evergrande
Serie A
So21:00
Flamengo -
Sao Paulo
Serie A
Di01:00
Fluminense -
Chapecoense
J1 League
Mi12:00
Kawasaki -
Urawa

In England wird vermeldet, dass der FC Schalke 04 Interesse an einer Verpflichtung von Champions-League-Sieger Salomon Kalou vom FC Chelsea habe. Die Vertragsverlängerung mit Klaas-Jan Huntelaar könnte noch vor der EM über die Bühne gehen. Als Backup für den Holländer steht angeblich Stuttgarts Cacau im Fokus.

Königsblau statt Blues: So könnte die neue Welt des Salomon Kalou bald aussehen. Denn wie der "Mirror" berichtet, hat Schalke dem Angreifer vom FC Chelsea ein durchaus lukratives Angebot unterbreitet.

Der Clou: Nachdem der Champions-League-Sieger bereits angekündigt hat, den Vertrag des Ivorers nicht verlängern zu wollen, wäre Kalou ablösefrei - bei einem Transferlimit der Schalker von laut "Bild"-Informationen lediglich fünf Millionen Euro durchaus ein Vorteil. Der 26-Jährige soll wohl nicht abgeneigt sein und die Knappen sogar einigen englischen Klubs vorziehen wollen.

Allerdings steht und fällt in Gelsenkirchen alles mit der Causa Klaas-Jan Huntelaar. Dessen Vertrag läuft 2013 aus, eine Verlängerung genießt oberste Priorität. Deshalb soll laut "Kicker" in den nächsten Tagen ein Treffen zwischen Manager Horst Heldt und Huntelaar-Berater Arnold Oosterver stattfinden.

Optimismus im Fall Huntelaar

Die Vorgespräche verliefen vielversprechend, so dass der "Kicker" eine Einigung noch vor der anstehenden Europameisterschaft nicht für ausgeschlossen hält.

Im Erfolgsfall will S04 seine Transferausgaben für den Sturm deutlich reduzieren. Transfers in der Größenordnung des ebenfalls beim Bundesligadritten gehandelten Luuk de Jong, für den um die zehn Millionen Euro an Twente Enschede zu zahlen wären, würden nicht mehr angestrebt.

Eine Etage tiefer böte sich Cacau an. Der Nationalspieler des VfB Stuttgart soll laut "Kicker" ein Kandidat für den Platz hinter Huntelaar sein.

"Altlasten" verlassen den Verein

Heldt ist derweil auf bestem Wege, sein Credo "Qualität halten, Quantität abbauen" in die Tat umzusetzen. Neben Mario Gavranovic, der nach der Auflösung seines bis 2013 gültigen Vertrags zum FC Zürich wechselt, wird wohl auch Anthony Annan den Verein verlassen.

Nachdem sich S04 und Vitesse Arnheim auf eine Ablöse von rund zwei Millionen Euro geeinigt haben, liegt es nun an Klub und Spieler, den Transfer zu vollziehen. Zudem steht Ciprian Deac unmittelbar vor einer Rückkehr zu seinem ehemaligen Arbeitgeber CFR Cluj.

Der aktuelle Kader des FC Schalke 04 im Überblick

Werbung
Werbung
Werbung
Werbung