Verheerende Saison des 1. FC Kaiserslautern

Stefan Kuntz gesteht Fehler ein

SID
Samstag, 21.04.2012 | 13:21 Uhr
Stefan Kuntz ist seit 2008 Vorstandsvorsitzender des 1. FC Kaiserslautern
© Getty
Advertisement
Erlebe
deinen Sport
live
J1 League
Sa12:00
Kawasaki -
Kobe
CSL
Sa13:35
Jiangsu Suning -
Shanghai SIPG
Allsvenskan
Sa16:00
Malmö -
Eskilstuna
CSL
So13:35
Tianjin Quanjian -
Guangzhou Evergrande
Serie A
So21:00
Flamengo -
Sao Paulo
Serie A
Di01:00
Fluminense -
Chapecoense
J1 League
Mi12:00
Kawasaki -
Urawa
J1 League
Sa12:00
Vissel Kobe -
Vegalta Sendai
CSL
Sa13:35
Beijing Guoan -
Guangzhou Evergrande
Serie A
So00:00
Corinthians -
Ponte Preta
J1 League
So11:30
Urawa -
Nigata
CSL
So13:35
Tianjin -
Shandong
Serie A
So21:00
Cruzeiro -
Palmeiras
Serie A
Mo00:00
Santos -
Sao Paulo

Stefan Kuntz hat seine Lehren aus der verheerend schlechten Saison des 1. FC Kaiserslautern gezogen. In einem Interview der "Frankfurter Rundschau" (Samstagausgabe) erklärte Kuntz angesichts seiner Doppelbelastung als Vorstandsvorsitzender und Sportdirektor seine Fehler.

"Es war ein Fehler, vor dem zweiten Erstligajahr keinen Sportdirektor einzustellen. In der 2. Liga ist das aber wirtschaftlich schlicht nicht möglich."

Für die neue Spielzeit werde der ehemalige Nationalspieler von daher persönlich wieder mehr Zeit für die sportlichen Belange aufwenden und an einer höheren Trefferquote in diesem Bereich arbeiten.

"Wir wollen die Ärmel hochkrempeln", gibt Kuntz betont kämpferisch die Richtung für die kommenden Aufgaben vor.

Der 1. FC Kaiserslautern im Steckbrief

Werbung
Werbung
Werbung
Werbung