Abwehrspieler schließt Wechsel zu Lazio aus

Sebastian Prödl lässt Werder zappeln

Von Stefan Himmer
Dienstag, 17.04.2012 | 11:26 Uhr
Sebastian Prödl (r.) spielte bislang 70 Mal für Werder in der Bundesliga (4 Tore)
© Getty
Advertisement
Erlebe
deinen Sport
live
J1 League
Sa12:00
Kawasaki -
Kobe
CSL
Sa13:35
Jiangsu Suning -
Shanghai SIPG
Allsvenskan
Sa16:00
Malmö -
Eskilstuna
CSL
So13:35
Tianjin Quanjian -
Guangzhou Evergrande
Serie A
So21:00
Flamengo -
Sao Paulo
Serie A
Di01:00
Fluminense -
Chapecoense
J1 League
Mi12:00
Kawasaki -
Urawa
J1 League
Sa12:00
Vissel Kobe -
Vegalta Sendai
CSL
Sa13:35
Beijing Guoan -
Guangzhou Evergrande
Serie A
So00:00
Corinthians -
Ponte Preta
J1 League
So11:30
Urawa -
Nigata
CSL
So13:35
Tianjin -
Shandong
Serie A
So21:00
Cruzeiro -
Palmeiras
Serie A
Mo00:00
Santos -
Sao Paulo

Bleibt er oder geht er? Sebastian Prödl will zeitnah über seine Zukunft entscheiden. Ob die bei Werder Bremen liegt, ist noch unklar.

Sebastian Prödl bleibt wohl in der Bundesliga. Ob er seinen im Sommer auslaufenden Vertrag beim SV Werder Bremen allerdings verlängern wird, ist jedoch unklar.

"Ich werde bald eine Entscheidung treffen", so der 24-jährige Österreicher. Einen Wechsel in die italienische Serie A zum Klose-Klub Lazio Rom, der bereits im Winter an Prödl interessiert war, schloss er aus.

Angeblich hat der AC Florenz ebenso ein Auge auf den österreichischen Nationalspieler geworfen.

Am Sonntag bereits bestätigte Sportchef Klaus Allofs, die Kaufoption für Abwehrspieler Sokratis Papastathopoulos gezogen. Laut der "Kreiszeitung" überweist Werder 3,5 Millionen Euro an den FC Genua.

Werder Bremen: Der Kader im Überblick

 

 

Werbung
Werbung
Werbung
Werbung