Montag, 16.04.2012

Auch Treuebekenntnis zu Trainer Balakow

Kuntz will als FCK-Vorstandsboss weiterarbeiten

Stefan Kuntz will trotz des bevorstehenden Abstieges aus der Bundesliga und Kritik an seiner Person weiter als Vorstandschef des 1. FC Kaiserslautern arbeiten.

Stefan Kuntz ist seit 2008 Vorstandsvorsitzenden beim 1. FC Kaiserslautern
© Getty
Stefan Kuntz ist seit 2008 Vorstandsvorsitzenden beim 1. FC Kaiserslautern
Dunkest - The American Fantasy Basketball by SPOX.com

"Ich marschiere weiterhin vorweg. Ich werde das Schiff nicht verlassen", sagte der Europameister von 1990 im Interview mit der Frankfurter Allgemeinen Zeitung (FAZ): "Ich bin nächstes Jahr hier Vorstandsvorsitzender. Definitiv."

Zudem betonte Kuntz, dass er an Trainer Krassimir Balakow festhalten will. "Krassimir hat sicher den wenigsten Anteil an der momentanen Situation", sagte Kuntz, der seit 2008 als Vorstandschef in Kaiserslautern aktiv ist.

Unter Balakow als Nachfolger von Marco Kurz hat der FCK alle fünf Spiele verloren, insgesamt ist der Tabellenletzte seit 21 Spielen ohne Sieg. Bei Neuverpflichtungen für die kommende Saison in der zweiten Liga will Kuntz "neben der fußballerischen Qualität sehr viel Augenmerk auf Charakterstärke, Druckresistenz und Verkörperung dieser Tugenden" legen.

Keine Vetternwirtschaft

Kritik an einer vermeintlichen "Vetternwirtschaft" trat Kuntz entgegen. Die Einstellung seiner Schwägerin als Leiterin eines Fanshops sei vom Aufsichtsrat genehmigt worden.

Entscheidend sei, dass durch Fakten belegt werden könne, dass durch ihre Arbeit vieles besser geworden sei, erklärte der 49-Jährige, der sich auch zur Tätigkeit seines Bruders als FCK-Scout äußerte: "Bei meinem Bruder ist es eher so, dass er uns einen Gefallen getan hat, indem er noch zu Zweitligazeiten auf 400-Euro-Basis Spiele angeschaut hat."

Kuntz will die am 9. Mai vom Aufsichtsrat einberufene außerordentliche Mitgliederversammlung zur Aufklärung nutzen. Sie soll "dazu dienen, in so einem emotionalen Umfeld, in dem anonym teilweise haarsträubende Gerüchte in Umlauf gebracht werden, aufzuklären", sagte Kuntz.

Der 1. FC Kaiserslautern im Steckbrief

Die Top-Torjäger der Bundesliga 2011/2012
Rang 1: Klaas-Jan Huntelaar vom FC Schalke 04 (29 Tore)
© Getty
1/6
Rang 1: Klaas-Jan Huntelaar vom FC Schalke 04 (29 Tore)
/de/sport/diashows/1109/fussball/bundesliga/torjaeger/torschuetzenliste-2011-2012-mario-gomez-papiss-demba-cisse-klaas-jan-huntelaar-abdellaoue.html
Rang 2: Mario Gomez vom FC Bayern München (26 Tore)
© Getty
2/6
Rang 2: Mario Gomez vom FC Bayern München (26 Tore)
/de/sport/diashows/1109/fussball/bundesliga/torjaeger/torschuetzenliste-2011-2012-mario-gomez-papiss-demba-cisse-klaas-jan-huntelaar-abdellaoue,seite=2.html
Rang 3: Robert Lewandowski von Borussia Dortmund (22 Tore)
© Getty
3/6
Rang 3: Robert Lewandowski von Borussia Dortmund (22 Tore)
/de/sport/diashows/1109/fussball/bundesliga/torjaeger/torschuetzenliste-2011-2012-mario-gomez-papiss-demba-cisse-klaas-jan-huntelaar-abdellaoue,seite=3.html
Rang 4: Lukas Podolski vom 1. FC Köln (18 Tore) muss sich den vierten Rang allerdings teilen, mit...
© Getty
4/6
Rang 4: Lukas Podolski vom 1. FC Köln (18 Tore) muss sich den vierten Rang allerdings teilen, mit...
/de/sport/diashows/1109/fussball/bundesliga/torjaeger/torschuetzenliste-2011-2012-mario-gomez-papiss-demba-cisse-klaas-jan-huntelaar-abdellaoue,seite=4.html
... Marco Reus von Borussia Mönchengladbach (18 Tore) und...
© Getty
5/6
... Marco Reus von Borussia Mönchengladbach (18 Tore) und...
/de/sport/diashows/1109/fussball/bundesliga/torjaeger/torschuetzenliste-2011-2012-mario-gomez-papiss-demba-cisse-klaas-jan-huntelaar-abdellaoue,seite=5.html
Claudio Pizarro von Werder Bremen (18 Tore)
© Getty
6/6
Claudio Pizarro von Werder Bremen (18 Tore)
/de/sport/diashows/1109/fussball/bundesliga/torjaeger/torschuetzenliste-2011-2012-mario-gomez-papiss-demba-cisse-klaas-jan-huntelaar-abdellaoue,seite=6.html
 

Das könnte Sie auch interessieren
Erik Thommy kam in Kaiserslautern nur zu acht Einsätzen in der zweiten Liga

Augsburg holt Thommy zurück

Zimmer stammt aus der Jugend der Lauterer

Lauterns Zimmer weckt Stuttgarter Interesse

Stöger sicherte mit dem FC frühzeitig den Klassenerhalt

Stöger kritisiert Zoller für Winterwechsel


Diskutieren Drucken Startseite
30. Spieltag
31. Spieltag

Bundesliga, 30. Spieltag

Bundesliga, 31. Spieltag

Die Bundesliga in Zahlen - Alle Opta-Daten zur Saison 2015/2016
Trend

Welche Mannschaft steigt direkt ab?

Hamburger SV
Werder Bremen
Darmstadt 98
FC Schalke 04
FC Augsburg
FC Ingolstadt
VfL Wolfsburg

www.performgroup.com

Copyright © 2017 SPOX. Alle Rechte vorbehalten.