"Das hat uns Selbstvertrauen und Mut gegeben"

SID
Donnerstag, 12.04.2012 | 18:07 Uhr
Werder-Trainer Thomas Schaaf (l.) mit seinem Kapitän Clemens Fritz
© Getty
Advertisement
NBA
Fr25.05.
Rockets vs. Golden State: Wer gewinnt Spiel 5?
Championship
Aston Villa -
Fulham
Allsvenskan
Malmö -
Dalkurd
League One
Rotherham -
Shrewsbury
Ligue 1
Toulouse -
AC Ajaccio
League Two
Coventry -
Exeter
Friendlies
Portugal -
Tunesien
Friendlies
Argentinien -
Haiti
Friendlies
England -
Nigeria
Friendlies
Island -
Norwegen
Friendlies
Brasilien -
Kroatien
Serie B
Bari -
Cittadella
Serie B
Venedig -
Perugia
Friendlies
Norwegen -
Panama

Bei Werder Bremen ist die Liste der angeschlagenen und verletzten Spieler vor dem Auswärtsspiel am Freitag beim VfB Stuttgart (ab 20.15 Uhr im LIVE-TICKER) noch länger geworden. Im Abschlusstraining des Bundesligisten stürzte Florian Hartherz unglücklich auf die Schulter - ob er gegen den direkten Konkurrenten im Kampf um die Europa-League-Teilnahme mitwirken kann, ließ Trainer Thomas Schaaf am Donnerstag noch offen.

Hartherz wäre ein Kandidat als Ersatz für Sebastian Boenisch, der nach seiner Notbremse beim 2:2 gegen Mönchengladbach zwei Spiele gesperrt wurde.

Mittelfeldmann Zlatko Junuzovic plagen weiterhin Knieprobleme. Er macht die Reise nach Stuttgart aber mit. Philipp Bargfrede, Sebastian Prödl und Marko Arnautovic stehen dagegen nicht zur Verfügung.

"Gegen Gladbach haben wir die Dinge selbst in die Hand genommen", erklärte Schaaf. "Das hat uns Selbstvertrauen und Mut gegeben." Deshalb fahre man zuversichtlich nach Stuttgart, wo eine Rechnung offen ist. Im Vorjahr erlebten Werder ein 0:6-Debakel.

Thomas Schaaf im Steckbrief

Werbung
Werbung
Dunkest - The American Fantasy Basketball by SPOX.com
Werbung
Werbung