Mäuser zeigt Reue: "Habe meine Lektion gelernt"

SID
Freitag, 13.04.2012 | 10:40 Uhr
Aufsichtsratschef Dieter Hundt ließ VfB-Präsident Gerd E. Mäuser zum Rapport antreten
© Getty
Advertisement
NBA
Fr25.05.
Rockets vs. Golden State: Wer gewinnt Spiel 5?
Championship
Aston Villa -
Fulham
Allsvenskan
Malmö -
Dalkurd
League One
Rotherham -
Shrewsbury
Ligue 1
Toulouse -
AC Ajaccio
League Two
Coventry -
Exeter
Friendlies
Portugal -
Tunesien
Friendlies
Argentinien -
Haiti
Friendlies
England -
Nigeria
Friendlies
Island -
Norwegen
Friendlies
Brasilien -
Kroatien
Serie B
Bari -
Cittadella
Serie B
Venedig -
Perugia
Friendlies
Norwegen -
Panama

Mit knapp zweiwöchiger Verspätung hat sich Präsident Gerd E. Mäuser vom VfB Stuttgart für seine verbalen Entgleisungen gegenüber Journalisten entschuldigt.

"Ich habe meine Lektion gelernt. Ich muss meine Außenwirkung überdenken und vorsichtiger werden mit dem, was ich sage", sagte der 54-Jährige der "Stuttgarter Zeitung" (Freitagausgabe).

Bei einem Rapport mit dem Aufsichtsratsvorsitzenden Dieter Hundt sei ihm "unmissverständlich mitgeteilt worden, dass ihm die Sache nicht gefallen hat", führte Mäuser fort.

"Schmierfinken" schreiben "irgendeinen Scheiß"

Der ehemalige Porsche-Manager hatte vor knapp zwei Wochen bei einer Veranstaltung mit Medienstudenten die Berichterstatter in Stuttgart als "Schmierfinken" bezeichnet, die "irgendeinen Scheiß" schreiben.

Gegen Vorwürfe, dass er einen "ruppigen Umgangston" habe und Mitarbeiter auf der Geschäftsstelle "abkanzle", wehrte Mäuser sich unterdessen allerdings entschieden.

Bei ihm habe sich "noch niemand über den Führungsstil beklagt", versicherte er.

Mäuser ist seit 17. Juli vergangenen Jahres Präsident des VfB Stuttgart.

Der VfB Stuttgart im Überblick

Werbung
Werbung
Dunkest - The American Fantasy Basketball by SPOX.com
Werbung
Werbung