Nach Streit mit Taxifahrer im alkoholisierten Zustand

Peszko in Polizeigewahrsam, FC reagiert

SID
Sonntag, 08.04.2012 | 12:43 Uhr
Nachmittags noch auf dem Platz im Zweikampf mit Fritz, Nachts in der Zelle: Slawomir Peszko (r.)
© Getty
Advertisement
Boxen
So27 Aug
Mayweather vs. McGregor - AUF DAZN!
Primera División
Leganes -
Alaves
First Division A
Lüttich -
Zulte Waregem
Ligue 1
Metz -
Monaco
Championship
Burton Albion -
Birmingham
Primera División
Valencia -
Las Palmas
J1 League
Gamba -
Kashiwa
Championship
Sheffield Utd -
Barnsley
Premier League
Swansea -
Man United
CSL
Shanghai Shenua -
Guangzhou Evergrande
Premier League
Liverpool -
Crystal Palace
Ligue 1
Lyon -
Bordeaux
Serie A
Juventus -
Cagliari
Primera División
Celta Vigo -
Real Sociedad
Premier League
Stoke -
Arsenal
Championship
Sunderland -
Leeds
Ligue 1
Troyes -
Nantes
Primera División
Girona -
Atletico Madrid
Premier League
Leicester -
Brighton (Delayed)
Serie A
Hellas Verona -
Neapel
Primeira Liga
Benfica -
Belenenses
Primera División
Sevilla -
Espanyol
Premier League
Burnley -
West Bromwich (DELAYED)
Premier League
Bournemouth -
Watford (Delayed)
Premier League
West Ham -
FC Southampton
J1 League
Kobe -
Yokohama
Eredivisie
Excelsior -
Feyenoord
CSL
Guangzhou -
Shandong Luneng
Eredivisie
Ajax -
Groningen
Premier League
Huddersfield -
Newcastle
Ligue 1
Lille -
Caen
Ligue 1
Marseille -
Angers
Premier League
Tottenham -
Chelsea
Serie A
Atalanta -
AS Rom
Primera División
Bilbao -
Getafe
Primeira Liga
Porto -
Moreirense
Primera División
Barcelona -
Betis
Serie A
Bologna -
FC Turin
Serie A
Crotone -
AC Mailand
Serie A
Inter Mailand -
Florenz
Serie A
Lazio -
Ferrara
Serie A
Sampdoria -
Benevento
Serie A
Sassuolo -
Genua
Serie A
Udinese -
Chievo
Ligue 1
PSG -
Toulouse
Primera División
Deportivo -
Real Madrid
Serie A
Palmeiras -
Chapecoense
Primera División
Levante -
Villarreal
Premier League
Manchester City -
Everton
Primera División
Malaga -
Eibar
League Cup
Sheffield Utd -
Leicester
League Cup
Blackburn -
Burnley
League Cup
Cheltenham -
West Ham
Ligue 1
PSG -
Saint-Étienne
Championship
Bristol City -
Aston Villa
J1 League
Iwata -
Kobe
J1 League
Cerezo Osaka -
Kashima
Premier League
Bournemouth -
Manchester City
Championship
Burton -
Sheffield Wednesday
Ligue 1
Nantes -
Lyon
Serie A
Benevento -
Bologna
Serie A
Genua -
Juventus
Primera División
Alaves -
Barcelona
Premier League
Manchester United -
Leicester
Championship
Nottingham -
Leeds
Ligue 1
Amiens -
Nizza
Ligue 1
Bordeaux -
Troyes
Ligue 1
Caen -
Metz
Ligue 1
Dijon -
Montpellier
Ligue 1
Toulouse -
Rennes
Premier League
Huddersfield -
Southampton (Delayed)
Serie A
AS Rom -
Inter Mailand
Primeira Liga
Rio Ave -
Benfica
Eredivisie
Feyenoord -
Willem II
Premier League
Chelsea -
Everton
Ligue 1
Guingamp -
Strasbourg
Premiership
Ross County -
Rangers
Ligue 1
Angers -
Lille
Premier League
Liverpool -
Arsenal
Allsvenskan
Malmö -
Göteborg
First Division A
Gent -
Anderlecht
Serie A
Turin -
Sassuolo
Premier League
Zenit -
Rostow
Serie A
Chievo Verona -
Lazio
Serie A
Crotone -
Hellas Verona
Serie A
Florenz -
Genua
Serie A
AC Mailand- Cagliari
Serie A
Neapel -
Atalanta
Serie A
Spal -
Udinese
Ligue 1
Monaco -
Marseille
Primeira Liga
Braga -
Porto
Primera División
Real Madrid -
Valencia

Slawomir Peszko vom 1. FC Köln kommt ein Ausraster unter Alkoholeinfluss teuer zu stehen. Der 27 Jahre alte Mittelfeldspieler wurde bis auf weiteres aus dem Lizenzspieler-Kader gestrichen und mit einer hohen Geldstrafe belegt, die der Verein nicht näher beziffern wollte.

Zudem kündigte der abstiegsbedrohte Klub arbeitsrechtliche Maßnahmen an. Das teilte der 1. FC Köln am Sonntag auf seiner Webseite mit.

Peszko war nach dem Heimspiel gegen Werder Bremen (1:1) in der Nacht auf Sonntag von der Polizei vorübergehend in Gewahrsam genommen worden.

Der polnische Nationalspieler hatte Alkohol konsumiert und war mit einem Taxifahrer in Konflikt geraten. Peszko bestätigte im Gespräch mit Cheftrainer Stale Solbakken und Claus Horstmann, Vorsitzender der Geschäftsführung, am Sonntagmittag den Vorfall.

Horstmann: "Eine absolute Unverschämtheit"

"Der Fakt alleine ist eine absolute Unverschämtheit gegenüber dem Klub und dem Team", sagte Horstmann im FC-TV. Deshalb habe man auch so schnell reagiert. Wie der Kölner Fußball-Boss berichtete, sei Peszko zwischen 1.00 und 2.00 Uhr nachts aufgegriffen worden.

Das sei sicher nicht der richtige Zeitpunkt, zu dem sich ein Spieler in der Öffentlichkeit aufzuhalten habe. Horstmann hofft, dass sich die anderen Spieler von diesem Thema nicht beeinflussen lassen.

Auch der polnische Nationaltrainer Franciszek Smuda reagierte auf den Vorfall. "Kann man sich so verhalten, wenn man die Chance auf so ein großes Fest wie die EURO 2012 hat?", fragte Smuda am Sonntag im Internetportal "Interia.pl" rhetorisch und kündigte an, mit dem 27-jährigen Peszko von sofort an nicht mehr für die EM zu planen.

Auch Wasilewski bestraft

Smuda warf aber nicht nur Peszko aus der "Kadra", sondern auch Marcin Wasilewski. Der 31-jährige Profi des RSC Anderlecht soll nach Informationen Smudas Peszko bei dessen Zechtour begleitet haben.

Knapp 60 Tage vor der EM im eigenen Land scheint damit für beide Spieler die Nationalmannschaftskarriere beendet zu sein. Smuda hatte schon in der Vergangenheit Probleme mit deren Lebenswandel.

So wurde Peszko bereits 2010 wegen einer feucht-fröhlichen Nacht im Mannschaftshotel der Nationalmannschaft von Smuda für mehrere Wochen suspendiert.

Slawomir Peszko im Steckbrief

Werbung
Werbung
Werbung
Werbung